Eigelb als Fleischersatz???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von annamama08 19.09.08 - 21:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe jetzt des öfteren mal hier gelesen, dass Mütter Eigelb mit ins Mittagessen geben anstatt Fleisch...

Ich war neulich mal wieder im Bio-Laden um für Sarah Germüse zu kaufen und der Preis für Bio Fleisch ist mir echt zu teuer... Bisher habe ich immer zwei mal die Woche ein Gläschen mir Fleisch gegeben, und den Rest immer selbst gekochter Gemüse-Kartoffel Brei.

Wollte jetzt aber trotzdem mal wissen, wie funktioniert das mit dem Eigelb? Ist das ein Ersatz für Fleisch, sprich Eisen? Wie kocht ihr das, getrennt und dann zusammen pürrieren oder Eigelb einfach in den Kochtopf mit dem Gemüse?

Dank schon mal die Antworten,
und gute Nacht an alle,

Anna und schlafende Sarah ;-)

Beitrag von brausepulver 19.09.08 - 22:00 Uhr

Da schüttelt es mich #hicks

Du kommst locker mit Getreidearten wie Hirse oder Hafer aus um den Eisenbedarf zu decken. Auch Gemüse wie Rote Bete, Blumenkohl und Brokkoli haben sehr viel Eisen :-)

Biofleisch sollte dir nicht zu teuer sein. Erkundige dich mal welch leckere antibiotikumbombe du mit konventionellem Fleisch zu dir nimmst neben den elenden Haltungsbedingungen. Ergo: Biofleisch ist nicht nur gesund sondern auch gut fürs Gewissen.

LG

Beitrag von schmuseschaf 19.09.08 - 22:32 Uhr

Ei -egal ob nur gelb oder alles- sollte im ersten Lebensjahr überhaupt NICHT gegeben werden!
Weil es hochgradig allergen ist...

Habt ihr nen normalen Metzger um die Ecke -der selber noch schlachtet sogar?

Erkundige dich doch da mal wo die dasFLeisch her haben und wie die Haltung dort ist!

SO hab ich das auch gemacht -kaufe auch kein Biofleisch.
(Außer bin grad bei Alnatura.)

Ach ja, Alnatura hat Fleischgläschen. Die hab ich.

Wenn du selber kochst, dann misch das Gemüse doch mal nicht mit Kartoffeln sondern mit Dinkelflocken -die enhalten auch viel Eisen.
AUßerdem brauchst du beim selber kochen nur 2-3mal pro Woche Fleisch dazugeben, das reicht.

Wenn du allerdings Gläschen fütterst, dann muß jeden Tag Fleisch drin sein, weil die Fleischmenge in den Gläschen zu gering ist.

DAs wollte ich nicht und deswegen koche ich hauptsächlich selber 2-3mal/Woche Fleisch dazu und ansonsten Gemüse und Dinkelflocken.


#mampf

Beitrag von brausepulver 19.09.08 - 23:53 Uhr

ist nicht nur das Eiweis allergen? Eigelb kann gegeben werden :-)

LG

Beitrag von schmuseschaf 20.09.08 - 10:05 Uhr

Also die Ernährungsberaterin bei der ich war (weil ich mich mit Kinderernährung nicht auskannte) vertritt die Meinung überhaupt nix vom Ei geben....

Beitrag von brausepulver 20.09.08 - 10:26 Uhr

huhu

also ich vertrete auch die Meinung ;-) Nur bin ich mir gerade unschlüssig ob Eigelb wirklich allergen ist. Aber wie du schon sagst, ganz ohne ei ist man auf der sicheren Seite :-)

LG

Beitrag von annamama08 20.09.08 - 10:16 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten!
Ich glaube ich geh jetzt ein Bio steak kaufen und mach das richtig... Habe wohl am falschen Ende sparen wollen...

Schönen Tag noch,
Anna

Beitrag von kathrincat 20.09.08 - 15:07 Uhr

ne, hirse ist ein besser ersatz einfach hirse brei mit apfelmus aber ohne milch, damit das eisen aufgenommen werden kann.