Was ist besser ab einem Jahr Kuhmilch oder 2er Nahrung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bienemajaundwilli 19.09.08 - 22:17 Uhr

Hallo!

Meinen Frage steht ja schon oben.
Was würdet ihr einer Mutter mit einem 13 MOnate altem Baby raten, die sich zwischen Kuhmilch und 2er Nahrung entscheiden möchte.
Wo sind mehr Vitamine, Nährstoffe u.andere wichtige Dinge für das KLeinkind enthalten 2er Nahrung oder Kuhmilch?

Danke schon mal!

Beitrag von stoepsel2707 19.09.08 - 22:25 Uhr

Was jetzt wo mehr enthalten ist kann ich Dir nciht sagen aber ich habe meiner Tochter keine 2er gegeben sondern auf Kuhmilch umgestellt.

LG Melli

Beitrag von raupenimmersatt 19.09.08 - 22:33 Uhr

Ganz normale frische Vollmilch! Die 2er oder 3er-Milch ist überflüssig, die braucht auch kein Kind unter einem Jahr!

Beitrag von gussymaus 20.09.08 - 09:53 Uhr

das kind ist über ein jahr... erst lesen... #contra
aber 2er und 3er milch braucht überhaupt niemand... #pro

Beitrag von raupenimmersatt 20.09.08 - 10:13 Uhr

"das kind ist über ein jahr... erst lesen..."

Danke für den netten Hinweis, ich kann lesen! Meine Antwort bezog sich allgemein darauf, dass kein Baby/Kind, egal wie alt, 2er oder 3er-Milch benätigt. Das Baby der Freundin, um das es ging, sollte normale Kuhmilch trinken, das war der erste Teil meiner Antwort.

Was der "Daumen runter" da soll, musst du mir nicht erklären. Das ist doch etwas albern.

Beitrag von gussymaus 25.09.08 - 11:02 Uhr

ich habe nichts erklärt.. da ist denke ich auch das problem...

frische vollmilch ersetzt keine kindermahlzeit... da die dfrage nach einem "ersatz" für eine ganze mahlzeit war, finde ich die antwort nicht passend... egal für welches alter...

und FRISCHE vollmilch würde ich kleinkindern sowieso nicht geben... aber da scheiden sich mal wieder die geister...

Beitrag von ks83 19.09.08 - 22:42 Uhr

Kuhmilch,oder weiter 1er,in den anderen Folgemilch - Sorten ist soviel Stärke drin

Beitrag von maschm2579 20.09.08 - 09:20 Uhr

Ich selber würde meiner Maus keine Kuhmlich geben sondern 2er Nahrung. Da sind immerhin noch ein paar Nährstoffe u Vitamine drin.

Ich kenne viele deren Kinder morgens noch eine 2er Milch trinken und schon 1,5 Jahre sind. Morgens vor der Krippe gibt das mehr Power als ein halter liter Kuhmilch.

Viele machen das aus Kostengründen nicht, ich selber würde nicht am Kind sparen.

lg Maren

Beitrag von gussymaus 20.09.08 - 09:55 Uhr

das hat nichts mit kosten zu tun...

entweder ist ein kind noch nicht soweit dass es frühstück mag und sollte seine 1er/pre flaschenmilch bekommen oder es ist eben soweit und bekommt brot oder müsli. kuhmilch ist so oder so keine nahrung für ein kleinkind, höchstens ein bestandteil (im müsli oder so z.B.)

Beitrag von maschm2579 20.09.08 - 11:52 Uhr

Ich kenne leider einige Eltern die Ihren Kindern ab dem ersten Jahr morgens u Abends einfach Vollmilch in die Flasche getan haben. Mit der Begründung das es günstiger ist.

Hauptsache die Eltern tragen Jack Wolskin Jacken u Ralph Lauren Shirts.

Viele sparen daran. Ist leider so.

Wenn Hannah in der krippe super ißt wird sie auch keine Milch bekommen.

lg

Beitrag von gussymaus 25.09.08 - 10:58 Uhr

ja stimmt, ddas beobachte ich auch immer wieder... dabei haben wir kinder, keine kälber... scheinen einige zu vergessen ;-) - die flasche zu gebe nist ja soooo bequem, und wenn man dann nur die "fertige" kuhmilch einfüllen und in die micro geben braucht umso besser... :-[

wie gesagt: ich würde entweder die "alte" 1er/premilch weitergeben wenn sie auf ihre trink-milchmahlzeit besteht oder eben normale mahlzeiten wie du und ich auch verzehren...

mit einem jahr hat unser gfroßer zu seiner scheibe brot 100ml humana HA1 aus dem becher getrunken, und bald hat er mehr brot gegessen und nur noch tee oder saftschorle dazu... der kleine wollte immer gestillt werden und als dann mit 15monaten (endlich) die letzte stillmahlzeit aus war hat er schon so viel anderes zeig gegessen (brot, mittag, GOB usw) dass er auch "nur" brot und tee/saftschorle bekam... er mag bis heute keine milch pur oder als kakao... ist einfach nicht sein ding... wenn er milch bekommt dann als kse oder vielleicht noch im müsli... mit viiiel zucker (smacks) oder als halbmilchmüsli mit flocken und obst...

meine "armen kinder" sind auch mit kaum kuhmilch gut groß geworden... ich denke das iwrd oftmals überbewertet.. sobald ein kind keine trinkmahlzeit mehr fordert kann man auch getrost drauf verzichten...

Beitrag von gussymaus 20.09.08 - 09:52 Uhr

2er milch würde ich nicht kaufen, die ist nur dicker als die 1er, also entweder 1er oder kuhmilch.

was willst du denn damit machen? für den brei würde ich normale kuhmilch/haöbmilch nehmen und an sonsten gar keine... eigentlich braucht der mensch von beidem wenn überhaupt nur sehr wenig.

http://www.dgkj.de/929.html