Schnelle frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadine-110685 19.09.08 - 22:19 Uhr

Guten abend, habe mal eine frage und zwar von meinem besten freund ist der opa gestorben und hat mich jetzt gefragt ob ich mit komme zur beerdigung ....

was haltet ihr davon..... meine mutter meint das macht man nicht wenn man schwanger ist!!!!

Beitrag von applep 19.09.08 - 22:21 Uhr

Wenn du gerne gehen möchtest dann geh hin... ich denke das hat nix mit schwanger oder nicht schwanger zutun.

Von meinem Vater der Bruder ist vor einem Monat verunglückt und ich hätte es mir nicht vorstellen können nicht hin zugehen und mich zu verabschieden.

LG Kassandra 29 SSW

Beitrag von nadine-110685 19.09.08 - 22:22 Uhr

ok danke schön habe auch zu meiner mutter gesagt auch wenn ich erst in der 9 woche bin muss nicht immer das passieren was man früher gesagt hat.....

Beitrag von benutzerienchen 19.09.08 - 22:22 Uhr

Hi,

keine Ahnung habe noch nie etwas gehört darüber das man das nicht tut in einer SS...

Denke du kennst deinen seelischen Zustand und weisst was du verträgst...!

Ich persönlich würde natürlich auf eine bitte hin mit gehen...! Ist ja auch etwas tragisches und wenn er dich braucht!

Alles Liebe...!

Beitrag von nadine-110685 19.09.08 - 22:23 Uhr

ja das hat man wohl früher gesagt das würde pech bringen wenn man am anfang ist ( ich 9 woche)...

aber danke für deinen zuspruch

Beitrag von jes.me84 19.09.08 - 22:31 Uhr

Hallo,

also ich habe immer gehört das man schon auf beerdigungen gehen kann, man soll nur nicht drekt ins Grab schauen.
Weiß net ob es nur Aberglaube ist oder net.

Mach was du für richtig hälst......

Lg
Jessy

Beitrag von bottroperin1987 19.09.08 - 22:31 Uhr

sowas sind aberglaube.. also ich persönlich würde nicht hingehen da ich schon etwas an solche aberglaube glaube..

aber sowas muss jeder für sich selbst wissen..

Beitrag von zirkushasi 19.09.08 - 22:37 Uhr

Hallo,
mach es doch davon abhängig wie es Dir dabei geht. Wenn Du selber sehr mitleidest und dann viel weinst od. so--bleib weg! Sonst geh mit um Deinem Freund beizustehen. Dem Kind wird es nicht schaden-- und die Angehörigen sehen: wo ein Leben geht kommt ein Neues.

(als ich ein paar Tage alt war ist mein Uropa gestorben. Mama war auch auf der Beerdigung, aber nicht in schwarz...)

lg zirkushasi

Beitrag von sonjahell 19.09.08 - 23:08 Uhr

Mein Onkel starb zwei Wochen vor Paule Geburt und ich bin hin. Es hat alle sehr gefreut gerade auf einer Beerdigung entstehendes Leben zu sehen.

Und: was "man" sagt... darafu solltest du als (werdende) Mutter einen sch.. geben. Achte auf dich und dein Kind, dann ist die Sache in Ordnung.

Liebe GRüße und alles Gute,
Sonja