Eigentlich sollte es mich nicht jucken, aber...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mirhier 19.09.08 - 22:27 Uhr

... leider tuts das...

Erstmal hallo alle zusammen,

kurz zur Vorgeschichte: mein Freund fing nach seinem Studium vor 2 Jahren an zu arbeiten und hat dort nun seit einem Jahr einen Kollegen, mit dem er ein Büro teilt. Die beiden verstehen sich ziemlich gut. Immer wieder hörte ich: ach, der hat dies und macht das, zudem ist er ja ein ganz lockerer Mensch und lebt mit seiner Freundin nicht zusammen, was viel besser so ist usw.
Ich muss dazu sagen, dass mein Freund seitdem und schleichend immer mehr von mir abrückt. Zumindest war/ist das mein Gefühl, was er immer bestritt.

Als ich diesen Kollegen das erste Mal traf, kam von ihm nur ein knappes Hallo, was ich sehr merkwürdig fand, aber nun gut. Vor ein paar Monaten schmissen mein Freund und ich ne riesen Party, wo er auch eingeladen war und man kann sagen, er ignorierte mich völlig, was mich an diesem Abend aber nicht weiter störte, da ich selbst genug Freunde eingeladen hatte und Spaß hatte.

Heute nun traf ich diesen Kollegen wieder, er saß im Auto und mein Freund stand davor. Ich grüßte freundlich und er grüßt nicht zurück. Im Nachhinein reg ich mich natürlich darüber auf, weil ich es einfach unhöflich finde. Sie wollten zusammen n Bier trinken gehen. Mein Freund eröffnete mir dann aber, dass sie nach dem Bierchen (in der Firma) noch auf ne Party wollen und ich ihn doch nachts abholen könnte. Nicht ein Sterbenswörtchen ob ich vielleicht mitwill. Aber zum Abholen bin ich gut genug.

Irgendwie fühl ich mich schlecht bei dem Gedanken, dass mein Freund mit jemandem loszieht, der mich scheinbar, aus mir nicht erfindlichen Gründen, da wir nie miteinander geredet haben, nicht leiden mag, loszieht. Wie schon erwähnt, kommt halt hinzu, dass mein Freund unsere Beziehung im Moment echt schleifen lässt.

Ich weiß, ich reg mich grad künstlich auf, aber darüber zu schreiben, hilft schon ein bisschen.

Was denkt ihr darüber? Ich weiß jetzt schon, dass, wenn ich morgen mit meinem Freund darüber rede, er nur sagen wird: "Ja, was soll ich denn machen."

PS: Ich bin nicht der Mensch, der auf jemanden zugeht, der mich ganz offensichtlich und vom ersten Moment an nicht mag.

Schönen Abend euch allen.

Beitrag von Blautipperin 19.09.08 - 22:35 Uhr

ich tippe mal darauf, daß dein Freund sich bei seinen Kollegen über dich "auskotzt"... Nichts, was jetzt für deinen Freund wirklich Bedeutung hat, aber der Kollege zeigt sich solidarisch und mag dich aufgrund der Erzählungen nicht.

Aber dies ist ins Blaue getippt. Frag dein Freund!

Beitrag von mirhier 19.09.08 - 22:43 Uhr

Das habe ich schon öfter. Aber er meint, dass er nichts erzählt, was ich ihm auch glaube, weil er keiner ist, der tratscht oder so.

Eins würde mir hierzu einfallen: Wenn ich meinen Freund mal anrufe wegen was wichtigem (manchmal vielleicht auch nicht ganz so wichtig ;-)), ist mein Freund öfter mal genervt, weil er nen stressigen Job hat. Hier habe ich ihm schon öfter gesagt, dass das n total falsches Bild von mir zeichnet - Nervensäge etc., was aber nicht so ist. Aber, dass er so öfter mal am Telefon reagiert, sagt eigentlich auch schon alles oder?:-(#schmoll

Alles besch....eiden im Moment!

Beitrag von claul1983 19.09.08 - 22:45 Uhr

Hallo!

Ich glaube auch, dass dein Freund schlecht über dich redet.
Mir gings bei meinem Exfreund so....der hatte mich auch immer nur schlecht gemacht und blöd geredet, da hatte ich gar keine Chance, dass seine Freunde mich mögen.

Bei meinem jetzigen Freund ist es widerum das Gegenteil, er redet nur in den höchsten Tönen von mir #herzlich Deswegen hab ich es auch viel leichter, mit neuen Bekanntschaften auch gut auszukommen.

Ich würde auch mit deinem Freund darüber sprechen, vielleicht wollte er mit ihm ja nur mal über Probleme zwischen euch reden und der Freund hat es in den falschen Hals bekommen?

Aber ich kenne dieses blöde Gefühl, dass die Leute mit denen er unterwegs ist, nicht hinter dir stehen. Das tut weh.

LG und alles Gute wünsch ich dir!

Claudia #blume

Beitrag von asimbonanga 19.09.08 - 22:46 Uhr

Auf keinen Fall abholen von der Party.
Höflichkeit des Kollegen einfordern bei Freund - das kann er nicht durchgehen lassen.

Beitrag von mirhier 19.09.08 - 22:50 Uhr

Ich hab ihm bevor er gefahren ist gesagt: "Er grüßt mich nicht mal!" und es kommt ein "Was soll ich n machen?"

Abholen kann er sich schminken. Er kann bei ihm schlafen, wie schon öfter. Darauf läufs sowieso hinaus. Das wollte ich ihm vorhin schon am Telefon mitteilen, dass ich ihn nicht abholen werde, aber das Telefon ist bis jetzt aus (?) - nicht erreichbar. Wahrscheinlich im Auto vergessen, dass in der Tiefgarage steht und morgen kommt wieder ein - oh tschuldige, hab ich vergessen.

Bin grad echt wütend und sehr traurig zugleich!

Beitrag von bedenklich 20.09.08 - 00:03 Uhr

Der Kollege hat vielleicht keine Kinderstube, oder könntest du dir vorstellen, dass dein Freund was mit ihm hat?

Beitrag von mirhier 20.09.08 - 00:12 Uhr

Was? Oh mein Gott, nein!#schock

Mein Freund wurde zwar schon öfter mal von Jungs angemacht, aber der Kollege ist so´n typischer Kerl.

Nein, nein, ich denke nicht bzw. ich wills gar nicht denken....

Beitrag von bedenklich 20.09.08 - 00:19 Uhr

"Typischer Kerl" sagt doch gar nichts aus.
Man sieht das nicht jedem Mann an, außerdem kann er bi sein.

Beitrag von na meingedanke 20.09.08 - 09:36 Uhr

Hallo,
das mit demSchwul sein war auch mein Gedanke.

Vieleicht ist der Kollege ja eifersüchtig auf Dich.
Dein Freund muss ja gar nicht wissen ,das der Kollege Schwul ist.
So einen ähnlichen Fall hatte ich mal Mit nem Bekannten meines Mannes.
Der hatte seinen Eltern erzählt ,mein Mann und ich seien getrennt,er hätte meinem mann beim umzug geholfen etc.
Das haben wir alles erfahren als der besagte Bekannte vermisst wurde, und die Eltern bei uns vor der Tür standen.Danach war noch ne aussprache,seitdem gsd nix mehr.
lg

Beitrag von snoopy777777 22.09.08 - 11:57 Uhr

mein mann würde nie ohne mich auf die party