Mach mich bekloppt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mama18051979 19.09.08 - 23:24 Uhr

Hallo liebe Mitschwangeren.
Muss mich auch mal ausheulen.leide seit 2,5 Jahren unter Angstzuständen,habe schiss das ich nen Schlaganfall oder ähnliches bekomme. Ergebnis diverse Arztbesuche mit Ergebnis völlig gesund,hab auch blutdruckmessgerät daheim. Is zwar schon viel besser,konnte am Anfang garnicht alleine zu Hause sein,das is mittlerweile ok,auch die Attacken als solches sind abgeschwächt.
mein Problem ist das ich mich grade jetzt wo ich #schwanger bin mich wegen Schlaganfall völlig bekloppt mache.
Muss dazu sagen bin eine XL-Frau und mach mich halt verrückt das mein Körper die SS und Übergewicht net schafft. mess auch mindestens einmal am Tag Blutdruck grade heute war er wieder 98/66 is normal weitweg von Schlaganfall,oder#kratz? Meine HWS mit Verspannungen macht es net leichter,habe Druck im Rücken bzw Brustbeinbereich,benutz aber Wärmflasche und Massagematte dagegen
Sorry fürs viele#bla#bla,aber musste mir das von der Seele schreiben,denn es macht mich verrückt.
Wäre für aufmunternde Worte echt dankbar.
Wünsche euch alles Gute und noch ne schöne Kugelzeit.

Lg Nina mit Bauchzwerg 17+6ssw

Beitrag von nicp 19.09.08 - 23:33 Uhr

Hey Nina,

mach Dir nicht so viele Sorgen. Du hast doch ärztlich bestätigt, dass Du gesund bist. und mit Deinem Blutdruck bist Du alles andere als schlaganfallgefährdet :-D
Vielleicht kannst Du Dir ja gegen Deine Verspannungen Massagen verschreiben lassen oder bist sogar bereit, ein paar selbst zu bezahlen. Das nimmt im wahrsten Sinne des Wortes oft "die ganze Last von Deinen Schultern" #sonne
Denk an Deinen Zwerg, dem tut es auch nicht gut, wenn Mama sich sooo viele Sorgen macht!

Alles Gute und ebenfalls eine schöne Kugelzeit ohne Sorgen!
LG Nic mit Alina und babyboy 27.SSW

Beitrag von carrie23 19.09.08 - 23:39 Uhr

Die Verspannungen kommen von deinen Angstzuständen.
Man verkrampft sich bei Angst automatisch und so verkrampfen sich natürlich auch Schultern und Wirbelsäule.
Schlaganfallpatienten sind meistens Personen mit sehr hohen Blutdruck.
Du musst dich nur vor Schwindelgefühlen fürchten, diese sind bei einem derart niedrigen Blutdruck nicht selten aber ungefährlich.

Lass dich schön massieren, das tut deinen Schultern sicher sehr gut und nimm eine heiße Dusche, aber nicht zu heiß.

lg carrie

Beitrag von mama18051979 19.09.08 - 23:51 Uhr

#danke für eure aufmunternden Worte,das tat richtig gut.
Naja mir hat mal jemand aus dem Bekanntenkreis gesagt man könnte auch Schlaganfall ohne Bluthochdruck bekommen,das hat mich halt kirre gemacht. Bin froh das diese Info ganz offensichtlich nicht stimmt.

Werd auf jedenfall mal mit meiner FÄ sprechen wegen Massage oder eventuell sogar Akkupunktur gegen Versppannungen,hab ja am Dienstag eh nen Termin zur VU.
Hat hier irgendwer Erfahrung mit diesen Sachen?? is Massage oder Akkupunktur besser bei Verspannungen?#kratz.

Klar würde die im Notfall auch selber zahlen,sind ja glaube ich nicht so teuer. Bade auch öfter warm,tut auch gut.
Kann ich eingendlich Teufelskrallengel zum einreiben nehmen in der SS?? Hab mich mal in der Apotheke informiert,darf noch net mal Wärmepflaster nehmenmwegen den Inhaltsstoffen,ganz toll:-[

Lg Nina

Beitrag von carrie23 19.09.08 - 23:56 Uhr

Also ich habe extreme Verspannungen in der Halswirbelsäule und mir wurden Massagen und Rotlichttherapie verschrieben.
Davor habe ich ein Muskelentspannendes Präperat vom Arzt gespritzt bekommen-4 Pickse in den Rücken#schock, aber es hat geholfen.
Ich weis nur nicht in wie weit man dir gewisse Sachen verschreiben darf wegen deiner Schwangerschaft.

Aber das wird dann sowieso der Arzt entscheiden, mit Akkupunktur kenne ich mich allerdings nicht aus.

lg carrie

Beitrag von mama18051979 20.09.08 - 00:02 Uhr

#danke,werd mich auf jedenfall mal schlau machen.
Aber bei meiner FÄ da ich das mit der HWS schon über ein Jahr hab und mein Orthopäde mich bis jetzt immer nur eingerenkt hat und mir Wärme empfohlen hat:-[,als wenn das bei hochgradigen Verspannungen reicht.

Lg Nina

Beitrag von carrie23 20.09.08 - 01:04 Uhr

Ich weiß was du meinst ich habe das Cervikalsyndrom und einfach Wärme hilft da auch nicht immer.

Alles Gute
lg carrie

Beitrag von nicp 20.09.08 - 13:08 Uhr

...immer nur Einrenken ist auch nicht der richtige Weg - aber leider oft der einzige, den die Ärzte gehen :-(

Bin Physiotherapeutin und habe kaum einen Patienten erlebt, dem es dauerhaft besser ging, nur weil der Arzt ihn immer wieder eingerenkt hat...

Massagen, evtl. Fango oder Rotlicht vorher sind bestimmt gut für Dich. Sinn machen würde es aber auch, gleichzeitig Physiotherapie zu bekommen, damit Dir der Therapeut zeigen kann, wie Du Deine schwache Muskulatur im HWS Bereich kräftigen kannst, damit Du nicht immer weiter verspannt bleibst.

Gute Besserung und LG Nic