Was soll ich tun?KIGA

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnuppellena 19.09.08 - 23:31 Uhr

Lena geht nun seid drei wochen in den KIGA...
Bisher lief alles wunderbar,doch seid ihre Erzieherin krank ist (bisschen über ne woche) ist es viel zu hektisch in der gruppe (18 Kinder und eine Ezieherin). Fast jeden Tag haben sie ne neue erzieherin da,als vertretung. Und heute war irgendwie der hammer. Ich hole Lena normalerweise um 14 Uhr ab, aber heute kam ich ne viertel stunde zuspät weil mein Fahrrad nen platten hatte. Komm da an und Lena steht schon traurig im vorraum alleine rum. Ich fragte sie was los ist,naja sie suchte ihr haarreifen,ich also rein in den gruppenraum alle saßen am tisch und machten "kaffee".da lag auch ihr reifen rum kämte ihr also schnell die haare dort und wollte gerade den haarreifen rein machen da kommt die KITAleiterin rein und meinte zu mir ob ich das draußen im vorraum machen könnte.setze lena ihren Reif auf und ging raus aus den Gruppenraum. Als wir da so waren stellte ich so fest das lena noch ihr schlaf t-shirt an hatte (Ihre jeans hatte sie schon an, straßenschuhe auch). Ich also wieder rein und bekam nur als antwort das die sachen schon draußen an ihren hacken hängen. Ich sie also fertig angezogen und bin los. Erst zuhause habe ich gemerkt wie kurrios das alles heute war...aber warum??? Schließlich lagen ihre sachen im ganzen vorraum verteilt...und lena sah auch ganz schön verwirrt aus.
Zuhause fragte ich sie was los gewesen seih.sie meinte birgit hätte gesagt sie solle sich schon anziehen gehen weil ich bald komme und das sie am längsten geschlafen hat. Aber warum bitte schickt mein kind zum anziehen raus...sie hätte sich ja wenigstens noch ihren pullover drinnen bei den anderen kiddis anziehen können. mir kam da so vor als wenn sie stört beim kaffee machen.
genauso gut hätte mir ja passiert sein können und sie hätte da wohl heut noch traurig rum gestanden (ich weiß ist jetzt nen bißchen übertrieben;-) )
Was hättet ihr gemacht an meiner stelle?
bei ihrer richtigen erzieherin wäre das nicht passiert da dürfen die kinder (Teilzeit von 8 uhr bis 14 Uhr) immer noch schluck tee oder milch mittrinken ohne das jemand stört...#aerger

LG Anja

Beitrag von cassidy 20.09.08 - 10:56 Uhr

Hallo,

ich würde die Situation auch doof finden, wenn sie mir als Mutter passieren würde.

Doch mit Abstand, und auch ein bißchen aus beruflicher Erfahrung, würde ich mal sagen, das es halb so schlimm ist. Wahrscheinlich hat deine Kleine wirklich am längsten geschlafen. Kamm in den Gruppenraum und die Erzieherin hat sie begrüsst und gesagt, sie solle doch schnell ihre Sachen holen und sich anziehen. Der Haarreifen würde so lange hier warten.(Sie traut deiner Tochter das zu und kann die anderen essenderweise nicht alleine am Tisch lassen) Deine Kleine ist dann raus um ihre Sachen anzuziehen. Vielleicht dachte die Erzieherin, das sie es schon alleine kann, doch dein Kleine war vielleicht noch zu verschlafen oder evtl doch ein wenig überfordert. Es hat halt alles länger gedauert und vielleicht mochte sie auch nicht nach Hilfe fragen, da sie die Erzieherin nicht so gut kennt. Deswegen war sie wohl traurig und genau in dem Moment bist du dann gekommen.

Dein Bild der Situation: Mein Kind alleine, halb angezogen in der Garderobe, während die anderen gemütlich Kaffee trinken.

Na gut, Die Haare direkt am Essenstisch zu machen ist zwar nicht so nett( Haare fliegen da schon mal durch die Gegend), aber das hätte man auch anders sagen können. Ich glaube nur das sie es auch nicht wirklich böse gemeint hat.

Sag ihr doch am Montag doch einfach, was du uber diesen Tag denkst. Ich denke es wird nicht so dramatisch sein.

Hm, ich weiß nicht ob ich dir helfen konnte.

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von schnuppellena 20.09.08 - 23:04 Uhr

Muß dazu sagen sie Kinder haben nu Raum.der wird genutzt zum spielen,schlafen umziehen und essen. wir standen mind. 3 Meter von Esstisch. Ihre richtige Erzieherin macht den Mädels manchmal noch am Kaffetisch die Haare (sind ja nur 5 Mädels).
Naja egal hab jetzt etwas beruhigt,meine Lütte hats auch nicht wieterbewegt,also werde ich gucke so weiter läuft. wenn nochmal was sein sollte werde ich mich mal an einen der beiden eltern vertreter wenden.

LG Anja und Danke für eure antworten

Beitrag von janamausi 20.09.08 - 15:32 Uhr

Hallo!

Ich finde schon mal, das Du froh sein kannst, dass ihr Vertretungen bzgl. der kranken Erzieherinnen habt. Oftmals ist das nicht so und dann ist 1 Erzieherin den ganzen Tag mit den Kids alleine.

Es ist zwar nicht toll gelaufen, aber letztendlich deine Schuld, weil Du zu spät gekommen bist. Ich hab mal einen Tag im Kiga "geschnuppert", also ich saß einfach in der Ecke und hab mir mal den Ablauf so angeschaut. Es ist wirklich störend, wenn die Kinder z.B. im Stuhlkreis etwas besprechen, Mittag essen, "Kaffee trinken" etc und jemand kommt zur Tür rein, sucht etwas etc. Die Kinder sind so schnell abgelenkt und bis dann alle wieder ruhig beim Thema sind, dauert es.

Ich gehe mal davon aus, das es den "Kaffee" erst um 14 Uhr gibt, wenn eigentlich alle Halbtagskinder weg sein sollten. Wenn deine Tochter schön öfter einen Schluck Tee etc. bekommen hat, ist es sicherlich auch schon öfter vorgekommen, das Du zu spät kamst?

LG janamausi

Beitrag von schnuppellena 20.09.08 - 23:10 Uhr

Nein kam sonst nie zu spät...eher zu früh.Außer halt an diesen tag die 10-15 minuten. Und kaffee gibts normal um 14.30 uhr. Bei uns in der einrichtung ist das auch normalerweise nicht schlimm wenn man 10 minuten zu spät kommt.Wurde beim elternabend neulich extra besprochen. Davon mal abgesehen waren noch nichtmal alle matratzen vom mittagsschlaf weg gerräumt.

LG Anja

Beitrag von woodgo 20.09.08 - 17:06 Uhr

#augen ist nun mal alles anders, wenn die Erzieherin kank ist...

Beitrag von susischaefchen 20.09.08 - 20:13 Uhr

Hi Anja,

so dramatisch sehe ich das auch nicht, ich bin oft schon mit meinem einem Kind überfordert, da muss man sich mal vorstellen wie das mit 18 Kindern zu zweit ist.
Bei uns im Kiga gibt es auch feste Strukturen und wenn da jader kommt und geht wie er möchte kommt auch alles ins strudeln ...... deswegen ein bissi locker bleiben, denn Deine Kleine hat ja keinen SChaden genommen.

LG Sabine