Bin hilflos

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von yesilkelebek 20.09.08 - 00:18 Uhr

Hi...
habja schon mal geschrieben..es wird einfach micht besser..Sich einfach zu trenenn ist auch nicht so einfach aber ich versteh die Welt nicht mehr..Zuletzt meinte er, die Zeit wirt alles zeigen aber es (er) tut sich gar nichts. Wir teilen so gut wie gar nicht, wir sehen uns gar nicht mehr.und wenn er dann mal zu Hause ist, dann hockt er entweder vor dem pc oder er schläft.Jetzt schlafen wir auch noch getrennt...Ich weiss nicht, was ich falsc gemacht habe.. Dass ich Liebe, Fürsorge will..ist das viel:(((

Beitrag von gh1954 20.09.08 - 00:47 Uhr

>>>.Sich einfach zu trenenn ist auch nicht so einfach <<<

Dann mach weiter so mit einem Mann, der sich kaum für dich interessiert.

Beitrag von friendlyfire 20.09.08 - 08:26 Uhr

Hallo,

willst du so den Rest deines Lebens vebringen? Sei froh, dass du jetzt schon siehst, wie er ist. Und nicht erst schwanger wurdest. Denn ich kann dir eines sagen: Mit Kind ist so eine Trennung noch tausendmal härter.
Mach dein Ding und lass dich nicht so behandeln.
Hast du Freunde mit denen du sprechen kannst? Familie?
Kannst du irgendwie mal für paar Tage weg?
Du brauchst wohl einfach Abstand.

LG und Kopf hoch,

ff

Beitrag von kicki21 20.09.08 - 22:18 Uhr

Ich hatte vor 2 jahren eine ähnliche situation.... ich war mit meinem ex 5 jahre zusammen er hat mich immer k"kleingehalten" mir eingeredet ich kann nichts und bin nen bissel blöd... nach 5 jahren hat das angefangen das ich mich mehr und mehr unwohl egfühlt hab so eine enge in der brust als ob dir das herz rausspringen will aber ich wusste nciht was das war und weil ich angst hatte mich würde ja sowieso kein anderer so lieben wie ich bin und aus angst bin ich bei ihm geblieben am 27.11.06 gings dann los mit den panickattacken... herzrasen schweisausbrüche schwindel übelkeit brechreiz und erbrechen durchfall das volle programm nach 4 monaten war ich soweit das ich mir gesagt hab so gehts nciht weiter endweder ich spring vom dach oder ich geh in die klinik... ich bin ein kämpfer also bin ich für 6 wochen auf eine psychosomatische station gekommen...notaufnahme...ich weiss noch in den ersten fragte mich die schwester ob ich glücklich sei ich sagte ja aber natürlich... am 26.2 07 wurde ich aufgenommen am 5.4 wurde ich endlassen am 24 .5 haben wir uns getrennt therapien wirken manchmal wunder...im endeffekt war die diagnose mittelschwere bis schwere depressionen(medis nehm ich immernoch) und panickstörung..... das habe ich meinem ex zu verdanken... nur mal so als anreiz wies mir erging... seit dezember letzten jahres haben wir null kontakt (von mir aus) wenns nach ihm ginge hätten wir welchen ich bin seit 4 monaten mit dem mann meiner träume zusammen wir wohnen zusammen und ich bin der überglücklichste mensch weil ich einfach mal den mann meines lebens gefunden habe den ich so nie kennengelernt hätte... manchmal sind situationen nicht einfach aber lieber ein ende setzen und kurz leiden mit chance auf besserung oder ewig so weitermachen und bis ans ende leiden... es sagt nemand das es einfach wird aber gefühle kann man aushalten denn das gefühl ist ein gefühl nicht DU bist DAS gefhühl... sie enstehen im kopf und lassen aber auch wieder nach im endeffekt musst du wissen wie du dich endscheidest aber ich bereue es keine minute wenn man lange unter einem menschen unbemerkt stark leidet ist man froh ihn i wann loszusein so gings mir... ich bin richtig froh ihn nicht mehr sehn zu müssen --damals hab ich rotz und wasser geheult weil ich mir ein leben ohne ihn nicht vorstellen könnte.... so crasse illusionen kann man sich machen...
Viel glück auf jeden fall....
gegen den pc (WoW) oder die playse kommt eben keine frau an.... mein ex müsste jetz 29 sein #augen