mal ne frage...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von honeybabe84 20.09.08 - 09:12 Uhr

moin allerseits. mensch, hier geht es ja kunterbunt zu..;-). meine frage ist folgende, und zwar, bekommt man muschu- geld von der kk, wenn man elterngeld bezieht und geringfügig beschäftigt ist? habe das nicht so ganz entwirren können und es interessiert mich einfach...
lg, honeybabe.

Beitrag von goldtaube 20.09.08 - 09:43 Uhr

Zitat:
Mutterschaftsgeld des Bundesversicherungsamtes

Arbeitnehmerinnen, die nicht selbst Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse sind (z. B. privat krankenversicherte oder in der gesetzlichen Krankenversicherung familienversicherte Frauen bzw. geringfügig beschäftigte Frauen), erhalten Mutterschaftsgeld in Höhe von insgesamt höchstens 210 Euro. Zuständig hierfür ist das Bundesversicherungsamt (Mutterschaftsgeldstelle). Informationen und Antragsformulare stehen auch im Internet zur Verfügung.
Zitatende
Quelle: http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/generator/Kategorien/Service/themen-lotse,did=33804.html

Beitrag von cgwkmg 20.09.08 - 10:06 Uhr

Bist Du selber pflichtversichert bei einer gestzlichen Krankenkasse? Sprich, Du hast einen laufenden Vertrag mit einem Arbeitgeber, der wegen Elternzeit ruht? Dann bekommst Du 13 Euro/Tag von der gesetzlichen Kasse. Bist Du familienversichert dann kannst Du irgendwo ein einmaliges Entbindungsgeld von 210 Euro beantragen......ruf einfach Deine KK an. Die sehen das mit einem Blick in den Computer.
Alles Gute!