Ausritt aus dem Mietvertrag

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von strawberrykiss 20.09.08 - 10:20 Uhr

Hallo

Mein Freund und ich haben uns getrennt.
Die Wohnung läuft auf uns beide, sind beide im Mietvertrag festgehalten.

Wie schreib ich das am besten?

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich aus dem gemeinsamen Mietvertrag zwischen xy und mir, yx, austreten.

Reicht das?

lg STRAWBERRYKISS

Beitrag von anyca 20.09.08 - 11:00 Uhr

Wollen kannst Du viel, aber der Vermieter muß Dich nicht rauslassen. Ihr habt den Vertrag zusammen unterschrieben und der Vermieter hat die Wahl, ob Dein Freund alleine ihm solvent genug erscheint.

Ich würde da lieber mal anrufen und die Situation schildern.

Beitrag von demy 20.09.08 - 14:03 Uhr

Also ich als Vermieter würde dich nicht alleine aus dem Vertrag lassen, warum auch, jetzt hätte ich 2 Schuldner, dann nur noch einen, wär ich ja blöde das zu machen.

Einen Mietvertrag den BEIDE unterschrieben haben, können auch nur BEIDE kündigen.

Aus Kulanz oder Goodwill geht natürlich einiges.
Einfach mal mit dem Vermieter in Verbindung setzen ob man aus dem Vertrag alleine herauskommt.
Da muss dein Ex Freund übrigens auch mit einverstanden sein.

Gruß
Demy

Beitrag von phoe-nix 21.09.08 - 08:24 Uhr

Guten Morgen,

Du hast ja bereits Anhaltspunkte bekommen.
Ich würde das Ganze telefonisch oder persönlich zu klären versuchen, nicht schriftlich.

Ob Dich der Vermieter tatsichlich aus dem Vertrag entläßt, liegt in seinem persönlichen Ermessen.

Deine Formulierung oben ist nicht passend - der Mietvertrag besteht nicht zwischen Dir und Deinem Ex, sondern zwischen Dir/Deinem Ex und dem Vermieter.

LG

Beitrag von bezzi 21.09.08 - 19:53 Uhr

"Ich würde das Ganze telefonisch oder persönlich zu klären versuchen, nicht schriftlich. "

Natürlich kann man Vorgespräche führen. Hat man sich dann aber geeinigt, ist eine schriftliche Fixierung UNBEDINGT nötig!
Sonst erinnert sich der Vermieter dann später vielleicht nicht mehr an die mündlichen Absprachen.


Beitrag von phoe-nix 22.09.08 - 06:36 Uhr

Um Gottes Willen, das war total bescheuert formuliert, Du hast Recht.

Was ich damit sagen "wollte", war, dass sie vorab erstmal kleine Brötchen backen sollte und ganz nett im persönlichen Gespräch anfragen, ob überhaupt was möglich ist.

Ich hätte aber natürlich erwähnen müssen, dass sie ein evtl. positives Gesprächsergebnis selbstverständlich schriftlich fixieren sollte!
Mir ging es eben nur darum, dass m. E. ein Schreiben von wegen "hiermit trete ich aus" nicht ganz passend wäre.

LG