IUI mit Polyp in der Gebärmutter möglich?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von hedi2003 20.09.08 - 10:35 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben;-)
Wir stehen kurz vor unserer ersten IUI und nun entdeckte mein KIWU FA eine Polyp in der Gebärmutter. #aerger
Bin erst seit diesem Monat in der KIWU und mein vorheriger FA hat nie was von einem Polyp erwähnt, auch ich konnte beim US nie sehen. Diesmal bei dem KIWU FA schon#schock#kratz.
Er meinte die IUI könnten wir trotzdem machen, falls ich dann nicht SS werden würde, dann müssten wir ihn entfernen. Habt ihr schon ähnliches erlebt??? Und war Eure IUI dann auch erfolgreich oder musstet ihr den Polyp erst entfernen lassen??
Danke für eure Hilfe.
Gruß
Hedi

Beitrag von linchen672 20.09.08 - 16:24 Uhr

Hallo Hedi,

ich an Deiner Stelle würde erst den Polypen entfernen lassen und dann die Behandlung in Angriff nehmen.

Polypen in der Gebärmutter können eine Einnistung erschweren oder verhindern, sollte es geklappt haben besteht die Gefahr einer FG.

Oft ist auch die Schleimhaut nicht optimal aufgebaut wenn ein Polyp vorhanden ist.

Die Entfernung ist keine große Sache, wird ambulant bei einer Gebärmutterspiegelung gemacht.

Bei mir wurde 2006 ein Polyp entfernt, mein Doc meinte damals er behandelt erst wenn der Polyp weg ist.

LG
Tanja

Beitrag von hedi2003 22.09.08 - 10:12 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich werde den Doc morgen mal darauf ansprechen. Hört sich ja nicht so doll an:-(
Sorry, das ich erst so spät antworte, aber unser Computer hat ´ne Macke #hicks
Vielen Dank nochmal
Gruß
Hedi

Beitrag von chez11 20.09.08 - 19:18 Uhr

huhu

ich hatte auch ein und mir musste er erst entfernt werden vorher wollte meine Ärztin mit der ICSI nicht anfangen.

würde ihn erst weg machen lassen damit alles i.o. ist für den zwerg da drin;-)

lg

Beitrag von hedi2003 22.09.08 - 10:13 Uhr

#danke hab ich mir schon gedacht. Ich werde das morgen mal mit dem Doc besprechen.
Gruß
Hedi