Impfwindpocken! Müssen wir damit zum Doc?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mel130180 20.09.08 - 11:34 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hab gerade leider festgestellt, dass Hannah nach ihrer Impfung vor 1,5 Wochen wohl doch noch die Impfwindpocken erwischt haben. Sie hat ca. 10 Bläschen am ganzen Körper verteilt, ist etwas knatschig und hatte vorhin 38 °C. Muss ich damit jetzt zum Arzt? Das Problem ist, dass sie anfängt an den Bläschen zu kratzen. Kann ich da selber was tun, oder muss ich damit jetzt echt zum Notdienst?

Ratlose Grüße
Mel

Beitrag von meto 20.09.08 - 11:38 Uhr

Hallo,

ich bin keine die schnell zum Arzt rennt, aber da würde ich gehen, um eine geeignete Salbe verschreiben zu lassen, weil das Kratzen nicht so toll ist.


LG Mella

Beitrag von melaena 20.09.08 - 12:14 Uhr

Zum Notdienst würde ich damit nicht, da sitzt Du dann mit Deinem eigentlich "gesundem" Kind unter lauter richtig kranken und Ihr fangt Euch am Ende noch was ein.

Wenn das Fieber weiter steigt, oder auch jetzt schon wenn sie sich unwohl fühlt kannst Du ein Fieberzäpfchen geben, auf die Bläschen kannst Du Zinkoxid-Salbe machen. Mehr würden die beim Notdienst auch nicht machen...