seid 6 wochen beikost und immer noch kein fleisch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von polishngirl 20.09.08 - 12:09 Uhr

Hallo

wie schon oben steht, bekommt meine kleine seid 6 wochen Mittagsbrei und seid einer Woche Nachmittagsbrei. Den Nachmittagsbrei mammelt sie weg wie nix, ein halbes Glas, aber der Mittagsbrei das ist unser Problem, wenn ich ihr ein Fleischbrei anbiete, ißt sie max. 4 teelöffel davon meistens auch weniger. Das einzigste was sie richtig gut ißt, ist Spinat. Davon ißt sie ein halbes Glas.

Nun zu meiner Frage, ist es schlimm wenn sie noch kein Fleisch ißt? Ich würde dann erst mal bei Spinat bleiben. Und ab wann schaffen die Mäuse ein ganzes Glas? Ich hab immer das Gefühl, meine Tochter ißt zu wenig.

Ich gebe fertig glässchen und sie wird nebenbei gestillt. Also sie will nach dem mittagsbrei auch noch gestillt werden, weil trinklerntasse oder sonstiges will sie auch nicht, obwohl ich es ihr immer anbiete. Ich hoffe es reicht noch aus, wenn ich ihr die Brust gebe, damit sie genug flüssigkeit bekommt.

Ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben.

Vielen Dank schonmal und

LG Polishngirl

Beitrag von juli-m 20.09.08 - 12:15 Uhr

Hallo,

Fleisch ist nicht notwendig. Achten muss man nur auf den Eisenhaushalt. Wenn dein Kind auf Dauer kein Fleisch isst, solltest du stattdessen eisenhaltiges Getreide (zB Hirse) mit füttern und Vitamin-C-haltiges Gemüse oder Obst, damit das Eisen gut aufgenommen werden kann.

Hier findest du ein Beispiel-Rezept.

http://www.fke-do.de/content.php?seite=seiten/inhalt.php&details=118#GKGB

Lg, m

Beitrag von polishngirl 20.09.08 - 12:20 Uhr

hallo

wir kochen nicht selber, zum nachmittag bekommt sie apfel-banane-getreide-brei oder apfel-banane-zwieback-brei.

reicht das aus?
oder sollte ich mir noch irgendwas suchen wo genug eisen drinn ist? ich musste schon mit brei anfangen, weil sie eisenmangel hatte. ich hab voll gestillt davor.

lg polishngirl

Beitrag von juli-m 20.09.08 - 12:33 Uhr

ach so - da muss ich passen. Wie das mit gekauften Gläschen ist, wenn du ohne Fleisch fütterst, weiss ich nicht, sorry. Frag vielleicht deinen Kinderarzt, ob der Mittagsbrei reicht, wenn du ihn zB mit Hirse zubereitest. Vor allem, wenn deine Tochter sowieso schon Eisenmangel hat.

Gruß, m

Beitrag von eselchen3778 20.09.08 - 13:10 Uhr

Hallo...

Aber einen Gob selbst anrühren ist doch kein Problem...
und zumal in den keks und zwiebackbreien eh viel zucker drin ist würde ich den selbst anrühren...
Dazu nimmst du am Besten Hirseflocken von Alnatura (gibt es bei DM) rührst es mit Wasser an und mischt dann Obst aus dem Glas dazu... Das schafft denk ich jeder... Wenn sie eh schon Eisenmangel hat dann ist es denk ich schon wichtig ihr auch eisenhaltige Nahrung zu geben...

Wenn du noch fragen hasst dann frag,,, Meine Maus ist übrigens auch 7 Monate...

LG esel mit Felix und Anna