Nachts wecken zum trinken??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von chimara 20.09.08 - 12:38 Uhr

hallo zusammen,

ich wollte mal fragen wie eure erfahrung so damit ist. mein sohn ist nun 4,5 monate und ein spatz-trinker von geburt an;-)

er trinkt am tag alle 4stunden etwa130-180 ml pro mahlzeit.

heute morgen um 8 uhr 160ml. um 12 uhr 130ml. jetzt habe ich noch die 16 uhr flasche und die 20 uhr flasche vor mir und ich denke da trinkt er wenns gut lüuft 160 ml pro flasche-wenns schlecht läuft weniger:-(

er hat die ganze zeit nachts dann noch 150ml getrunken und somit haben wir in 24 stunden eine recht gute ml-zahl erreicht. seit 4 tagen schläft er nun durch und ich überlege ihn nachts zu wecken wenn er am tag davor wenig getrunken hat. ist das sinnvoll oder soll ich ihn lieber schlafen lassen und hoffen der nächste tag wirde besser#kratz

denn wenns mal schlecht läuft und er mal nur 100ml getrunken hat war ich über die nachtflaschr recht froh.

lg sandra mit lasse#sonne

Beitrag von lisma 20.09.08 - 12:52 Uhr

Hallo Sandra,

also, ich würd ihn schlafen lassen. Sei froh, daß er durchschläft (davon kann ich nur träumen und mein Kleiner ist schon 6 Monate alt und kommt nachts noch 2 mal).
Solange er gut zunimmt würd ich mir über die Trinkmenge keine Sorgen machen.
Wenn Du stillen würdest, wüßtest Du gar nicht, wieviel er trinkt, von daher würd ich da keine Panik schieben, solange sonst alles passt. Manchmal haben die Zwerge ja auch so Phasen wo sie mal mehr, mal weniger futtern, je nachdem, ob sie gerade im Wachstum stecken oder nicht.
Und im Zweifelsfall einfach mal den KiA oder die Hebi fragen.

Lg, lisma

Beitrag von ullib 20.09.08 - 13:13 Uhr

Hallo sandra!

ich würde ihn auch schlafen lassen. Lara schläft durch seit sie ca. 2,5Monate ist #huepf!Ich habe bis vor 4Wochen gestillt udn wußte ja auch nicht, wiviel sie trinkt und meine Hebamme hat gesagt, ich soll sie schlafen lassen.Die Kinder holen sich schon das was sie brauchen (wurde mir auhc schon im Kh gesagt, weil<sie da auch 5-6h am Stück geschlafen hat)!!
WIr sind erst stutzig geworden, als sie innherhalb von 4Wochen nur 100g zugenommen hatte (beim KiA gewogen) und dann mußte ich das zu hause beobachten bzw sie wiegen um zu sehen was sie trinkt und nach ca 1Woche hab ich dann mit Flasche angefangen,weil sie richtig quengelig war vor Hunger!!!
Solanger er nicht alle Stunde schreit und normal zunimmt würde ich auch so weitermachen und vorallem ihn schlaffen lassen.

LG und alles Gute
ULRIKE + LARA (*11.5.2008)

Beitrag von maschm2579 20.09.08 - 13:23 Uhr

Schlafen lassen!!!!!

Weck ihn bloß nicht. Er gewöhnt sich an die Flasche und mal ganz blöd gesagt: Du steht dann auf bis er Volljährig ist
Er holt sich schon was er braucht.

Meine Maus hat noch nie mehr als 130 (Durchschnitt) getrunken.
Zur Zeit macht sie mal wieder eine fastenkur und nimmt kaum etwas zu sich.

3.00 Uhr 90 ml
07.30 Uhr 100 ml
10.00 Uhr 1/4 Glas Birne
12.00 Uhr Ein Gläschen
16.00 Uhr evlt 50 Gramm Obst
20.00 Uhr evlt 150 ml Milch

Andersherum trinkt sie machmal auch mehr, aber seit einer Woche ist stillstand.

Sie ist 6 Monate

lg Maren und Hannah

Beitrag von chimara 20.09.08 - 14:36 Uhr

danke euch, ich lass ihn dann mal schlummern;-)

Beitrag von jasminf 20.09.08 - 17:38 Uhr

Hallo Sandra,

dein Lasse würde sich schon Nachts melden wenn er Hunger hätte, solange er genügend zunimmt, würde ich mir da an deiner Stelle keine weiteren Gedanken machen!

Mein Sohn wacht gegen 3 Uhr Nachts kurz auf um 200 ml wegzutrinken als wäre es nichts gewesen #mampf
danach schläft er selig weiter!

LG Jasmin mit Felix (*03.03.08)