fast 5 Jahre

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von littlenikita 20.09.08 - 13:19 Uhr

Hallo
habe da mal eine frage,mein Sohn wird im januar 5 u kommt immer noch Nachts ins Bett zu uns
seit er ein Baby war kenn ich das so,er brauchte 2 Jahre um überhaupt Nachts durch zu schlafen,wir holten ihn aber nie zu uns ins Bett
dann ging es eine Zeitlang gut und er blieb in seinem Bett,so seit ca 2 Jahren geht es wieder los,jede Nacht kommt er und ich schicke ihn wieder zurück,es ist komisch,ich kann die Uhr danach stellen,immer gegen 02:10
Ich weiß nicht,aber möchte mein Kind mir vielleicht etwas sagen? ihm fehlt es an nichts,bin zwar Berufstätig aber nur 3 mal die Woche,bin von seinem Vater seit 3 jahren getrennt aber das Verhältniß ist super zwischen uns.
Wir sind jeden Tag draußen mit ihm,Baumhaus,Fahrrad usw.
Ich weiß nicht,aber es muß doch irgendwo dran liegen?
Er sagt immer er hat angst,haben ihm oft,jeden abend,erklären wir ihm das es keine Gespenster gibt,lassen seine Nachttisch Lampe an,er hat einen Teddy der ihn Beschützt.
Woran kann es liegen???

Beitrag von raupenimmersatt 20.09.08 - 14:25 Uhr

Er möchte bei Mama sein! Ist das so undenkbar mit 5 Jahren? Warum soll er unbedingt allein schlafen, wenn ihm das offensichtlich nicht gefällt?

Beitrag von tine9976 20.09.08 - 15:22 Uhr

Ich würde weiter versuchen, dass er alleine schläft. Nicht für ungut an die Vorschreiberin, aber nacht 5 Jahren will man doch nicht nur Mama und Papa sein, sondern auch mal wieder ein Paar, dass das Bedürfnis für Zweisamkeit hat. Mein Sohn ist 7 Wochen alt, schläft zwar bei uns im Schlafzimmer (noch), aber in unser Bett kommt er nur wenn er mal nen ganz schlechten Tag hat, oder ich das Gefühl hab, dass er nicht genug Nähe hatte und meine Nähe braucht.
Bin da ehrlich und werde hoffentlich nicht dfür gesteinigt.

Beitrag von marysa1705 20.09.08 - 19:47 Uhr

;-)

Gesteinigt wirst Du bestimmt nicht, aber mangelnde Kreativität wirst Du Dir schon "vorwerfen" lassen müssen... ;-)

Wir haben drei Kinder und haben somit seit über 5 Jahren unser Schlafzimmer und unser Bett kaum mehr für uns allein, da wir schon immer ein Familienbett haben. Wir schaffen es auch so, uns Zweisamkeit zu ermöglichen - deshalb bekommen wir jetzt auch unser 4. Kind! #freu

Aber natürlich jedem das Seine....

LG Sabrina #blume

Beitrag von tine9976 20.09.08 - 21:10 Uhr

Find ich toll, wenn sich jemand heutzutag sich noch "traut" soviele Kinder zu haben. Man kommt ja doch recht schnell in Verruf, zumindest hier in Deutschland.... Habt Ihr in der Schweiz auch mit Vorurteilen zu kämpfen? Leider ist es und hier in München kaum möglich ne Kinderschar zu haben, zu teuer bzw. wir vrdienen nicht genug dazu. Klar gibts immer Mittel und Wege, aber .... naja egal.
Also Respekt, ich finds toll und viel Glück und alles Gute für Deine Schwangerschaft.
LG
Tine

Beitrag von marysa1705 21.09.08 - 11:43 Uhr

Hallo Tine,

ich komme ursprünglich aus der Nähe von München - aus Buchloe (kennst Du ja vielleicht vom Bahnfahren... ;-) ).

Meiner Meinung nach gibt es in dieser Beziehung nicht so viele Unterschiede zwischen Deutschland und der Schweiz - ausser dass man hier noch schlechter dran ist, wenn man auf Kinderbetreuung angewiesen ist. Auch Kindergeld und solche Sachen gibt es nicht so viel wie in Deutschland. Mutterschutz vor der Geburt? - Pustekuchen! Und die Schweizer Preise sind wirklich so hoch, das ist nicht nur ein Gerücht... ;-)

Wir haben nicht besonders viel Geld zur Verfügung. Mein Mann hat einen normalen Job als kfm. Angestellter und beginnt in einigen Wochen noch nebenher eine Weiterbildung und ich studiere noch.

Ich denke, es kommt auf die Prioritäten an. Wir hatten schon immer den Wunsch nach einer grossen Familie.

LG Sabrina

Beitrag von littlenikita 21.09.08 - 08:08 Uhr

Danke für eure Antworten
aber ich möchte nicht Riskieren das mein SOhn mit 12 Jahren immer noch bei uns Schlafen möchte ,
so war es damls in meinem fall,hab mit 14 Jahren noch versucht durch die mitte meiner Eltern zu kriechen um bei ihnen zu Schlafen,so lustig fanden die das nicht,aber ich hatte auch immer Angst :-)

ne,also das muß nicht,er kann ja kommen,ab u an,wenn es ihm schlecht geht bzw Krank ist,dann habe ich nichts dagegen,wenn er morgens kommt kein problem dann darf er ja rein,aber nachts?jede nacht?
ich glaub nicht das das so richtig wäre.