Wie löst ihr das Nasentropfen-Problem?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von persephone 20.09.08 - 13:27 Uhr

Hallo zusammen.

Wir habens mal wieder geschafft uns einen tollen Virusinfekt zuzuziehen. Husten, Schnupfen, ein bisschen Fieber und alles was man sonst noch inklusive kriegt.

Ich wollte mal fragen wie ihr Nasentropfen oder Spray (haben beides schon versucht) in die Nasen eurer Kinder kriegt?

Meine brüllt und schreit und tobt wenn sie das Ding nur sieht. Da hilft auch alles erklären nichts mehr! Leider können wir zumindest vorm Schlafengehen nicht drauf verzichten, weil sie eben absolut keine Luft bekommt :-(
Da helfen dann auch keine feuchten Tücher über der Heizung o.ä.

Bis jetzt blieb mir nicht anderes übrig als die "Holzhammermethode", also kurz und schmerzlos. Endet natürlich immer im Geschrei und die Maus tut mir dann so leid....
Ablenken funktioniert leider nicht wirklich.

Vielleicht wisst ihr noch was Besseres?!


Lg, Jana & Schnupfnase Joelle (20 Mo.), die jetzt gottseidank schläft

Beitrag von um77 20.09.08 - 13:36 Uhr

Hallo!

Wir haben das gleiche Problem und auch keine bessere Lösung.

Marlene wird "fixiert" und dann schnell schnell die Tropfen rein. Nach dem Verabreichen schnell den Mund zugehalten, dann zieht sie das Mittel schön durch die Nase.

Dann ganz schnell hoch auf den Arm und trösten und ablenken....

LG
Ulrike mit Marlene *18.08.07

Beitrag von uli691 20.09.08 - 17:53 Uhr

Hallo Ulrike,

Deine Tochter ist genau am gleichen Tag geboren, wie unser Hannes. Ist mir nur gerade aufgefallen.

LG

Ulrike mit Hannes *18.08.2007

Beitrag von um77 20.09.08 - 18:28 Uhr

Hallo Ulrike,

ist ja lustig! Und dann bist du auch noch eine Namensvetterin :-)

LG
Ulrike

Beitrag von bensmutze 20.09.08 - 14:02 Uhr

Hallo Jana,

also, komischerweise findet Ben die Nasentropfen total toll, er wenn er das Fläschchen schon zufällig im Schrank erblickt, will er mir gleich weis machen, dass er erkältet ist und Nasentropfen braucht.

Ich weiß nicht, wie das kam, vielleicht einfach dadurch, dass ich ihm all diese unangenehmen Sachen wie auch Hustensirup, Fiebersaft usw. als was ganz Tolles "verkaufe", was nur richtig große Kinder schon nehmen können und dürfen. Ich erkläre ihm, dass das nun sein muss, dass er das nimmt, damit er schnell wieder gesund wird, und dann frage ich ihn, ob er meint, dass er das schafft, was er dann eigentlich immer bejaht. Naja, und wenn er es dann eingenommen hat, lobe ich ihn immer so sehr, als habe er gerade als erstes Kleinkind den Mount Everest bezwungen, wie groß er schon ist und wie toll er das gemacht hat usw., da freut er sich dann immer so, dass er am Liebsten noch mehr von dem Zeug haben möchte! ;-)

Wenn's trotzdem weiter Kampf mit den Nasentropfen gibt, dann versuch es mal mit so einem Inhalationsschnuller aus der Apotheke, da kann man in so eine Kugel Babix-Menthol-Öl reinfüllen und so bleibt die Nase auch etwas freier. Geht natürlich nur, wenn deine Kleine noch schnullert. Ansonsten kannst du auch 1-2 Tropfen Japanisches Minzöl auf eine Stelle im Bett träufeln, wo kein Hautkomtakt entsteht (Nestchen im Kopfbereich z.B.) und/oder eine kleingeschnittene Zwiebel in einer feuchten Mullwindel ans Bett hängen - stinkt wie Hölle, wirkt aber auch. Und wenn das Kind dann eingeschlafen ist, würde ich einfach dann Nasentropfen noch zusätzlich verabreichen, da kriegt sie dann ja gar nichts mehr von mit. ;-)

LG
Claudia

Beitrag von bokatis 20.09.08 - 14:17 Uhr

Hallo,
hier ist es genauso, außer, dass wir außerdem noch Tropfen einnehmen müssen für die Bronchitis, und er die auch total verweigert...ANSTRENGEND! Da hilft leider echt nur, das Kind festzuhalten und das Zeug irgendwie reinzukriegen. Gerade bei den Nasentropfen hab ich noch keinen besseren Weg finden können....manchmal kann man ihn auf dem Wickeltisch ein bisschen ablenken, aber sobald er das Fläschchen entdeckt, ist wieder alles aus....

Augen zu und durch...
Kristina
mit Julei 18 Monate und Baby 24.SSW

Beitrag von boesemaus7 20.09.08 - 14:44 Uhr

Bei uns ist es ghenau das Gleiche, Paul macht auch Theater beim Nasentropfen geben, mein Mann hält ihn fest und ich träufel die Dinger rein, da geht nichts anderes, das war bei meinen beiden grossen genau das selbe !
Da muss man halt durch, und ein Nasentropfentraume gibts dadurch bestimmt nicht;-)

Andrea