Was würdet ihr tun? wichtig **lang**

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lisamausi_1975 20.09.08 - 13:37 Uhr

Hallo,

ich habe ja bereits am Montag geschrieben, dass nach der Feindiagnistik erst alles super aussauh (Ultraschall + Alter, 1: 7300 Risiko für Trisonomie 21) und dann nach dem Bluteregbnis auf einmal 1:40#schock.

Daraufhin wollten wir eine FU machen lassen. Dies geht allerdings erst in 2 Wochen. Am Dienstag habe ich nochmals mit dem Arzt tel. Nach einiger Zeit habe ich ihn dann gefragt ob das evtl. auch mit dem Progesteron zu tun haben könnte, was ich genau 1 Woche vorher bekommen habe (wegen einer Blutung). Daraufhin war er entsetzt, das hätten wir ihn doch sagen müssen, was wir allerdings zu100 % auch gemacht haben. Er hat es einfach nicht notiert.

Er meinte dann dann könnten wir das Blutergebnis ja gar nicht werten.

Jetzt überlegen wir ob wir die FU noch machen oder nicht. Immerhin stand da 1:40!!!!!!!!!!!!!!!!

Was würdet ihr tun?

LG

Lisa

Beitrag von kleene_maus18 20.09.08 - 13:40 Uhr

Hallo Lisa!

Würde dir gerne helfen bzw einen Rat geben aber mit den vielen Zahlen bin ich leicht Überfordert denn ich weiß nicht was das alles bedeutet..
Aber wenn dann der Blutwert falsch ist so wie ich es gelesen und verstanden habe kann man dann nicht einfach nochmal Blutabnehmen??

Liebe grüße
und ganz ganz viel Glück #liebdrueck

Beitrag von hurricane81 20.09.08 - 13:41 Uhr

Also ich würde einen erneuten Bluttest machen lassen... und mir außerdem die Frage stellen was ich (also du) machen würde, wenn ein schlechter Wert bei der FU rauskommt. Würdest du denn dann das Kind abtreiben?!?

Beitrag von lisamausi_1975 20.09.08 - 13:47 Uhr

Hallo,

nein, den Bluttest, kann man leider nicht wiederholen.

Was würde ich machen? Diese Frage stelle ich mir seit Montag unentwegt. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.

LG

Lisa

Beitrag von zauber0815 20.09.08 - 14:34 Uhr

hm, warum kann man bluttest nicht wiederholen?

Beitrag von sunny102 20.09.08 - 13:57 Uhr

Ich würde nochmal einen Bluttest machen lassen und auf bessere Ergebnisse hoffen #klee

Wenn du eine FU machenlässt, solltest du dir vorher über die Konsequenzen vom Ergebnis bewusst sein. Meiner Meinung nach bringt es wenig, wenn die rausfinden dein Kind wird krank zur Welt kommen aber du behälst es sowieso..da machst du dich die ganze Schwangerschaft nur unnötig verrückt.

Die Frage ist sehr schwer für sich selbst zu beantworten...und zieht viele Konsequenzen nach sich. Wenn ihr das Kind auch krank behalten wollt, würde ich keine FU machen #liebdrueck ihr schafft das und vll. ist es ja auch gesund und die Ergebnisse sind durch das Progesteron nur verfälscht #blume#schwitz

Beitrag von qetesh39 20.09.08 - 14:24 Uhr

Hallo,

ich denke das kannst nur du selber entscheiden was du noch machen willst.

Ich für meinen Fall lasse eine FWU machen. Habe das auch bei meiner letzten SS gemacht.
Sollte ein negatives Ergebnis dabei rauskommen, was man ja nie hofft, kann man sich wenigstens schon etwas damit befassen und auseinandersetzen und ist nicht so schockiert, wie wenn man es bei der Geburt erfährt.

lg
qetesh