Seid ihr auch so empfindlich in der Stillzeit?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von munirah 20.09.08 - 14:12 Uhr

Hallo!

Dass man in der Schwangerschaft bestimmte Gerüche nicht verträgt, ist ja allgemein bekannt. Aber dass es in der Stillzeit so weitergeht, davon redet kaum noch jemand!
Schon ebim ersten Kind ist mir das aufgefallen. Ich konnte es nicht vertragen, wenn ein Raucher mein Baby angefasst hat (mit gewaschenen Fingern sogar)! Hustenbonbons und Parfum waren auch ein Problem. Während der Stillzeit wurde ich wieder schwanger und es war für mich normal, dass ich bestimmte Gerüche nicht vertrage.

Nach 14 Monaten nicht stillen war die nächste Schwangerschaft um so schlimmer:-(. Nach der Geburt wusste ich, welche Gerüche ich besser vermeide. Aber heute morgen war ich schwimmen, und es war mir schon richtig unangenehm, auch nur in der Nähe von bestimmten Leuten zu schwimmen (Parfum).

Geht es euch anderen Stillmamis auch so? Wie ist es eigentlich mit den anderen, die Fläschchen geben?

Munirah

Beitrag von orchidee08 20.09.08 - 14:32 Uhr

japs...

zigarettenrauch, parfum und deo... eklig... ich krieg dann luftnot, besonders bei deo...

Beitrag von munirah 20.09.08 - 14:37 Uhr

Ja, stimmt! Das Thema Luftnot kenne ich auch, verdränge es aber gerne...

Beitrag von yasemin1983w 20.09.08 - 14:39 Uhr

hallo
ich rieche garnix :-(
bzw nur ganz selten...

Beitrag von munirah 20.09.08 - 14:40 Uhr

Schnupfen?

Beitrag von yasemin1983w 20.09.08 - 15:29 Uhr

ne..weis nicht woran es liegt hab schlechten geruchssin... :-(

Beitrag von vukodlacri 20.09.08 - 20:48 Uhr

Hier ich *meld*
Ich stille meine Tochter jetzt seit mehr als einem Jahr und bin, was Gerüche angeht, immer noch sehr empfindlich.
Ich kriegs Kotzen, wenn mein Gatte morgens vorm Frühstück sein Deo benutzt und die halbe Wohnung danach riecht. Zähneputzen geht auch erst ne Stunde nachm Aufstehn, ist echt krass.
Boah, oder bestimmte Rasierwassersorten...grausam *schüttel*.
In der Schwangerschaft war das noch schlimmer, es ist ja schon besser geworden. Aber optimal isses immer noch nicht.
Erstaunlicherweise wird mir bei ner vollgekackten Windel NICHT schlecht *lol*.

LG

Beitrag von munirah 20.09.08 - 21:19 Uhr

Ich frage mich, warum die lieben Ehemänner nicht auf andere Gerüche umsteigen können, das würde sich doch positiv auswirken... Bei uns ist es auch das Deo und jedes Mundwasser!