Sind es die augen oder ist es doch was schlimmes??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sophie112 20.09.08 - 14:44 Uhr

Hallo.
Ich habe seit ein paar Tagen ziemliche Probleme. Mir ist ziemlich schwindelig und ich habe das gefühl "dauer-müde" zu sein. Ich habe die Vermutung das es von den Augen her kommt. Wenn ich meine Augen entspanne und stiere dann ist es richtig angenhem für mich. Auch wenn ich schiele geht es besser. Aber ich sehe nicht unscharf. Auch Dinge die weiter weg sind sehe ich gut. Habe das auch gleich nach dem Aufstehen morgens.
Ich hatte das schon einmal im Juli. Dann ist es wieder weg gegangen. Heute ist mir eingefallen, dass ich, genau wie auch jetzt, das Schmerzmittel Eudorlin genommen hatte. Beide male ca 5-6 Tage lang. Aber der Körper macht doch da keine Entzug oder? Ich bin ziemlich ratlos.
Wenn ich jetzt auf die Tastatur schaue, sehe ich ab und alles ziemlich verschwommen. Zeitweise habe ich auch Probleme mit der Koordination der Finger.
Werde am Monatg mal zum Arzt gehen. Aber vielleicht kennt das jemand oder kann mich eventuell etwas beruhigen.


LG Sophie

Beitrag von heffi19 20.09.08 - 15:02 Uhr

Die Symptome die du zeigst stehen im Beipackzettel von Eudorlin unter Nebenwirkungen.

Einen Entzug gibt es da nicht, aber es dauert eben immer bis der Körper den Stoff wieder vollständig abgebaut hat.

Beitrag von iriiis 20.09.08 - 16:12 Uhr

dann sitz nicht vorm pc #klatschwas anstrengend für die augen ist, sondern leg dich abgedunkelt hin, mach die augen zu und entspann etwas. ansonsten, montag zum arzt!