ist mir wirklich unangenehm die Frage, geht um Zähne

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kaddy71 20.09.08 - 15:06 Uhr

Hallo,

ja was soll ich sagen, meine Tochter ist jetzt 14 Monate alt und hat unten am Zahnfleisch, wo der Übergang zu den Zähnen sichtbar ist, einen dunklen Rand..
Nur unten an den vier vorder Zähnen.

Und ich putze seit dem sie Zähne hat!!!
Jetzt noch etwas intensiver, aber woher kann denn so was kommen?
Sie bekommt kaum Süßigkeiten.. keine Schokolade, nix.. nur ab und an ma en Keks!
Und trinken tut sie aus so nem Becher mit Strohalm..
und den Schnuller hat sie nur zum schlafen...

also ich versteh es einfach nicht


gibt es noch wer, der so ein Problem hat?

Beitrag von schullek 20.09.08 - 15:12 Uhr

hallo,
erstmal: immer mit der ruhe!
geh erstmal zum zahnarzt und lass den druaf schauen. wenn es karies ist, kannst du mit dem arzt besprechen wie es weitergeht. es können aber auch verfärbungen auf grund von tee oder medikamenten sein.
das weisst du aber erst, wenn du beim arzt warst. vorher bringt verrückt machen gar nichts.

ich drück euch die daumen!

lg,
adina

Beitrag von kaddy71 20.09.08 - 15:15 Uhr

ja danke

also Tee bekommt sie gar nicht, sie trinkt nur Wasser!
Und Medikamente auch nicht!

Alleine die Vorstellung beim Zahnarzt, da graut es mit ja schon jetzt davor.. sie macht den Mund ja nicht mal bei mir auf um mal rein zu schauen!

Und was wenn es Karies ist? Wird sie dann unter Vollnarkose behandelt? Sie würde sich ja nicht freiwillig im Mund machen lassen..

oh mein Gott#schock

Beitrag von schullek 20.09.08 - 15:21 Uhr

es tut mir leid, aber ich glaube euch bleibt nichts anderes übrig, als zum arzt zu gehen. wenn es karies sein sollte, dann wird eine behandlung wohl unumgänglich sein. leider. aber vielleicht suchst du mal einen ausgeschriebenen kinderzahnarzt raus. oder fragst mal deine kiä, wen sie empfehlen würde. kinderzahnärzte gehen vielleicht bissl einfühlsamer ran als 'normale'.

lg,
adina

Beitrag von kaddy71 20.09.08 - 15:29 Uhr

ja danke werd ich machen #schmoll

Beitrag von tascha3577 20.09.08 - 19:06 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist 2 1/2 und hat an den unteren beiden Zähne vorn bißchen Zahnstein. Ich war auch total perplex weil ich ihm immer die Zähne putze auch wenn er sich leider sehr oft wehrt. Lt. Zahnarzt käme es aber an dieser Stelle sehr oft vor da dort der Speichel gebildet wird. Wir müssen im Nov. hin und er meinte man könne es wegmachen wenn es mehr werden würde mir graut jetzt schon vor der Vorstellung bin ja auch so ein Zahnarzt-Schisser mal sehn wie es im Nov. weitergeht.

ciao

Beitrag von schnullabagge 20.09.08 - 22:23 Uhr

Hallo!
Don´t panic!
In der Prophylaxe habe ich bei einem Zweijährigen Zahnstein entfernt. Mit Handinstrumenten und es war hervorragend. Macht euch keinen Stress, keine Sätze wie "das ist nicht schlimm" oder "tut nicht weh" im Vorfeld. Den ganzen ZA Besuch nicht so hochpuschen. Wenn ihr einen ZA mit "Köpfchen" habt, dann sehe ich überhaupt kein Problem dabei.
Herzliche Grüße Steffi

Beitrag von tascha3577 21.09.08 - 08:11 Uhr

Hallo Steffi,
d.h. es wird nicht mit diesem ekelhaft schrillen Teil gemacht ? Ich krieg da ja immer die Krise wenn ich dieses Teil nur höre. Ich habe Nico schon mit zum Zahnarzt genommen er war im Wartezimmer mit Blick auf mich er sah das ich ganz ruhig da lag und der Zahnarzt an mir rumgedoktert hat :-) ( das ich vorher eine Spritze bekommen habe hat er nicht mitgekriegt :-p
) ich sage ihm schon immer vorher auch wenn es zum Impfen bei den Kinderarzt geht das es einen kurzen Piks macht und es auch etwas weh tut mittlerweile versteht er das und so mach ich es auch beim Zahnarzt.

Ich halte auch nichts davon den kleinen zu sagen das ist nicht schlimm, tut nicht weh usw. denn wenn es dann doch weh tut nein ich lüge meinen Sohn nicht an :-)

ciao

PS: Ist das leicht zu entfernen bei einem Kind ? Er hat wirklich nicht viel aber mehr muß es auch nicht werden.

Beitrag von schnullabagge 21.09.08 - 12:17 Uhr

Hallo!
"Ich" würde es nicht mit dem Ultraschallgerät machen. Besprich das vorher mit dem Zahnarzt.

Evtl. hast du falsch verstanden, was ich mit den Sachen wie "Tut nicht weh" etc. sagen wollte. Natürlich soll man seine Kinder nicht anlügen. Wenn also eine Spritze gegeben wird oder irgendetwas, was wirklich weh tut oder piekst, dann kann man das schon sagen. Nur, wenn es um eine Kontrolle oder Zahnsteinentfernung geht. Die tut nämlich wirklich nicht weh! Oder generell um den Besuch bei Zahnarzt. Also Sätze wie: "wir gehen zum Zahnarzt, aber das ist nicht schlimm." Dieses sollte man vermeiden, weil das Kinder nicht verstehen. Sie hören nur das Wort Schlimm und belegen damit den gesamten Besuch beim Zahnarzt. Weißt du, wie ich meine?!
Natürlich kann man sagen, aber das sollte in dem Fall ehe der Behandler tun... , dass es etwas rumpeln kann. Davor ist aber viel mehr nötig, nämlich den schmutzigen Zahn gemeinsam ansehen. Die Mama o.ä hält den Handspiegel, der Zahnarzt oder eben die Prophylaxeassistentin, die Unterlippe herunter und zeigt mit dem "kleinen Zeigefinger, weil die Zähne ja auch so klein sind" den Schmutz am Zahn. Oder "Den der da drauf sitzt".....
und so geht es weiter und weiter und wenn der kleine Mann alles weiß und alle Instrumente kennt, die man benutzten möchten und dabei im Spiegel mitgucken kann, dann läuft alles völlig "sicher" für ihn ab und er wird sicher gerne wieder kommen zum Zahnarzt.
Herzliche Grüße Steffi

Beitrag von tascha3577 21.09.08 - 12:52 Uhr

Hallo,
mit dem Ultraschallgerät meinst Du sicherlich dieses fiese schrille Teil oder ? Ich denke auch das er es mit der Hand macht ( da gibts doch so ein Teil mit ner Spitze dran sorry kenne diese genauen Bezeichnungen nicht ) eben das Teil das bei Erwachsenen auch genommen wird. Nico war schon 2x beim Zahnarzt 1x hat er sich 2 Zähne losgeschlagen aber die sind wieder fest und gerade angewachsen und auch nicht dunkel geworden lediglich ne kleine Ecke ist ab aber das wäre nicht so schlimm dann waren wir zur 1. Kontrolluntersuchung und der Zahnarzt sagte er hätte superschöne Zähne und eben unten ein bißchen Zahnstein den man im Nov. entfernen könnte. Ich denke schon das er sich für Nico Zeit nimmt den freiwillig wird er den Mund leider nicht auf machen :-) ich kenn doch meinen kleinen Räuber

danke für die Antwort :-)

ciao

Beitrag von blondesgift81 20.09.08 - 21:53 Uhr

Hallo,

der dunkle Rand hört sich ganz ganz stark nach ner Verfärbung an, die übrigens bei gaaaaanz vielen Kindern auftritt und immer am Übergang zum Zahnfleisch anfängt. Das ist vorab gesagt überhaupt nichts schlimmes.
Meist kommt es vom Apfelsaft bzw. Schorle. Der Grund ist der Eisengehalt. Vielleicht bekommt deine Maus Wasser aus dem Hahn und das ist vielleicht sehr eisenhaltig.
Eisen macht braune bis dunkelbraune Verfärbungen auf den Zähnen, was mit Karies aber rein gar nichts zu tun hat.

Wenn du in absehbarer Zeit das nächste Mal zum Zahnarzt gehst, dann nimm sie doch einfach mal mit. Wenn nicht, dann mach für sie allein einen Termin und du kannst am Telefon ja schomal erklären worums geht. Dann dürftest auch recht zügig nen Termin bekommen. Im Normalfall kann jeder Zahnarzt spielerisch ein Kind untersuchen.
Lieben Gruß
Mary, die 11 Jahre Zahnarzthelferin ist.

Beitrag von simone819 21.09.08 - 13:32 Uhr

hallo,

ja, meine tochter hat das auch! erst nur wenig, aber es wird immer mehr #schock
sind so braune flecken, erst am zahnfleischrand und jetzt sogar auch auf den zähnen, und zwar fast alle...
sieht nicht schön aus, aber ist laut 2 verschiedenen zahnärzten kein karies sondern verfärbungen oder veranlagung.
sie bekam auch nur ca. 6 monate lang 1-2x am tag ne milchflasche, davor stillen, danach becher für die milch.

aber das mit apfelsaft, -schorle klingt logisch, das trinkt sie nämlich fast täglich - abends und nachts wasser - aus der leitung!! na super, hab mal wieder alles falsch gemacht #kratz #schock #aerger
aber das kann man auch nirgends nachlesen (hab ich zumindest noch nirgends gelesen, dass DAS die ursache sein kann). super... und dass, wo ich doch bücher und internetseiten "verschlinge" nach infos über kinder...

p.s. du bist also nicht allein mit dem problem...

lg
simone