Wie lang dauert die Heilung der Geburtsverletzungen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von schlappohr996 20.09.08 - 16:06 Uhr

Hallo Mädels,

ich hab am 12.09 entbunden. Wer mag, Fotos meiner kleinen Schnecke findet ihr in meiner VK.

Meine Frage steht ja schon oben...hab bei der Entbindung leider 4 von 5 Geburtsverletzungen erwischt#schmoll

Dammschnitt, Scheidenriß und Riß der äußeren Schamlippen. :-[ (Also, Dammmassage hat nix gebracht:-p)

Wie sind so eure Erfahrungen mit der Heilung? Dauern die Verletzungen sehr lange an? Mich zwickts und zwackts beim Sitzen, beim Laufen...eigentlich immer#schwitz

Dank euch für Antworten.

Liebe Grüße Jen mit Joe-Anna

Beitrag von kaddi83 20.09.08 - 18:05 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zur süßen Maus#herzlich

Du hast so ziemlich die selben Verletzungen davongetragen wie ich vor fast einem Jahr#schwitz Und auch das mit Dammmassage;-)

Nach 10 Tagen habe ich mir die Fäden von meiner Hebamme ziehen lassen und von da an wurde es deutlich besser. Sitzen und laufen war kein Problem mehr.

Ich wünsche dir eine schnelle Heilung und eine ganz tolle Kennlern-Kuschelzeit.

LG, Kaddi#blume

Beitrag von qetesh39 20.09.08 - 19:08 Uhr

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zu deiner Maus.

Hatte die selben Verletzungen vor 15 Monaten. Hat ca 3 Wochen gedauert, dann war alles wieder verheilt.

lg
qetesh

Beitrag von kati543 21.09.08 - 13:43 Uhr

Das kommt etwas auf die Schwere der Verletzung an. Dammriß ist nicht gleich Dammriß. Ich hatte einen Dammriß 3. Grades und einen Scheidenriß bei meinem Großen. Ich hatte nie Probleme damit, obwohl die Naht schon im KH wieder aufgegangen ist und ich so eine Sekundärnaht bekommen mußte.
Bei meinem Kleinen hatte ich einen Dammriß 2. Grades. Die Nähte haben nur gerieben. Das hat so gestört, dass ich nach dem KH-Aufenthalt zu meiner FÄ bin. Die hat die sofort entfernt. Das war (sagte sie) viel zu straff gezogen und viel zu lange Fäden noch drangelassen. Danach hatte ich keine Probleme mehr.
Daher mein Rat an dich. Gehe zu deiner Hebi oder FÄ und lass die Dinger dir ziehen. Wenn es nur reibt, kann es nicht heilen.

Beitrag von kyara20 21.09.08 - 15:48 Uhr

Huhu,

das kommt immer darauf an.Ich habe vor 3 Wochen und 1 Tag entbunden und hatte "nur" einen kleinen Dammschnitt wegen der Zange.Allerdings haben die bei mir beim nähen falsche Fäden genommen die sich viel zu schnell auflösen und so ist leider leider nach 14 Tagen die Wunde aufgegangen und geht jetzt von selbst zu und meine FÄ meinte ich hätte noch 2 Wochen was davon :-( dabei hatte ich einen Tag nach der Geburt keine Schmerzen mehr,toll oder?Naja jetzt kann ich wenigstens wieder sitzen und Pipi machen geht zum Glück auch wieder.

Bei jedem Mal Wasser lassen habe ich mir einen Messbecher mit 1 Liter lauwarmen Wasser und ein paar Tropfen Kamillosan gemacht und hab das über die Wunde gegossen,das hat mir meines Erachtens nach viel Linderung gebracht.

Süße Schnecke hast du da und Glückwunsch noch

Liebe Grüße