Unbedingt Neurodermitis?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von inesita 20.09.08 - 17:00 Uhr


Mein kleiner (14 Wochen) hat leider wieder ganz trockene Wangen, nicht unbedingt sehr rot, eher nicht, aber lokalisiert. Er hatte schon ganz dolle Babyakne gehabt aber es ging dann alles weg, nachdem uns die Kinderärztin (sie meinte, es könnte eventuell doch Neuro sein) eine Salbe aus Glycerin auf Asche Basis verschrieben hatte. Die Heilung ging es super schnell (innerhalb von 3 Tagen). Aber seit so kalt ist, ist Samuels Haut (am Gesicht) wieder schlecht. Sonst hat er eine super schöne Haut, überhaupt nicht trocken. Nur an den Wangen hat er Probleme. Es juckt nicht und es nässt nicht.
Könnte das tatsächlich das Wetter sein? Hatte jemand das Problem und es war doch kein Neuro????

Hier könnt ihr die Haut sehen:
http://i82.photobucket.com/albums/j254/ineseb/P1030162.jpg

Vielen Dank für eure Antworten!

Liebe Grüße
Ines mit Sebastian (2,8 Jahre) und Samuel (14 Wochen)


Beitrag von tine9976 20.09.08 - 17:07 Uhr

Hallo Ines, Stillst Du?

Beitrag von inesita 20.09.08 - 17:11 Uhr

Ja, ich stille voll, ab heute habe ich alle Milchprodukte von meinen Speiseplan gestrichen #schmoll

Beitrag von tine9976 20.09.08 - 17:40 Uhr

OK. Meine Schwester hatte das nämlich von Kuhmilchallergie. Leider hat das unser Sohn auch und da ich nicht stillen kann, müssen wir ne Spezialnahrung fütter, die schmeckt echt bäh! Der Arme.... :-(
Naja, wenns hilft. Er hat zwar keine Neutodermitis bekommen, aber hat geschrien vor Blähungen und war total unzufrieden und unruhig. Seit gestern geben wir das Zeug und es ist jetzt schon besser.... Das Zeug ist sauteuer aber die Kasse zahlt.
Leider kann ich Dir nicht weiterhelfen. Aber meine Hebi sagte immer, MuMi sei die beste Medizin. Versuch doch mal bissl drauzuschmieren. Schaden kanns ja nicht.
LG und gute Besserung
Tine

Beitrag von inesita 20.09.08 - 17:43 Uhr

Das habe ich auch versucht, aber viel bringt es nicht.
Aber danke trotzdem für den Tipp.

Beitrag von marie2008 20.09.08 - 17:15 Uhr

Hallo Ines,

meine Kleine hat seit zwei Wochen auch ganz schlimm Babyakne, sogar hinter den Ohren und im Nacken #heul! Zudem ist ihre Haut unter den Socken sehr trocken und leicht am Bauch. Habe auch schon an Neurodermitis gedacht - ANGST!!!

Jetzt hat sich das Ganze unsere Hebi angeschaut und gemeint, dass es ganz normal ist, ich versuche es erst einmal mit ein bißchen Babyöl. (Hebi wollte, dass ich Olivenöl nehme #schwitz - Nööö!) Soweit ich das Gesichtchen von deinem Sohnemann beurteilen kann sieht das absolut harmlos aus. Auf keine Fall nach Neurodermitis. Hat bei euch in der Familie jemand die Veranlagung dazu oder wie kommt deine Kinderärztin darauf? Google doch mal Neuro unter Bilder, dann siehst du wie das aussieht. Wäre froh wenn die Haut meiner Tochter sow ie die deines Sohnes aussehen würde. Haben am Mi den Termin für die U3 beim Kinderarzt - hoffe ehrlich gesagt auch auf eine Salbe gegen die Babyakne, sieht so schlimm aus #schmoll.

Alles Liebe und #klee dass es keine Neuro ist (glaube ich auch ehrlich gesagt vom Foto her nicht ;-)) Katrin mit Sophie (*23.08.08) #baby

Beitrag von inesita 20.09.08 - 17:44 Uhr

Leider gibt es Neuro in der Familien, ein Cousin von Samuel hat leider ganz, ganz doll, aber bei ihm kommen dazu noch X Allergien. Der Arme kann nur 3 oder 4 Sachen essen.
Deswegen auch meine Angst.

Beitrag von ansahe 20.09.08 - 17:32 Uhr

Hallo Ines,

nein, ich bin mir ziemlich sicher, dass dein Kleiner keine Neurodermitis hat. Unser Niklas hat leider Neurodermitis und wir wären froh, wenn sie sich "nur" im Gesicht zeigen würde. Bei ihm sind die ganzen Beine, die Arme, der Bauch und das Gesicht betroffen. Ausserdem muss man ihm, sobald er irgendwie an seine nackten Arme oder Beine kommt, Fäustlinge überziehen. Ansonsten würde er sich da sofort wund kratzen.
In guten Zeiten ist die Haut einfach nur tierisch trocken und leicht gerötet. Aber wenn er wieder einen Schub hat oder, wie jetzt gerade, auf einen Infekt reagiert, ist die Haut mit roten, wunden Pusteln überzogen. Wir hatten die Haut auch schon offen und nässend, wobei wir das im Moment gut im Griff haben.
Ich kann mir bei deinem Kleinen gut vorstellen, dass es an der kalten Luft liegt und ein paar Tage eincremen da schon gut hilft.

LG, Anja (Sarah´96, Hendrik´99, Niklas´08)

Beitrag von inesita 20.09.08 - 17:42 Uhr

Danke, danke für die Antwort, das beruhigt mich schon viel.
Und ich hoffe, dass es bei euch irgendwann auch verschwindet.

Beitrag von jasminf 20.09.08 - 17:55 Uhr

Hallo Ines,

unser Felix hat das auch seit es so kalt ist, sieht genauso aus wie bei deinem Samuel!

Ich dachte auch gleich Neurodermitis, da wir 2 Tage bevor es angefangen hat beim KiA zur U5 waren und er da von sehr empfindlicher Haut gesprochen hat. Soll Felix nun auch ein mal am Tag mit Linola Fett eincremen!

Hmmm?? Ich weiss auch nicht, da allerings meine Mutter und mein Bruder eine leichte Neuro haben, ist es vielleicht nicht ganz sooooo wegzudenken bei uns!

LG Jasmin mit Felix (*03.03.08)

Beitrag von stoka 20.09.08 - 20:43 Uhr

Das sieht nicht nach Neuro aus!Mein Sohn hat stellenweise solche Flecken,ist nen Anflugpilz und ist mit Fettcreme in den Griff zu kriegen,besorg dir mandelöl von Weleda hilft Wunder 3 Tage und die Haut sieht wieder schick aus!