pünktlich zum Wochenende...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nuckelspucker 20.09.08 - 17:04 Uhr

hey,

letzte nacht hat niclas mehrmals gebrochen. ich hab ihm in der nacht ein vomacur zäpfchen gegeben. heute nun hat er nur wasser, tee und kekse zu sich genommen, das alles ist bisher drin geblieben.

leider hat er auch noch fieber bekommen, also bisher sind es "nur" 38,1°. ich hoffe, es steigt nicht weiter.

die oma ist am mittwoch für 2 1/2 wochen in urlaub gefahren. also hoffen wir, dass niclas wieder fit ist bis montag und das ganze kein virus ist, obwohl das fieber ja schon für nen virus spricht, oder?

was könnt ihr mir denn empfehlen, als nächsten schritt beim essen? ich möchte nichts überstürzen und unbedingt verhindern, dass niclas nochmal erbrechen muss.

liebe grüße

claudia

Beitrag von jensecau 20.09.08 - 17:20 Uhr

hallo claudia!

das ist wirklich ärgerlich. sowas passiert ja meist, wenn es nicht passt oder das we in der tür steht...ich kenn das!
du kannst neben keksen noch salzstangen anbieten. wenn er nicht mehr bricht, kannst er auch schon mal ein trockenes brötchen oder kartoffeln pur bekommen.
bei meinen jungs staune ich immer - die fangen einfach irgendwann wieder an zu essen, als wäre nix gewesen. und es bleibt dann immer drin. die haben irgendwie nen eigenen sinn dafür entwickelt!

lg & gute besserung
claudine

Beitrag von amilo1971 20.09.08 - 18:52 Uhr

Was hat das ganze jetzt mit der Oma zu tun??


Mal unabhängig das wir Wochenende haben, aber Magen-Darm Erkrankungen sind zu keinen Wochentag wünschenswert.

Und warum soll er bis Montag wieder Fit sein?? Was ist so wichtig, wichtiger als dein kleiner Schatz??

Ich umsorge mein Minimann dann ganz viel, wasche nebenher die Wäsche und kuschel ganz viel mit ihn.

ich will dir nicht auf den Schlips latschen, aber es klingt grad so, als ob du ohne Oma überfordert bist und am Montag gern in dein Job watscheln würdest , da Oma sich ja um dein Kind kümmert.

Es ist natürlich toll, wenn mann die Family zur Unterstützung hat, dadurch auch ein Job haben kann, aber
es sollte auch ohne Oma klappen. Und fals dann doch mal ein Fall der Fälle eintritt, dann zuck mit den Schultern und alles andere hat Montag eben Pech.

Hoffe das dein kleiner das schlimmste hinter sich hat und ihr euch auch nichts holt..

Beitrag von sweety03 20.09.08 - 19:18 Uhr

Hallo,

Claudia hat schon oft geschrieben, dass der Job wegen Krankheit des Kindes auf der Kippe stand, deshalb hat sie wohl die Oma erwähnt #augen.

@Claudia: Salzstangen, trockenes Brötchen und ggf. Kartoffeln sind für den Anfang schon prima.
Ich bekomme auch immer die Krise, wenn es Samstag los geht...

Sweety

Beitrag von nuckelspucker 21.09.08 - 10:23 Uhr

hey,

lieben dank für eure antworten. gestern sind wir bei tee und keksen geblieben, abends hab ich dann ganz mutig kleine brotstückchen gemacht und niclas hat ein paar wenige gegessen.

heute morgen ist er mit riesen durst aufgewacht und hat tee getrunken. er wollte sogar ein brötchen essen mit marmelade, also hab ich ihm eines gemacht (mit einem hauch marmelade) und es ist bisher drin geblieben.

jetzt schläft er wieder seit 1 1/2 stunden und ich hoffe, es geht aufwärts.

@ zweifler und meckerer:

echt schade, dass man gleich als rabenmutter hingestellt wird, weil man arbeiten muss. mir blutet jedesmal das herz, wenn ich im büro sitze und die zeit nicht vergehen will, aber ohne einkommen sieht es düster aus und damit helfe ich niclas sicher auch nicht, zumal ich ihn nicht bei papa oder oma lassen würde, wenn ich kein gutes gefühl dabei hätte.

lg claudia

Beitrag von kiki290976 20.09.08 - 19:21 Uhr

Na, damit aus Du ihr ja jetzt ungemein geholfen ... #augen

Beitrag von gisele 20.09.08 - 19:43 Uhr

super antwort,vielleicht schon mal daran gedacht das sie montag arbeiten muss??
ich arbeite nicht,weil ich im moment auch niemanden habe der mich unterstützt...
in manchen jobs geht es eben nur mit oma und opa!!!
finde deine antwort sehr unpassend ohne mal zu hinterfragen!!

Beitrag von nuckelspucker 21.09.08 - 10:18 Uhr

hey,

die oma springt ein, wenn niclas krank ist und passt auf ihn auf, sodass wir arbeiten gehen "können" (eigentlich ja "müssen").

das hilft uns sehr, klar, die wege zum arzt oder wenn es niclas schlecht geht, hohes fieber usw., dann bleiben wir zu hause, mein mann oder ich, aber die restlichen tage bleibt er dann bei der oma und das hilft uns enorm weiter.

es musste bei uns ein jahr ohne oma klappen und das ende vom lied war die "beinahe-kündigung" für mich.

lg claudia