alles ging schief...und wie gehs weiter? ***lang***

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von vermasselte 20.09.08 - 21:57 Uhr

Ich habe gerade die größte Blamage in meinen 23 Jahren die ich nun lebe hinter mir.

Lass die Erde aufbrechen und ich springe freiwillig in den Spalt der sich auftut.....

Nabend zusammen,

heute war es soweit, dass erste Treffen mit den Eltern meines Freundes. Und eigentlich war ich überhaupt nicht nervös, sondern hab mich richtig gefreut, die beiden kennen zu lernen.

Ich bin mit meinem Freund jetzt seit über einem Jahr zusammen und heute lernte ich seine Eltern kennen (wir sind zu ihnen gefahren, die wohnen sehr weit weg, und irgendwie kamen bisher nie Treffen zustande). Es war wie in nem schlechten Film.

Es fing schon bei der Begrüßung an, dass ich seiner Mutter den Blumenstrauß gab, der natürlich promt hinfiel,dass er irgendwie total ruiniert aussah.

Seinem Vater gab ich die Hand und schüttelte sie, wie mans halt macht, und er jaulte sofort auf - er wurde vor ein paar Tagen an der Hand operiert. (Ich wusste es zwar, aber hatte es im Eifer total vergessen)

Toller erster Eindruck :-(

Es gab dann Abendessen: Pommes von der Frittenbude.
Für mich garkein Problem.
Die Tüten mit Pommes etc. lagen über den Tisch verteilt. Es wurde am Wohnzimmertisch gegessen, weil es gemütlicher war. Hab ich auch kein Problem mit.
Wir kamen halt so ins Gespräch, und ich erzählte, dass meine Eltern nie was von der Pommesbude holen, geschweige denn am Wohnzimmertisch essen, "bei uns ist es IMMER ganz ordentlich" #klatsch
Da kam sofort die Retourkutsche von seiner Mutter: "bei uns IST ES ordentlich". Und während ich versuchte zu erklären, was ich eigentlich meinte, dachte ich selber, was erzählst du denn für nen Mist!?

Ich half dann noch beim abräumen und was passiert? Richtig, mir fiel ein Teller aus der Hand der zu Bruch ging. Na toll, schlimmer kanns garnicht mehr werden - dachte ich.

Scherben aufgewischt, alles wieder in Ordnung gebracht. Ab zur Toilette Hände waschen.

Die Türe war nicht abgeschlossen, ich stapf da so rein und sein Papa steht da zu pinkeln #hicks

Ich habe mich natürlich entschuldigt. Er hat danach kein Wort mehr mit mir gesprochen.

Kurz danach sind wir auch wieder ins Hotel gefahren und morgen treffen wir uns zum Frühstück und danach fahren wir wieder heim.

Oh man, so trottelig kenn ich mich garnicht.

Der peinlichste Tag meines Lebens.

Wie soll ich den morgigen Tag nur überleben??

lg die vermasselte


PS: mein Freund mag mich trotzdem noch und fand alles natürlich sehr amüsant ;-)


Beitrag von gh1954 20.09.08 - 22:03 Uhr

Tröste dich....

Diese Pommes von der Bude waren m.E. ein viel größerer Fauxpas...sowas würde ich keinem Gast anbieten, jemandem, der von weit her kommt, noch weniger...
Stilloser gehts nicht.

Beitrag von silkstockings 20.09.08 - 22:07 Uhr

Tut mir leid für dich .. solche Schwiegies ... naja...

Alles andere ist eher lustig.

Sei du selbst Morgen. Sei einfach nett und fröhlich.

Oder eben auch nicht. Du willst ihn nicht sie.

Beitrag von vermasselte 20.09.08 - 22:11 Uhr

Mein Problem ist nur:

wenn ich nervös bin, BIN ich definitiv IMMER tollpatschig. Und ich merke, wie ich jetzt schon nervös vor morgen bin......

Naja, aber schlimmer kanns nicht mehr werden, oder? ;-)

Beitrag von silkstockings 20.09.08 - 22:21 Uhr

Sag dir das doch .. der Kaffe über der Hose, das Ei im Ausschnitt verderben es jetzt auch nicht mehr.

Ich find sie eher ... ähm .. sorry .. niveaulos.
Pommes von der Bude? Gehts noch? Am Wohnzimmertisch?

Da bin ich absolut spießig. Bei uns wird NIE im Wohnzimmer gegessen. Höchstens eine Apfel und selten Chips.

Gegessen wird am Tisch, am Esstisch, von Tellern .. auch wenn wir MAL von der Bude holen.

Essen ist bei uns Genuss .. geniessen, nicht schlingen.

Aber ich habe eine Wohnküche. Die ist groß und das Wohnzimmer eher klein. Angepasst an meine Lebensphilosophie .. wir sitzen mit Gästen IMMER in der Küche.

Beitrag von pieda 20.09.08 - 22:23 Uhr

Boah #danke,Du hast mir wirklich den Abend gerettet...

Geile Geschichte,der Hammer....#freu

Nee jetzt aber mal ernsthaft,das war ja echt ne katastrophe heute,alles was schief gehen kann ist schief geworden*lach*.
Egal,gibt Schlimmeres,sei morgen wirklich Du selber,sei nicht nervös einfach nur #cool,Du willst ja lediglich nur deren Sohn,also was los?Keine Sorge....!
War halt ein Missverständnis heute...egal kommt vor....!
Ich fand das jetzt sooo amüsant,geil...ehrlich....#ole#huepf#ole#huepf
Mach Dir keine Gedanken,mit denen musst Du ja nicht zwangsläufig gut klar kommen,hauptsache Dein freund und Du-ihr versteht Euch prächtig;-)

Und ich denke,das tut ihr auch,nicht wahr?

Lg Pieda#herzlich#blume

Beitrag von vermasselte 20.09.08 - 22:31 Uhr

Schadenfreude ist die schönste Freude ;-)

Mein Freund und ich verstehen uns total super, er findet es ja auch immer "niedlich", wenn ich trottelig und tollpatschig werde.

Es hätte halt nur nicht so extrem sein müssen. ;-)

Beitrag von accent 21.09.08 - 00:20 Uhr

Hallo,
peinlich ist ausschließlich das Verhalten der künftigen Schwiegereltern. Sorry - aber das sind doch Prollis in Reinkultur.
Sei bloß froh, dass sie so weit weg wohnen.
LG
Linda

Beitrag von silkstockings 21.09.08 - 14:21 Uhr

Ich möchte aber wissen, wie es weiter ging ... bitte ...

Beitrag von juniorette 21.09.08 - 17:05 Uhr

Hallo,

ich stimme gh1954 zu:
die Einzigen, die sich mega-peinlich verhalten waren, waren die Eltern deines Freundes.

Nichts gegen Pommes aus der Pommesbude, und nichts gegen Essen am Wohnzimmertisch.

Aber wenn mich ein bis dato fremder Mensch das 1.Mal besucht, dann gibt es sicher ein "vornehmeres" Essen als Fritten aus der Bude. Irgendein Essen, dem man anmerken kann, daß ich meinen Gästen eine Freude machen wollte und mich bemüht habe.

Zu der "Pinkel"-Story kann ich nur sagen:
ich finde es unmöglich, das stille Örtchen nicht abzuschließen, wenn Besuch im Haus ist. Da sind solch peinliche Begegnungen doch vorprogrammiert.
Und daß sein Vater danach nicht mehr mit dir gesprochen hat, kann zwei Gründe haben:
entweder, es war ihm selber peinlich, daß er nicht abgeschlossen hat, aber dann hätte er die Größe besitzen sollen, dir dein unangenehmes Gefühl zu nehmen.
Oder aber - das vermute ich - dieser Mann ist so dumm, daß er dir die alleinige Schuld an diesem "Vorfall" gegeben hat #augen

Wie andere schon gesagt haben:
die Eltern deines Freundes scheinen ziemlich "prollig" zu sein.

Du dagegen bist ein Mensch, der in der Lage ist, sein eigenes Verhalten zu reflektieren und zu überlegen, wie das eigene Verhalten auf Außenstehende wirkt.
Das ist doch gut!

Lass dich nicht von diesen Herrschaften verunsichern. Schade finde ich nur, daß dein Freund sich nicht für das unfreundliche Verhalten seiner Eltern bei dir entschuldigt hat.

LG,
J.

Beitrag von xxaniaxx 21.09.08 - 18:56 Uhr

#schock#heul#heul

blöder kann man sich wirklich nicht ins Fettnäpfchen setzen. (sorry)...irgendwie ist es lustig.

Bitte entschuldige dich morgen. Sag einfach, du wast so nervös und wolltest einen guten Eindruck machen.

lg