Mein Bruder... :-(

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von bibi_3574 20.09.08 - 22:14 Uhr

Vor einiger Zeit eröffnete nahelis hier dieses Posting: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=1606082 und ich habe versucht sie durch meine Worte aufzubauen.
Nun mußte ich selber diese Woche einen Schlag hin nehmen: Mein Bruder hat leider nur 3 von den angesetzten 6 Monaten geschafft und ist alleine für sich in der Nacht von Montag auf Dienstag an multiplen Organversagen gestorben #heul Er war alleine in seiner Wohnung und wir haben ihn auch leider "erst" am Donnerstag gefunden. Es war normal, das er sich mal eine Woche oder zwei nicht gemeldet hatte, aber als er Dienstag nicht zur Blutabnahme ging und seine Freundin immer wieder vergeblich versucht hatte ihn anzurufen, ging mein Schwager Donnerstag nach dem rechten schaun...
Da lag er da... #heul#heul#heul Er ist alleine gestorben. Keiner war in dem Moment bei ihm und hat ihm bei gestanden. Mich zieht das ganz schön runter, aber ich versuche mich wegen unserem Junior und auch wegen "Ützelchen" im Bauch zusammen zu reißen. Abends im Bett kommen die Tränen und ich hoffe immer das "Ützelchen" mir meine Trauer verzeiht.
Nun mußte ich schon meinen Papa vor 14 Jahren #kerze, meine Mutter vor 6 Jahren #kerze und aktuell meinen Bruder #kerze gehen lassen. Meine Familie schrumpft immer mehr in sich zusammen #heul

Traurige Grüße
Bibi
mit Marius an der Hand "Ützelchen" im Bauch
und drei lieben Menschen im Herzen

Beitrag von schullek 20.09.08 - 22:34 Uhr

Hallo, es tut mir sehr leid, was du gerade durchmachen musst. und auch, dass dein bruder nur so wenig zeit hatte.
aber mach dir bitte keine vorwürfe, dass du nicht da warst, als er starb. egal warum dieser zeitpunkt, es wird irgendwo einen sinn gehabt haben. wenn man aufhört einen sinn zu sehen, kann man gleich aufgeben. es ist sicher nicht leicht einen menschen in den tod zu begleiten und ich glaube nicht, dass dein bruder gewollt hätte, dass du schwanger so etwas durchstehst. mein opa wurde zu haus evon meiner oma, onkel und einer pflegerin versorgt. er hatte nur noch kurze zeit. meine oma war praktisch ständig bei ihm, ist kaum raus. aber er ist gestorben, als sie nur für eine minute raus zu ihren tieren gegangen ist. er wusste, da sind wir uns alle sicher, dass das für ihn der richtige moment ist. er wollte nicht, dass meine oma dabei ist.

mein vater starb ebenfalls allein. er hatte eine schweren arbeitsunfall und eine stunde bevor meine mutter im kkh ankam, war er schon verstorben. aber weisst du, was ich heute denke: wie wäre es meiner mutter erst ergangen in sterben zu sehen?

und da du ja leider schon so viele verluste erleiden musstest, weisst du ja auch aus trauriger erfahrung, dass das leben immer weitergeht. ob man es will oder nicht. aber das hat auch sein gutes. du kannst dich dem nicht verschliessen, sonst gehst du unter. du hast einen sohn und bekommst noch ein kind. sie sind eurer aller zukunft. blickst du zurück, siehst du deine eltern, großeltern, ur....., dann gibt es dich und deinen mann und blickst du nach vorne, siehst du deine kinder und ihre kinder, kindeskinder. so setzt sich das leben fort und ihr sied ein teil davon. auch dein bruder.
deine kinder geben auch seinem leben einen zusätzlichen sinn.

lg, viel kraft und eine schöne geburt

adina

Beitrag von mama33 21.09.08 - 12:51 Uhr

Ich schick Dir auch mein herzliches Beileid!

Ich finde Adina´s Worte sehr schön.

Versuch an die schönen Momente mit Deinem Bruder zu denken.
Ihm geht es jetzt sicherlich besser,da wo er nun ist.

Ich schick Dir ganz viel Kraft.

Michaela

Beitrag von frechdachs1 21.09.08 - 17:19 Uhr

Ich wünsche dir viel Kraft!#kerze
Frechi

Beitrag von gitti140471 21.09.08 - 21:43 Uhr

Hallo Bibi,

ich hab grad deine Geschichte gelesen und ich mußte weinen. Es tut mir wahnsinnig leid für dich!

Dein Ützelchen verzeiht dir mit Sicherheit deine Traurigkeit...und die solltest du auch rauslassen!

Bitte mache dir keine Vorwürfe, das du nicht da warst, denn du hast es nicht "erahnen" können...und wer weiß, aber vielleicht sollte es auch genau so verlaufen, da du momentan auch nicht wirklich in Lage wärst (durch die Schwangerschaft) Sterbebegleitung zu geben.

Ich wünsche dir waaahnsinnig viel Kraft und alles alles Liebe auch für dein Ützelchen.

Außerdem möchte ich gern #kerze#kerze#kerze für deine Lieben anzünden.

Ganz liebe Grüße
Gitti#blume

Beitrag von bibi_3574 24.09.08 - 13:21 Uhr

Ich möchte Euch ganz herzlich für Eure lieben Worte danken! Am Freitag wird er nun bei gesetzt und ich hoffe das wir alles nach seinem Willen erfüllt haben...

LG Bibi