Wächst nicht, Würgt bei jeden ministück, Schläft nur an Brust ein :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tweety0312 20.09.08 - 22:38 Uhr

Abend,

Emily ist nun fast 14 Monate und es gibt da 3 Dinge die mir Sorgen machen bzw. wo ich mal rat brauch ...Ansonsten ist sie ein liebes, aufgewecktes Kind und mein Ein und alles !

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Fangen wir mal mit Nr.1 An :

Sie war bei der Geburt 49 cm und nun seit Monaten ist sie 68 cm und wird einfach net größer. Gewicht ist Ok, eher sogar e ganz kleiner Mops ... Kopf 44 cm..Geb. 34 glaub ich.

Bei der Vu sagte sie immer wir sind auch klein...ich selber bin 158 cm und mein Freund normal... Aber kann es den Sien das sie immer noch bein 68 cm ist???

++++++++++++++++++++++++++++++

Und nun Nr. 2 :


Sie hat schon IMMER bei der kleinsten Krümel oder ministück zb. reis oder so gewürgt...Sie schafft es einfach net auch ,al ein 8 Monatsglas zuessen....Ich muß alles richtig Pürieren...also so 4 Moantsbrei was anderes feht garnicht...auch die Babykekst oder so damit kommt sie nicht klar. Geschweigeden mit Familienessen zb. Toast. Das ist noch weit entfernt.

Also sie ißt nur 4 Monatsgläser. Wenn Sie keinen Hunger mehr hat macht Sie mund aus und würgt auch gleich.

Da war mal von Grießbrei e Stück ( weich) da kam sie a net klar.

Ich mein Sie ißt 14 Monate :-(

Achaj sie hat oben 3 Zähne und unten 2 !

+++++++++++++++++++++++++++++++


Nr. 3 :

Ja es war schon immer so das sie nur an Brust einschläft...ein Schnuller hat sie noch nie genommen...

Habt ihr ein Tip???

Auch Nachts wacht sie mehrmals auf und fängt an zuknächern...nur mit Brust schläft sie wieder ein...


Ich still also nochm was nicht schlimm ist aber so langsam wärs halt mal gut wenn sie lernen würde ohne Brust einzuschlafen und weiterzuschlafen....nur wie ???





Sodas sind die 3 Dinge die mir Kopfbrechen machen .

Lg Nancy mit Emily

Beitrag von bine3002 20.09.08 - 22:46 Uhr

Also 1.:
Java war bei der Geburt 48 cm groß und bei der U6 mit 12 Monaten 71 cm. Das ist also kein besonders großer Unterschied zu deiner Tochter. Und Du bist ja - mit Verlaub - auch nicht groß. Ich denke, da brauchst Du dir keinen Kopf zu machen.

Zu 2.:
Das hört sich schon etwas ungewöhnlich an. Aber ich denke, dass bisher noch jedes Kind essen gelernt hat. Was sagt der Kinderarzt dazu?

Zu 3.:
So lange es dich nicht stört, ist doch auch kein Problem. Und wenn es dich stören sollte, wirst Du früher oder später so weit sein, dass Du es ihr einfach konsequent abgewöhnst. In dem Fall, musst Du es dir einfach vornehmen, sie auch ohne Brust zum Schlafen zu kriegen und dann einen Weg finden, wie das am besten geht. Dafür wirst Du etwas Konsequenz brauchen und natürlich Protest in Kauf nehmen und damit leben.

Beitrag von katrin06 20.09.08 - 23:14 Uhr

Wenn das Gewicht okay ist, mach Dir keine Sorgen.

Zum an der Brust einschlafen: das läuft hier auch so. Auf der anderen Seite habe ich aber auch schon von Eltern gehört, die ihr Kind mit dem Auto um den Block fahren müssen, damit es einschläft. Ich sehe es so: bei den Spritpreisen ist die Brust auf jeden Fall preisgünstiger. ;-)

Zum Essen: Unsere hat angefangen ihre Zähne an harten Möhrenstückchen auszuprobieren. Hast Du mal Fingerfood probiert? Brotrinden, Möhren, Apfel? Einfach, dass sie ein Gefühl für ihre Zähne bekommt. Ich würde ihr immer wieder solche Sachen anbieten, einfach, dass sie sie spielerisch ausprobieren kann (unabhängig vom Essen). Ansonsten hat Deine Tochter auch noch nicht soviele Zähne für ihr Alter und ich denke, das kommt schon noch :-D.

Katrin

Beitrag von felidae74 20.09.08 - 23:43 Uhr

Hallo Nancy,

ich glaube deine Kleine ist Kau-Faul, ist meine Kleine (22 Moante) auch. Sie hat mit 14 Monaten auch noch alles nur püriert gegessen. Auch sie ist ein Stillkind!
Sie hat sich einfach alles nachts aus der Brust geholt, teilweise war bis zu 8mal wach und schlief auch nur an der Brust wieder ein. Solange sie munter war habe ich mir da keine Sorgen gemacht. Habe allerdings tagsüber ihr alle 3 Mahlzeiten + Zwischenmahlzeiten angeboten.
Sie aß immer nur ein bißchen um dann doch wieder die Brust zu verlangen.
Ich habe Kartoffeln mit Möhrchen allerdings nicht mehr püriert sonder nur noch mit der Gabel zerdrückt und wenn sie dann anfing zu würgen habe ich noch einmal mit der Gabel nach gedrückt. Irgendwann hat sie es verstanden
hat zwar gedauert aber es klappte immer besser.
So ca mit 14,5 Monaten habe ich nachts bemerkt das die Brust sie eigentlich nur noch wach hielt. Also, sobald sie die Brust verloren hatte wurde sie sofort wieder wach. Dann fing ich an sie nachts von der Brust zu entwöhnen.
Anstatt ihr nachts die Brust zu geben haben ich sie in die Arme genommen und habe mit ihr Gute Nachtlieder gesungen, natürlich weinte sie aber nach drei Nächten war der Spuck vorbei und Madame schlief durch.
Habe damit aber erst Angefangen wie sie gelernt hatte tagsüber wenigstens drei Mahlzeiten zu sich zu nehmen.

Ich denke deine Kleine braucht noch etwas Zeit und das finde ich gar nicht schlimm. Jedes Baby entwickelt sich anders. Gib ihr einfach noch etwas Zeit und versuche das Mittagsessen nicht mehr so fein zu pürrieren.

LG
Melanie