Muss man für Integrationskinder auch die Kita Gebühren zahlen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kugel15 20.09.08 - 23:24 Uhr

Hallo,

weiß das hier einer, ob man für Integrationskinder im Regelkindergarten auch die Kita Gebühren zahlen muss???

Gruß
Kugel 15

Beitrag von arkti 21.09.08 - 00:23 Uhr

Also hier ja, finde ich auch richtig so

Beitrag von visilo 21.09.08 - 08:52 Uhr

Ja natürlich, das Sozialamt zahlt dann den Rest ( also die Differenz zu einem Regelplatz). Hier geht es nach Einkommen. Also ich zahle jetzt den gleichen Satz wie vorher im Regelkiga und der Rest wird vom Sozialamt übernommen.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von blitzi007 21.09.08 - 09:28 Uhr

Hallo,

wir zahlen den KiGa-Platz u. Phil hat einen Integrationsplatz, der kostet genauso viel wie ein Regelplatz.
Was dann der Bezirk Oberbayern dazuzahlt, keine Ahnung, ich hab immer noch keinen Bescheid bekommen.

lg Tina

Beitrag von nana141080 21.09.08 - 13:24 Uhr

hi,
ja du zahlst die normalen gebühren und der rest wird vom stadt/land übernommen!
wenn du sozialhilfe beziehst zahlt bis auf den geringen eigenanteil der staat alles.mußt aber beantragen.

lg miriam

Beitrag von pepessa12.2005 21.09.08 - 18:25 Uhr

hallo

was sind integartionskinder?
und warum sollten die einen anderen satz zahlen?

lg

Beitrag von doerpstedt 21.09.08 - 19:44 Uhr

Hallo
Integrationskinder sind Kinder die entweder behindert sindKörperliuch,geistig), oder sonst eine besondere Förderung benötigen (z.B. Entwickluingsverzögert)

Beitrag von visilo 22.09.08 - 07:37 Uhr

Diese Kigas sind kosteninensiver da die Gruppen kleiner sind ( bei uns 15 Kinder auf 3 Erzieher, davon ein Heilpädagoge) und die Kinder teileweise ihre Theraphien im Kiga bekommen können. Diese Differenz ( uns wurde mal gesagt es sind mehr wie 1000 Euro monatlich#schwitz) wird vom Sozialamt ( in unserem Fall vom Bezirk Oberbayern) übernommen.

LG
visilo+Lukas (16.11.04) seid 01.09.08 ein Integrationskind:-)

Beitrag von jurinde 22.09.08 - 10:07 Uhr

Genau bei uns zahlt man auch nur den normalen Kitabeitrag.

Beitrag von manticor 23.09.08 - 22:54 Uhr

Alos hier bei uns im Dorf zahlen die I-Kinder nichts.

LG
manti