Wie lange warten zwischen 2 Schwangerschaften?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von anne_84 21.09.08 - 01:10 Uhr

Hallo!

Ich habe am 05. August dieses Jahres unsere kleine Tochter zur Welt gebracht. Sagen wir mal so, dass es eine kleine Überraschung war, dass wir #schwanger wurden, da ich dieses Jahr mein letztes Studienjahr angefangen habe, aber das kriegen wir schon hin.

Nun hatte ich diese Woche die Nachsorgeuntersuchung bei meinem FA, und er hat natürlich das Thema Verhütung angesprochen... Mein Freund meinte er wolle keinen grossen Altersunterschied zwischen 2 Kindern, damit war für uns beide klar, dass Leni kein Einzelkind bleiben soll ;-)

Aber, ich will meinem Körper jetzt auch ein bisschen Ruhe gönnen, da ich aber keine Pille nehme (aus gesundheitlichen Gründen) möchte ich mal von euch hören wie lange ihr mir ratet "aufzupassen", ich meine damit ich meinen Körper nicht zu früh mit einer 2. #schwangerschaft überrumpele ;-)

LG

Anne #blume

Beitrag von zickedeluxe1978 21.09.08 - 02:21 Uhr

hm, schwierig...da ja jeder körper etwas anders tickt, kann man sicherlich keine festen thesen hierzu aufstellen. aber aus dem bauch heraus würde ich sagen, dass man alles schafft, wenn man will.

in meinem bekanntenkreis gibt es ein geschwisterpäarchen, das nur ein knappes 3/4 jahr auseinander sind. kannst dir ja selbst ausrechnen, wann no 2 gezeugt wurde. ;-) und beiden gehts gut und die ellis sind auch noch am leben. von daher...denke ich, musste selbst wissen, was du deinem körper zumuten möchtest.

ich persönlich finds super, wenn der altersunterschied nicht so immens ist. wir waren daheim 3 madels und kamen alle 5 jahre zur welt. meine kleine sis (ich bin die älteste) ist demzufolge 10jahre jünger. finds trotzdem prima.

viel spaß beim "aufpassen"...ihr werdet schon das richtige tun.

grüssli zur nacht die zicke

Beitrag von niklas06 21.09.08 - 08:52 Uhr

hi meine tante hat drei monate nach ihrer geburt wieder nachwuchs bekommen.war allerdings geplant.und das kind ist gesund und munter und ihr ging es damals auch sehr gut.

also ich würde sagen jeder körper verkraftet es anders.

ich habe einen 22 monate alten sohn und der wird jetzt im Nov. 2 wir sind jetzt auch seit 2 monaten am planen hoffen das es diesmal klappt habe am freit nmt.

also ich würde deinem körper noch etwas seit geben und die zeit mit deinem kleinem schatz noch genießen.

lg jenny alles gute

Beitrag von birgit030778 21.09.08 - 08:56 Uhr

Ich würde dir raten evtl. solange zu warten bis dein Körper wieder wie vor der SS aussieht. Vielleicht 6 monate? Wenn du dein altes Gewicht zurückhast, ist sicherlich schon mal ein guter Zeitpunkt. Außerdem solltest du es mit der Rückbildungsgymnastik sehr genau nehmen, wenn ihr bald wieder Nachwuchs wollt. Du willst ja sicherlich nicht schon mit 40 schon Tena-Lady benutzen. ;-)
Dann solltest du auch darüber nachdenken, wie lange du evtl dein 1. Kind stillen möchtest (falls du es stillst). Ich würde mich mal bei einer Hebi informieren, wie es sich mit dem Stillen während einer SS verhält.
Ich kann nur von meiner Freundin erzählen. Die Kinder sind genau (bis auf einige Tage) ein Jahr auseinander. Sie sagte, dass es schon oft stressig war, mit 2 Kleinkindern klar zu kommen. Beide brauchen noch sehr viel Aufmerksamkeit. Sie müssen beide gewickelt werden,... .
Ich wünsche euch viel Spaß mit eurem Baby. Lasst euch ruhig noch etwas Zeit zum Kennenlernen und entscheidet dann, wie schnell ein Geschisterchen folgen soll.

Beitrag von see.stern 21.09.08 - 09:10 Uhr

guten morgen Anne,

meine 2 Mädchen sind ein Jahr und ein paar Tage auseinander, jedoch ungeplant.
Die erste Zeit ist schon stressig. Die erste ist noch nicht ganz selbst gelaufen als ich mit der 2. vom Spital nach Hause kam.
Jetzt hat die Grosse (3 1/2) mit den mit den Windeln aufgehört und die Kleine (2 1/2) zieht gleich mit...
Auch spielen sie ganz toll miteinander (meistens)...
Das einzige "Problem" das wir haben: die Kleine will alles wie die Grosse machen! Und dafür ist sie manchmal doch noch etwas zu jung.:-)

Beitrag von dani0808 21.09.08 - 09:43 Uhr

Hallo!

Fachleute (Psychologen) raten, Kinder im Abstand von 1,5 Jahren zu bekommen, weil das erstgeborene so lange die ganze Aufmerksamkeit braucht und Unterstützung und dann erst anfängt "selbstständiger" zu werden. Also vielleicht nicht nur an deinen Körper sondern auch an so was denken...:-D

Wünsche eurer kleinen Familie alles guten!!!!