Brechreitz bei Brei mit stücken?!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bambus82 21.09.08 - 09:49 Uhr

Huhu ihr lieben,


ich hab da mal eine frage, ich würde meinen beiden jetzt langsam gerne den Brei mit stücken schmackhaft machen sie sind jetzt fast 12Monate aber korr fast 9 Monate.
Aber immer wenn ich ihnen Brei mit stücken egal o Obst stücke oder Reis oder Nudelbrei mit stücken geben möchte bekommen sie ein riesen brechreitz und spucken alles wieder aus sie mögen es noch nciht mal runterschlucken.
Ich kann mir denken das es ein komischen Gefühl sein muss.
Aber irgendwie muss man sie doch dazu bekommen das sie diese Art von brei Akzeptieren.

Oder meint ihr sie sind einfach noch nicht soweit?
Haben eure das auch gemacht?

Mein mögen kein brei der zu dick ist der zum anrühren geht gar nicht.
Nur Gläsichen am liebsten Obst Gläsichen ab und zu auch Gemüse aber meiste davon möge sie von geschmack her nicht Kecks Gute Nacht Brei essen sie auch.

Was meint ihr wenn man am Anfang einfach einen Löffel des Stückchen-Breis unter den ohne Stückchen mischt?
Meint ihr das klapt vielleicht?

lg Yasmine+2 (26+1SSW 01.10.2007)

Beitrag von fruehchenomi 21.09.08 - 10:22 Uhr

Grins, Du kannst es versuchen, aber es muss nicht klappen...mein Enkelchen Leonie ist auch ewig so eine "Stückchenverweigerin" gewesen und irgendwann hats einfach geklappt. Wobei sie noch heute keinen Grießbrei mit Stückchen ißt und sie wird Anf Dez 2 Jahre. Beim normalen Mittagessen mag sie Stücke, im Brei nicht. Sie entscheidet selber, welche "Stückchen" sie mag, gestern hat sie Hackfleischstreifchen, die ihr offenbar "zu groß" waren, wieder fein säuberlich aus dem Mund gefieselt und mir hingehalten "da" - dafür hat sie aber die größten Kartoffelstücke gefuttert. Aber wenn denen eine Konsistenz nicht paßt - dann wirds wohl nix. Einfach immer wieder weiterversuchen. Vielleicht auch mit Apfelmus mit Stückchen, zermatschte Bananen usw - da gewöhnen sie sich ja auch an Stückchen.
LG Moni

Beitrag von romy01257 21.09.08 - 10:22 Uhr

Hallo

Ich kenne das leider nur zu gut!
Wenn in einem essen nur ein kleines Stück größer ist als sonst,hat er alles raus gewürgt!

Ich hab ihm bis vor 2 monaten nur 4 Monates gläschen gegeben oder alles richtig püriert und seit er die 2 oben und unten hatte,hat er angefangen mit kauen und seit dem hat er die 8 Monats gläschen gegessen.

Wieviele Zähnchen haben sie?!?!?

Ich würde es testen mit dem Löffel unter rühren!
Und ihr trotzdem immer wieder den "Stückigeren" Brei anbieten,irgendwann wird der Knoten platzen

Lg Romy

Beitrag von bambus82 21.09.08 - 10:28 Uhr

Huhu....

der Yassin hatt unten vorne 2 sind grade ganz raus gekommen und der Taha bekommt jetzt grade erst unten 2.

Och da bin ich erleichtert, das meine beiden nicht alleine so komisch sind *grins*


Ich werde es dann einfach immer mal wieder versuche, hoffe das es dann irgendwann mal Funktioniert.

lg Yasmine+2

Beitrag von romy01257 21.09.08 - 12:34 Uhr

Hallo

Achso..ja daran könnte es liegen wegen den Zähnchen! ;-)

Hihi,ne deine zwei sind nicht allein!

Ich würde vielleicht mal mit Brot Kanten oder so ab und zu geben,da sind ja auch Stücke,da können sie quasi üben!

Lg Romy

Beitrag von lassebaby 21.09.08 - 12:45 Uhr

genau das Problem haben wir auch! Bei Lasse muss alles feinpüriert sein, sonst fängt er an zu würgen. Er ist jetzt 14 Monate alt (korrigiert 11 Monate) und hat 3 Zähne.
Mein Kia meinte aber, dass das mit den Zähnen nix zu tun hat, manche brauchen einfach länger. Ich probiers immer mal wieder aber bisher leider ohne Erfolg. Gestern hat er das erste Mal ne zerdrückte Banane ( na ja ne Viertel) gegessen, das fand ich schonmal gut. Auch an einer Dinkelstange oder Reiswaffel knabbern klappt nicht. Meine "Große" hat das schon recht früh angefangen und bei ihm dauerts halt länger. Egal, irgendwann lernt er es schon.

Viel Erfolg beim üben
Liebe Grüße
eva + lasse (*29.7.07 in der 26+4 SSW)

Beitrag von roma13 21.09.08 - 18:26 Uhr

Ach gott, das kenn ich noch zu gut von Kenny. Wir hatten dasselbe Problem mit ihm. Ich habs dann einfach erst mal sein lassen und ein paar Wochen später nochmal versucht. Aber da ging es immer noch nicht. Da er ja aber nicht ewig die Breie für den 4. Monat essen konnte (da war er schon korrigiert über 1 Jahr) hab ich dann beschlossen die Breie mit den Stückchen zu pürieren. Am Anfang hab ich es ganz fein püriert und dann hab ich immer weniger püriert. Und so hat es dann geklappt.

Ich drück dir die Daumen das es bei deiner Maus auch bald klappt.

Lg
Roma + Pauline (geb.34SSW) + Kenny (geb.27SSW)