schmerzen und blutende Rißwunde beim Stillen..

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von teni78 21.09.08 - 10:07 Uhr

Guten morgen,

meine kleine Tochter 4 Monate, hatte Mundsoor. Ich stille sie voll und habe dadurch den Mundsoor auch an der linken Brust bekommen. #schmoll
Am Brustwarzen Ansatz ist nun ein ca 1 cm langer Riss der blutet. Er verheilt zwar zwischen den Mahlzeiten immer wieder, vor allem weil ich sie so selten wie möglich an der betroffenen Brust anlege, aber er reisst dann doch wieder unter großen Schmerzen auf.#augen

Ich habe versucht mit Stillhütchen zu stillen, aber die lehnt meine Tochter ab! Ich habe versucht die eine Brust so gut es gaht abzustillen und es auf eine Brust zu verlagern. Aber es ist schwierig. Meine Brust ist nun ganz hart und ich suche nach Möglichkeiten die Milch schonender los zu werden.

Was habt ihr für Tips. Wisst ihr wie lange es dauert bis das verheilt! Und kann die Wunde überhaupt verheilen, wenn ich sie immer mal wieder an der Seite anlege.

Es sind wirklich schlimme Schmerzen. Habe richtig Angst davor sie anzulegen!

LG Teni#katze

Beitrag von tonka 21.09.08 - 10:17 Uhr

Ich hatte zwar nie mit Soor zu kämpfen, dafür aber umso mehr mit wunden und blutigen Brustwarzen. Den Soor musst Du natürlich behandeln lassen, und zwar sowohl bei Deinem Baby als auch bei Dir selbst.

Dann besorg Dir schnellstens Lansinoh-Salbe aus der Apotheke. Kostet zwar ein bisschen (10 g zwischen 7 und 9 Euro), aber hilft suuuuper! Kannst Du vor und/oder nach jedem Stillen draufmachen, und muss auch nicht abgewaschen werden. Normalerweise sollte sich der Riss schon nach 1-2 Tagen besser anfühlen. Anlegen würde ich weiterhin, wobei Du dann die wunde Brust erst als Zweites anbietest, damit Dein Baby an der ersten schonmal den Hunger ein bisschen stillen konnte.

Hoffe, dass es bald besser wird!
LG, tonka

Beitrag von teni78 21.09.08 - 10:29 Uhr

Hallo tonka,

Ja den Mundsoor behandle ich schon seit über einer Woche. Er ist bei ihr ja auch weg und an meiner Brust ist eben auch "nur" noch dieser Riss da.

Die Salbe werde ich mir morgen in der Apotheke besorgen. Danke für den Tip, ich werde es versuchen. Und dann versuche ich ganz tapfer anzulegen.

Heist die Salbe so oder ist das der Wirkstoff?

Wünsche Euch noch ein schönes WE#sonne

LG Teni#katze

Beitrag von tonka 21.09.08 - 17:38 Uhr

Die Salbe heißt so. Einziger Inhaltsstoff ist hochreines Wollfett (Lanolin). Bei mir hat sie Wunder gewirkt. Auch das Anlegen war gleich viel angenehmer, obwohl meine Brustwarzen auch noch wund waren. Ich hab sie auf den Brustwarzen verteilt und mir manchmal noch nen Klecks in die Stilleinlage getan.

Hoffe, dass der Riss schnell verheilt!
LG, tonka

Beitrag von nickis78 21.09.08 - 21:01 Uhr

Du solltest weiter an der betroffenen Brust anlegen, auch wenn es schmerzhaft ist (ich spreche aus Erfahrung #gruebel). Dadurch kann die Wunde trotzdem heilen und du vermeidest auch schmerzhaften Milchstau.

Die Salbe von der Vorschreiberin klingt gut, solltest du regelmäßig anwenden.

Legst du deine Tochter eventuell verkrampft bzw. falsch an der Brust an, weil du Angst vor den Schmerzen hast? Hast du schon eine andere Stillhaltung probiert, damit sie nicht genau an der schlimmen Stelle zieht?

Bei meiner Tochter hatte ich damals einen blutigen, tiefen Riss. Wie lange es gedauert hat, weiß ich gar nicht mehr. Aber es war schmerzhaft, hat aber bald nachgelassen. Kontaktiere notfalls deine Nachsorgehebamme. Denn so lange du stillst, kannst du dir auch Hilfe von ihr holen.

Alles Gute,
Nicki

Beitrag von teni78 21.09.08 - 22:10 Uhr

Hallo Nicki,

dir auch lieben Dank für deinen guten Zuspruch! Ich lege sie weiterhin an. Es ist schlimm, aber es ist mir wichtigg, das sie weiterhin voll gestillt wird!

Ich lege sie so an, wie es am erträglichsten ist. Also so, daß an der Stelle wo der Riss ist nicht so viel Saugkraft entsteht.

Die Salbe werde ich morgen auf jedenfall besorgen. ich habe auch schon ein wenig Muttermilch auf die Wunde getropft. Und eine Stilleinlage von Alana aus Naturfaser mit wollwachsen eingelgt.
Daran habe ich auch schon gedacht, ob ich meine Hebamme anrufe. Aber ich dachte mir ihr könnt mir erst mal auch gut helfen.
Das ich ein wenig verkrampft da sitze wenn ich sie anlege ist ja nicht verwunderlich. Ich versuche mich dann bewusst zu entspannen.

Vielen Dank noch mal für eure Tips.

gute Nacht
Teni#katze