Hilfe...Zahn abgebrochen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sweethexi 21.09.08 - 10:36 Uhr

Vielleicht hat ja jemand nen guten Rat für mich.

Hab im Oberkiefer einen Backenzahn, der momentan schon behandelt wird, die provisorische Füllung sollte im Oktober durch eine richtige ersetzt werden. Jetzt ist mir der Zahn gestern allerdings weggebrochen und hängt nur noch an nem seidenen Faden im Zahnfleisch. Gibt es irgendwie noch eine Möglichkeit, drum herum zu kommen, ihn zu ziehen?? Ich hab panische Angst vorm Zahnarzt und seit mir Anfang des Jahres ein Zahn gezogen wurde, ist das nicht besser geworden, weil ich 3 Tage lang richtig Schmerzen hatte und mich so halb mit Medikamenten vergiftet hab, weil ich alles durcheinander genommen hab.
Hatte jemand schonmal das gleiche Problem??

Lg, sweethexi

Beitrag von picco_brujita 21.09.08 - 12:45 Uhr

hallo,
also ich hatte das zwar noch nicht, bin aber auch zahnarztphobiker.
wenn der zahn nur noch am "faden" hängt, dann nutzt es alles nix - da kann nur ein zahnarzt helfen wenn überhaupt noch.

lg
brujita

Beitrag von dd70 21.09.08 - 13:53 Uhr

Hallo sweethexi,

Du solltest am besten morgen direkt zum Zahnarzt gehen.
Der wird die Zahnlamelle entfernen. Wenn die Zahnwand nicht zu tief abgebrochen ist, kann man den Zahn noch überkronen.


LG

dd70