Kinderzimmer - platzproblem !! wie sehen Eure aus ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von stella29 21.09.08 - 13:12 Uhr

Es beginnt ja nun wieder die leidige Frage - "was zu Weihnachten schenken " Luca ist dann 2,5 Jahre und ich weiss gar nicht was ich schenken soll - geschweige denn was ich den Verwanden sagen soll, nicht das wieder "unsinniges " gekauft wird..

Ich würde ja gerne zur Eisenbahn tendieren, aber WOHIN damit ???

Also Luca Kinderzimmer ist relativ gross.. 12 qm. Aber trotzdem will ich nix zumüllen - obwohl das eh schon so ist, denn es muss ja ein bobby car da sein, ein tisch, ein kleines Zelt ( wirklich klein nur zum reinkrabbeln ) - naja und dann das übliche Mobilär... bett, Kleiderschrank, Komode - schwups, schon ist das Zimmer voll .. mag nun gar nicht von den uuuunzähligen Matchbox - autos reden die noch so rumliegen :-)

wo kommt dann die eisenbahn hin ????? irgendwie weiss ich nicht wie ihr das so händelt ?

Gebt mal nen Tip - entweder zu was platzsparenden Geschenk, oder wie Eure Kinderzimmer so aussehen ?

P.S. Wohne in einer Altbauwohnung mit hohen Decken auch noch.. Könnte ja in die Höhe noch ausbauen #schock

Beitrag von sonne_1975 21.09.08 - 13:19 Uhr

Unsere Eisenbahn (Lego) liegt im WoZi, im Kinderzimmer wäre gar kein Platz. Wobei ich 12 qm nicht viel finde, Juri hat 14 qm und trotzdem sehr wenig Platz. Es ist auch das kleinste Zimmer im Haus.

Habt ihr im WoZi keinen Platz dafür?

LG Alla

Beitrag von stella29 21.09.08 - 13:22 Uhr

Hi Alla,

also die 12 qm sind auch nicht wirklich gross - jedoch wenn ich von anderen die sehe, dann schon. Klar, gibts grössere, aber mehr können wir uns auch gar nicht leisten :-(

So, das Wohnzimmer ist auch nicht sooo gross... 16 qm .. also nicht wirklich nicht Platz noch für ne Eisenbahn ;-)

Ausserdem will ich das Wohnzimmer nicht noch mit Spielsachen haben, vorallem weil es ja eh schon nicht so gross ist.

Irgendwie finde ich keine passende Lösung -ausser Spielsachen abzubauen :-)

LG

Beitrag von sonne_1975 21.09.08 - 13:30 Uhr

Gut, 16 qm sind definitiv zu klein für Eisenbahn. Wir haben 29 qm...

Habt ihr noch irgendwo Platz, in einem anderen Zimmer oder in der Küche?

Ein Hochbett würde ich jetzt auf keinen Fall kaufen, ist viel zu gefährlich. Von den Ärzten wird es erst ab 5-6 empfohlen, aber das weisst du ja schon.

LG Alla

LG Alla

Beitrag von cami_79 21.09.08 - 13:20 Uhr

Tipp: Hochbett kaufen und untendrunter Spielteppich auslegen mit Platz für die Eisenbahn.

Zu empfehlen ist die Holzeisenbahn von Brio, denn sie kann beliebig verlängert werden (massig Zusatzteile zu kaufen wie Brücken, Schienen, Anhänger, Häuser, Tunnel) und du hast zu allen Feierlichkeiten ein gutes Geschenk, dass zum bestehenden Spielzeugsortiment passt.
Wenn der Zwerg dann keinen Bock auf Eisenbahn hat, kann er die Schienen umdrehen und -tata- auf der anderen Seite ist ne Straße aufgemalt (da kommen dann die kleinen Matchboxautos zum Einsatz).

LG Cami

Beitrag von stella29 21.09.08 - 13:25 Uhr

Hallo Cami,

das mit dem Hochbett will ich auch auf jedenfall - bietet sich gerade bei uns an, da wir so hohe Decken haben :-) Allerdings ist Luca dafür noch zu klein ( 27 Monate ) . Würde das wohl erst mit 4 Jahren oder so kaufen .. ( leider, denn ich lieeeebe diese Hochbetten ;-) )

Aber der Tip mit der Eisenbahn ist prima... ich grübel nochmal nach #aha

Beitrag von cami_79 21.09.08 - 13:49 Uhr

Oh ja da hast du recht. ist noch zu früh wegen dem Stürzen (wo hab ich nur den Kopf), aber generell mit der Zeit wäre das Platztechnisch toll.

Beitrag von jacqueline81 21.09.08 - 17:39 Uhr

Huhu,

die Tochter meiner Freundin hat ihr Hochbett mit 3 Jahren bekommen und sie hat es heute noch. Und es ist noch nie etwas passiert. Mitlerweile ist sie 8 Jahre alt und sie liebt es total.

LG
Jacqueline + Lana 19 Monate, die einiges im Wohnzimmer hat. Wir haben aber auch ein 26qm Wohnzimmer!

Beitrag von schmusetuch78 21.09.08 - 13:22 Uhr

Hallo!
Vielleicht in dem Ihr einfach die Eisenbahn im Wohnzimmer aufstellt? Habt Ihr das vielleicht Platz?
Bei uns ist es so, dass im Kinderzimmer, Bett, Wickelkommode und Kleiderschrank stehen, dann 3 Spielzeugkisten, Stofftiere und Puppenbett+Puppenwagen, außerdem noch 3 einzelne Spielzeuge. Hinter der Wickelkommode liegen die Bälle.
Dann haben wir einfach im Wohnzimmer die unteren 2 Regalböden leergemacht und dort befinden sich Bücher, Puzzle, Malsachen, Motorikschleife, Handpuppen und AUtos. Bobbycar wird entweder im Wohnzimmer vorm Regal oder im Kinderzimmer vorm Kleiderschrank geparkt.
Mich stören Spielsachen im Wohnzimmer überhaupt nicht, wobei beiuns auch 2x am Tag gemeinsam etwas aufgeräumt wird und wir darauf achten, dass sich alle gut bewegen können.
LG Silke

Beitrag von stella29 21.09.08 - 13:27 Uhr

Hallo Silke,

da unser Wohnzimmer nicht sehr gross ist, sieht es schnell voll aus und wirklich PLATZ kann man das dann auch nicht nennen...

Mich stören auch keine Spielsachen im WOZ, wir räumen Abends ja eh alles wieder auf.. aber ich suche einen "festen" Platz....

Glaube, ne Eisenbahn ist wohl doch erstmal nicht drinnen... erst wenn das Hochbett in Frage kommt :-(

LG

Beitrag von knuddel24688 21.09.08 - 13:31 Uhr

Hallo!

Wie gut dass es nicht nur uns so geht. Muss sagen Leandros Zimmer ist recht klein mit 10qm aber naja.

Bällebad und Autottepich ist im Wohnzimmer; Bobby Car,Legotonne, jede Menge LKW's und Müllautos, Little People ist alles im KiZi.

Zu Weihnachten wünscht mein Sohn sich eine Kinderküche. #augen Aber wir haben noch Platz in der Küche.Also kommt die Küche in die Küche. :-)

Entweder die Eisenbahn ins Wohnzimmer oder vielleicht wäre eine Werkbank ja was für deinen Sohn (ausgenommen er hat schon eine)

GLG
Vaness

Beitrag von stella29 21.09.08 - 13:36 Uhr

Werkbank klingt auch gut ---- :-)

Ich beineide Leute die vieeel Platz haben !

Beitrag von knuddel24688 21.09.08 - 13:47 Uhr

Hatten wir auch überlegt aber Leandro klebte letztens förmlich an der Küche. :-)

Ich auch, wir wohnen auf 75qm und Leandro hat so viel Kram, weil die Familie einfach zu groß ist. :-)

Beitrag von sonne_1975 21.09.08 - 13:32 Uhr

Was mir noch eingefallen ist: wenn er nicht alleine damit spielen soll, vielleich ein Podest bauen, auf dem die Eisenbahn dann steht? Quasi ein Hochbett, nur umgekehrt?

Er darf dann aber natürlich nur unter Aufsicht damit spielen...

LG Alla

Beitrag von stella29 21.09.08 - 13:35 Uhr

Gute Idee !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
LG

Beitrag von miau2 21.09.08 - 14:36 Uhr

Hi,
die (Holz)Eisenbahn einer Bekannten wurde schlicht und einfach auf einem Brett aufgebaut und angenagelt.

Vorteil: wenn das Spielen vorbei ist, kommen die Wagons usw. in eine kleine Kiste und das Brett wird an die Wand gelehnt.

Nachteil: was vielen Kindern besonders Spaß macht, das auf- und abbauen in verschiedenen Varianten fällt dann flach.

Aber wenn dem Kind gerade das auf- und abbauen Spaß macht, braucht man auch nicht viel Platz dafür.

Bei uns wird erst von Max das KiZi/Wohnzimmer aufgeräumt (damit wäre das Problem der Matchbox-Autos gelöst ;-)), dann wird die Eisenbahn aufgebaut, dann damit gespielt, und wenn Max fertig ist, wandert alles wieder in seine Kiste - mehr Platz hat er auch nicht im KiZi, und immerhin schon ein großes Bett (natürlich kein Hochbett). Und es wird immer erst aufgebaut, wenn der Rest weggeräumt ist.

Aufbauen darf er auch im Wohnzimmer, aber es wird halt abends immer abgebaut (na ja, im Idealzustand - aber i.d.R. klappt das dann ganz gut, wenn ich ankündige, dass die Eisenbahn/Bauklötze/Legos unerreichbar im Schrank landen, wenn ICH aufräumen muss).

Platzsparende Geschenke - irgendwelche sinnvollen Kleinigkeiten (dafür sind Holzeisenbahnen wirklich prima, denn da kann jeder irgend eine Kleinigkeit zu schenken, von 1 Euro aufwärts gibts da doch jede Preis- und Mengengröße, und verstauen lässt sich alles in einer Kiste, die auch mal auf einem Schrank oben drauf stehen kann und dann natürlich von den Eltern runtergeholt wird) - und wer mehr geben will, wird bei uns durchaus auch mal um Geld fürs Sparbuch gebeten.

Max ist es noch egal, ob er viele kleine oder viele große Pakete auspacken kann. Er freut sich über ein gebrauchtes Lego-Teil vom Flohmarkt genau so wie über irgend ein nagelneues Riesenset - dann kann man auch einen Teil des Geldes sparen für spätere Wünsche, die garantiert irgendwann mal kommen.

Unser KiZi ist auch nicht viel größer, wenn überhaupt. Dort steht ein großes Bett, Schrank, Kommode (die kommt raus wenn das zweite Kind kommt), ein kleiner Tisch mit zwei kleinen Stühlen und ein Regal für die Spielsachen. Außerdem ist dort immer ein "Schaukelelch" geparkt.

Gespielt wird hauptsächlich eh im Wohnzimmer, da haben wir allerdings genug Platz, um sogar mit dem Bobby Car herumzusausen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von iriiis 21.09.08 - 14:51 Uhr

also die zimmer von den kids sind so 14 qm groß und dort ist im prizip nur das "nötigste2 wie mein großer immer sagt. naja, unter dem nötigsten verstehe ich zwar was anderes, aber egal#augen

wir haben bei tim diese hängetiele von ikea aus stoff, die es da in sämtlich knalligen farben gibt. ob sie schön sind, lässt sich drüber streiten, aber platzsparend in jedem fall, da sie ja an der dekce befästigt werden und dann sekrecht runter hängen. tim hat sie vollgestopft mit kleinen autos, flugzeugen, plüschtieren, usw.

sein playmobil und lego krams ist in soll kleinen rollcontainern, die kann man dann gut staplen und so kommt auch meistens das zeugs wieder dahin wo es ursprünglich hingehört.

ansonsten würde ich die wände voll ausnutzen an deiner stelle, mit regalen usw. dann könnte alles was auf dem boden nicht sein muss auf die regale und dann hättet ihr wieder platz für die eisenbahn.

LG, iris
<< Es beginnt ja nun wieder die leidige Frage - "was zu Weihnachten schenken " Luca ist dann 2,5 Jahre und ich weiss gar nicht was ich schenken soll - geschweige denn was ich den Verwanden sagen soll, nicht das wieder "unsinniges " gekauft wird.. >>

kenn ich diese situation...und bevor nochmehr lego und so ein zeugs angeschleppt wird, investieren wir es in gute bücher für die kids und/oder vorallem in klamotten!


Beitrag von schmusetuch78 21.09.08 - 20:07 Uhr

Hallo nochmal, habe Dir zwar heut morgen schon geschrieben, aber gerade beim Durchlesen der BEiträge ist mir die Idee mit dem Brett aufgefallen.
Was für ein Bett hatt Dein Kleiner denn? Wenn Du dort ein BRett drunterschieben könntest, dann könnte er doch die Eisenbahn darauf aufbauen und Ihr könntet die dann abends bzw. nach dem Spielen zusammen drunter schieben. Dann müßtest Du sie nichtmal annageln. Die Waggons, Tunnel und anderer Zubehör könnten ja in eine kleine Kiste, die sind ja schnell wieder aufgebaut.
LG Silke (die schade findet, dass die tolle EIsenbahnidee am Platz scheitern soll :-( )

Beitrag von stella29 21.09.08 - 20:11 Uhr

Hallo Silke,

das ist ja lieb, daß Du Dir nochmals Gedanken gemacht hast :-)

Er hat noch sein Gitterbett - und ich finde Deine Idee echt klasse !!!!!!!!!!!!!!


Und somit muss die Eisenbahnidee wirklich nicht mehr scheitern #ole


DANKE !!!!!

Beitrag von doerpstedt 21.09.08 - 20:20 Uhr

hallo
unser Kinderzimmer hat ca 16 qm
aber ist auch ziemlich voll

großes bett, großer schrank, regal, Puppenbett, Kinderküche, Kaufmannsladen, Puppenwagen, und ein Puppenbuggy. Diverse Spielzeugkisten und ein kleiner Tisch mit 2 Stühlen achja und den Sitzsack.

Das Bett ist ganz praktisch darunter ist stauraum (kein Hochbett) darunter verschwinden gesellschaftsspiele, puzzle und bücher
die Spielzeugkisten haben alle anständige deckel bekommen so das auch mal ein erwachsener darauf sitzen kann.

Fahrzeuge gehören für mcih nach draußen (Bobby car z.b)

lg
micha

Beitrag von qayw 21.09.08 - 21:10 Uhr

Hallo,

naja, 12 qm finde ich nicht soo groß. Aber gut, Eure Wohnung ist ja anscheinend generell nicht so riesig, wenn das Wohnzimmer nur 16 qm hat. Erinnert mich irgendwie an unsere alte Wohnung. Die war vollgestopft bis auf den letzten Millimeter. ;-)

Da gibt's dann wohl nur eins: Wenn Spielzeug A aufgebaut sein soll, muß Spielzeug B eben eingeräumt werden. Das heißt, entweder Zelt oder Eisenbahn oder Massen von Matchbox-Autos.
Ich würde eher hohe Schränke für Krams hinstellen, als ein Hochbett, wo das Kind nachher runter fällt. (Das ist eine der häufigsten Unfallursachen bei Kindern überhaupt.)

Wir haben jetzt ein Haus, und das kleinste Zimmer ist unser Schlafzimmer. Merles Zimmer ist das größte außer dem Wohnzimmer und dem ausgebauten Dachgeschoß. In ihrem Zimmer steht schonmal mein altes Jugendzimmer mit Bett für später, ein Schreibtisch für später, ein Sessel, die Wickelkommode und ihr Gitterbett, und es ist noch Platz.
Trotzdem ist ihr Spielzeug hauptsächlich im Wohnzimmer, weil sie fast nur dort spielt.

LG
Heike und Merle (16 Monate)