An alle mit 2 Krümeln. Abstand? Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cami_79 21.09.08 - 13:54 Uhr

Hallo @all,

kaum ist unser Zwerg 1 Jahr alt, kommt unser weiterer Kinderwunsch wieder hoch. Wir hätten gerne einen 2-Jahres-Abstand. Folglich geht es im November wohl wieder ins Trainingslager ;-).
Wer von euch hat auch 2 Kinder oder mehr und mag hier Tipps und Erfahrungen loswerden bezüglich dem "richtigen" Abstand (hi hi - sofern es das überhaupt gibt) und dem Leben zu viert?

LG C#sonne

Beitrag von zenaluca 21.09.08 - 14:14 Uhr

Hallo!

Eliano und Marta haben einen 2 Jahresabstand (also 25,5 Monate ;-)). Den richtigen Abstand gibt es meiner Meinung nach nicht, das kommt eben sehr auf die Kinder und die Lebensumstände an.

Bei uns war das erste Jahre die Hölle, hauptsächlich auf Grund des Schlafentzugs. Eliano fing zwar mit Martas Geburt an, nicht mehr ständig um 5 Uhr aufstehen zu wollen, aber Marta wachte über 1 Jahr lang einfach alle 2 Stunden nachts auf. Das schlaucht. Und hätte auch bei einem größeren Abstand vermutlich geschlaucht...

Meine Empfehlung bei so einem Abstand: Augen zu und durch. Allerdings muss ich auch gestehen, dass Eliano ein extrem anstrengendes Kind ist und Marta ihrem großen Bruder in nicht viel nachsteht.

Ich würde es auch wieder so machen, was aber auch daran liegt, dass ich nciht jünger werde und wir noch 1 oder 2 weitere Kinder haben möchten.

LG Larissa + Marta (31.10.06) + Eliano (15.09.04)

P.S.: Ausführliche Alltagsberichte zum Leben mit 2 Kindern gibt es in meinem Blog (Link über VK)

Beitrag von cami_79 21.09.08 - 14:22 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich muss gestehen wir habne einen sehr ruhigen Sohn der ab Geburt mind. 6 Stunden am Stück in der Nacht ohne Stillen auskam. Seit er 6 Monate ist schläft er von 20.00 bis 8.00 Uhr durch (gut es gibt Ausnahmen wenn er zahnt oder frisch geimpft ist). Ich denk darum trauen wir uns ein zweites auch eher zu, da es mit dem ersten soooo entspannt läuft.

Toll, dass du es aber dennoch empfiehlst,
LG C

Beitrag von zenaluca 21.09.08 - 14:37 Uhr

Für die Kinder ist es klasse, Eliano und Marta haben sich vom ersten Anblick heftigst geliebt ;-) Überhaupt keine Eifersucht. Das fand ich wirklich beeindruckend. Und heute verbünden sie sich gegen uns Große. Wie gesagt, für die Kinder klasse, für die Eltern etwas anstrengend ;-)

Und Glückwunsch zum ruhigen Sohn, unsere sind eher von der unruhigen Sorte (ich vermute, sie nehmen heimlich Kokain ...)

Beitrag von muschu2 21.09.08 - 16:22 Uhr

Hallo!

Meine beiden haben einen Abstand von 17 Monaten!
Ich finde es bei uns nicht so anstrengend,was aber mit Sicherheit daran liegt,dass wir 2 relativ Pflegeleichte Jungs haben.
Ich denke es ist schon ein wenig anstrengender als bei einem größerem Abstand,vielleicht ist die Anstrengung aber auch einfach anders.
Bei uns klappt es jedenfalls hervorragend und wir bereuen unsere Entscheidung keine Sekunde!

LG

Mascha mit William 2,5 Jahre und Henry 13 Monate

Beitrag von dia111 21.09.08 - 18:20 Uhr

Hallole,

meine beiden Girlis sind 15mon auseinander.
Am Anfang waren beide sehr pflegeleicht, doch sobald die Kleine Akiver war, ging der Streß los.
Haushalt ging gar nicht, einkaufen nur wenn noch jemand dabei ist etc.
Sie können aber auch keine Sek ruhig sitzen und sind sehr temperamentvoll.
Also ich würde nie so einen geringen Altersunterschied wählen, aber die Kleine war ja auch so nicht geplant.
Aber sobald sie zusammen spielen können,hoffe ich das ich mal einige Minuten für mich habe.
Die Große hat mit 17mon auch kein Mittagschlaf mehr gemacht.Und somit war kein Erholen für mich.
Auch ist das so das die Kleine ein totales Mama-Kind ist und sie nur Mama möchte und das rund um die Uhr-ich kann nicht mal alleine ins Bad, aufs Klo und kochen kann ich auch nicht in Ruhe.
Die Kleine macht seid einigen Monaten auch nur noch 1/2Std Mittagschlaf.
Dafür werde ich Abends belohnt- die Kleine geht um 18h-18:30h ins Bett und die Große gegen 19h-19:15h.

Aber seid 1ner Wo läuft sie auch alleine und will nur noch laufen- da wird ein Spielplatz besuch oder ein Citybummel zum Stunden aufenthalt, auch mit dem hin und heim laufen.

Ich denke 2Jahre oder mehr, sind super.Aber gibt es den richtigen Altersunterschied überhaupt.

Dann viel Spaß beim loslegen.

LG
Diana mit Chiara Michelle 28mon+Alessia Sophie 13mon

Beitrag von morla29 21.09.08 - 21:43 Uhr

Hallo,

meine Mädels sind 19 Monate auseinander.

Es ist schön und und schön anstrengend.

Den richtigen Abstand gibts meiner Meinung nach nicht.

Ich fand die ersten vier Wochen sehr anstrengend und momentan ist es sehr anstrengend, denn die kleine ist 15 Monate alt und hat einen Dickkopf und ist ein sehr lebhaftes Kind, immer in Bewegung. Ihre große Schwester (wird im Oktober drei) war schon immer sehr pflegeleicht und wird momentan immer selbständiger.

Aber es ist auch total schön, wenn sie zusammen spielen und sich Küsschen geben usw. Natülich fetzen sie sich auch ganz schön. Aber das ist wohl normal.

Lass einfach die Natur entscheiden.

Alles Gute
Andrea
mit Ramona 28.10.05 und Christina 04.06.07

Beitrag von cami_79 22.09.08 - 09:09 Uhr

Danke @all für eure Beiträge :-)

Beitrag von mel1975 23.09.08 - 09:27 Uhr

Guten Morgen C,

meine Mädels haben folgendes Abstand:

--Lina Sophie 04.11.2000

--Emely Marie 02.07.2003

--Jule Eliana 03.10.2006

Gut sind jetzt nicht die 2 Jahre die ihr wollt, aber ich denke, es gibt gar keinen "richtigen" Abstand.

Also ich für uns finde den Abstand prima, ich denke keiner kann einen richtigen abstand raten.

Jeder muss für sich selbst das beste aus dem Altersabstand machen.

Wünsche euch viel Spaß im Trainingslager.........*grins*

LG Melli