Dicke Nebenhölenentzündung. Suche Rat. Bitte auch Hebi Gabi

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von isis200278 21.09.08 - 15:04 Uhr

Hallo,

bin jetzt in der 28 SSW und was Anfang der Woche ein Schnupfen war hat sich bis Mittwoch zu einer Nebenhölenentzündung gamausert. Ich war am Mittwoch bei meinem Hausarzt der hat mir erst mal Euphorbium Nasenspray verschrieben (kostet 6 € und bringt überhaupt nichts). Bin dann Donnerstag noch mal hin und er hat mir normales Nasenspray verschrieben. Er sagte wenn es bis Freitag nicht besser ist soll ich wieder kommen und er würde mir Penicillin verschreiben. Am Freitag fühlte ich mich ganz gut und bin nicht mehr zu Arzt. Freitagabend ging es mir dann so schlecht das ich zum Notdienst gefahren bin (Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und ein Gefühl als ob ich Korken in der Nase hätte). Der Notdienstarzt hat mir dann Penicillin verschrieben und gesagt ich soll das abschwellende Nasenspray weiter verwenden.

Was soll ich sagen, bis jetzt fühle ich mich kein bisschen besser. Wenn ich das Nasenspray benutze (2 x am Tag) dann bekomme ich zwar Luft durch die Nase aber der Schleim fließt nicht bzw. kaum ab und mein Kopf fühlt sich immer noch an als ob er jeden moment platzt. Ich inharliere 2 bis 4 Mal mit Salzwasser (bringt aber auch nichts) und trinke 4 Liter Tee bzw. Wasser.

Aber ich fühle mich noch genauso besch..... wie am Freitag. Hab schon überlegt ob ich ins Krankenhaus fahren soll, weiß aber nicht ob das was bringt, was würden die da tun? Oder ich lass mich morgen von meinem Hausarzt zum HNO überweisen. Was meint Ihr? Gibt es sonst noch was was ich tun kann damit das endlich weg geht? Geht es jemanden hier auch so?

Ach ja, vor ungefähr 10 oder 11 Wochen hatte ich das ganze schon mal, wurde auch mit Penicillin behandelt, da gning es mir nach 2 Tagen schon deutlich besser.

Würde mich sehr über Rat freuen.

Danke

Bis dann

Tanja

Beitrag von mejemiigiz 21.09.08 - 15:12 Uhr

Hallo!

Also falls es nicht besser wird, dann auf jeden fall zum HNO Arzt gehen!
Bei mir hilft immer Gelomyrtol, ist auf pflanzlicher Basis und meine FÄ meinte es wäre in der SS kein Problem.

Gute Besserung #klee

meri
40ssw

Beitrag von isis200278 21.09.08 - 15:24 Uhr

Das kenn ich noch nicht, werd ich mir auf jeden Fall mal am Monatag in der Apotheke besorgen.

Danke

Beitrag von hebigabi 21.09.08 - 18:51 Uhr

Ich habs früher auch gerne empfohlen, verkneifs mir aber mittlerweile:

http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1046451 - runterscrollen, da ist die Liste der Mittel wo´s drin ist.

Das gehört zu einem anderen Artikel darüber:

Im Kopenhagener Reichshospital werden hunderte von Babys zu Studienzwecken untersucht. In zwei bereits abgeschlossenen Studien haben sich bereits deutliche Hinweise ergeben: männliche Neugeborene können in ihrer Gesundheit geschädigt werden, wenn die Mutter während der Schwangerschaft oder Stillzeit mit Phthalaten belastet war!
Die Phthalat-Spezialistin Katarina Main ist entsetzt über die bei PLUSMINUS gemessenen Werte: „die Messergebnisse sind höher als was ich jemals gesehen habe. Sie sind hundertmal höher als die Werte, die wir bei Patienten mit bereits bestehenden Gesundheitsschäden gefunden haben. Und die Störungen, die wir gesehen haben, sind zum Beispiel Hodenhochstand, kleinere Geschlechtsorgane und eine eingeschränkte Hormonproduktion. Auf längere Sicht könnte das einen Einfluss auf die Samenqualität als Erwachsener haben.“


LG

Gabi

PS: Sinupret + Rotlicht machen wäre auch eine gute Alternative

Beitrag von isis200278 22.09.08 - 16:27 Uhr

Hallo Gabi,

danke, dann kann ich mir das Geld ja sparen! War heute beim HNO, ich soll weiter das Penizillin holen. Es geht mir heute auch schon etwas besser. Hat wohl diesmal etwas länger gedauert bis das Penzizillin anschlägt.

Danke.

Tanja

Beitrag von sari0505 21.09.08 - 15:21 Uhr

Hi,
versuch es mal mit einer nasendusche (mit emsersalz) gibt es in der apotheke ist zwar beim ersten mal nicht so schön aber man gewöhnt sich daran und es hilft.

Gute Besserung :-)

Lg
Milena

Beitrag von isis200278 21.09.08 - 15:23 Uhr

Das ding benutz ich schon seit die ersten Anzeichen für einen Schnupfen da waren (also seit Montag), aber gebracht hat es nicht wirklich was.

Trotzdem Danke

Bis dann

Tanja

Beitrag von pipim 21.09.08 - 15:35 Uhr

hallo tanja,

ua da hast du ja ordentlich was ausgefasst.

also, da du das schon das zweite mal hast, denk ich mal das der stamm den du damals hattest nicht ganz ausgerottet wurde und nun die starken "überleber" ne neue infektion ausgelöst haben. klar dauert da die heilung länger.

ich würde nicht mit wasser sondern wenigstens mit kamillentee inhalieren. einmalig könntest du auch mit eukalyptus oder chinaöl inhalieren, das reißt ganz bestimmt alles durch.

frisch geriebener kren und aufgeschnittener zwiebel helfen auch gut um die nebenhöhlen freizubekommen. auch solltest du neben einem teller mit geschnittenem zwiebel schlafen, die ätherischen öle helfen sehr gut gegen die infektion.

du kannst auch noch einiges von dem wasser das du trinkst durch kamillentee mit honig ersetzen. beides wirkt entzündungshemmend und desinfiszierend.

im krankenhaus bekommst du vll das antibiotikum intravenös, dann schlägt es schneller an, dafür musst du aber drinn bleiben.

ich bin generell kein fan von nasensprays, weil die die schleimhäute noch anfälliger für die bösewichte in deinem körper machen. lass die nase einfach zu, der schleim geht ja doch ned ab. wenn du dann inhalierst wird sich dann ein pfropfen lösen und du hast für einige zeit luft.

wie gesagt, die mittel der stunde sind kamillentee, honig und zwiebel.

ich erinner mich noch sehr gut an meine letzte nebenhöhlenentzündung, bäh. du bist echt ne arme, lass dich nochmal drücken und gute besserung!

lg pipim mit florian 17 monate und oliver 36.ssw (die immer noch bei jeder erkältung ne zwiebel schnippelt und nach spätestens drei tagen ists wieder weg)

Beitrag von isis200278 21.09.08 - 16:05 Uhr

Hallo,

hab mir eben mal ne Zwiebel geschnitten und ich hatte beim schneiden schon das Gefühl das meine Nase freier wird.

#danke für den guten Tip.

Bis dann

Tanja

Beitrag von isane3 21.09.08 - 15:39 Uhr

Hallo,
bin auch erkältet, aber nicht ganz so schlimm.#
Versuchs doch mal mit Sinupret oder Soledum Kapseln, die nehm ich jetzt. Habe meinen FA gefragt ob ich die nehem darf, da das erste Trimester fraglich drinstand. Beim Sinupret weiß ich es nicht genau, würd in der Apotheke fragen.

Wünsche Dir gute Besserung
Isane