Schädlingsbekämpfungsmittel

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von carinatacke 21.09.08 - 16:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habe gerade richtig Panik.

Bin aus Unwissenheit grad im Garten im Kontakt mit unverdünnten Schädlingsbekämpfungsmittel gekommen (hatte Tropfen davon an meinem Finger).

Nun habe ich tierisch Angst, dass es meinem Baby schaden könnte.

Natürlich habe ich sofort meine Hande gewaschen.

Hat jemand Erfahrung damit.

Vielen Dank
LG
Eure ängstliche Cat

Beitrag von pipim 21.09.08 - 16:40 Uhr

hallo cat,

ich hab auch einen garten und natürlich erfahrung mit schädlingsbekämpfungsmittel.

da du es ja nur an der hand hattest und es nicht eingeatmet hast (sprühnebel) und dir auch gleich die hände gewaschen hast, sollte davon nichts in deinen körper gelangt sein. ich nehm mal nicht an, dass du genau dort einen offenen schnitt hast.

solange das mittel nicht in größeren mengen in deinen körper gelangt, musst du dir wirklich keine gedanken machen. es geht ja auch nciht alles davon direkt zum baby.

pass das nächste mal einfach besser auf und überlass diese mittelchen deinem mann.

ausserdem sind in deutschland wie auch in österreich keine wirklich schädigenden wirkstoffe zugelassen.

lg pipim

Beitrag von carinatacke 21.09.08 - 16:47 Uhr

Ich danke Dir für Deine Anwort.
Ich habe mir nur solche gedanken gemacht, zumal drauf stand, man solle nicht damit in Berührung kommen.

Gott sei dank, habe ich keine offene Wunden an meinen Händen.
Were mir gleich nochmal die Hände waschen gehen und ab sofort die Finger davon lassen