alles dreht sich um seinen Sport

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von bin verzweifelt 21.09.08 - 16:22 Uhr

Hallo,

brauche mal euren Rat.

Mein Mann und ich sind seit 1 Jahr verheiratet (6 Jahre zusammen )und waren eigentlich immer glücklich zusammen. Jetzt seid kurzem spielt er Handball und da trainiert er zweimal die Woche und am Wochenende.

Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden, gebe ihm auch seine Freizeit. Aber wenn er mal nicht am Sonntag spielen muß geht er auch zum Handball um sich die Damenmannschaft anzugucken.

Und ich bin dann jedes Mal sauer, weil ich denke endlich mal ein Wochenende für uns an dem wir was machen können. Gut momentan sind wir gerade erst umgezogen und es gibt noch einiges zu erledigen.
Er sagt dann immer warum soll er daheim bleiben, wir gehen doch eh nicht weg und es ist ja nur für 2 Std.

Ich weiß nicht ob ich zu empfindlich eifersüchtig bin, aber es nervt mich einfach dass ich immer alleine daheim sitze und mich um alles kümmern muß, während er sich ne schöne Zeit macht. Habe ihn auch schon drauf angesprochen, aber wenn ich sage er soll dableiben, ist er motzig den ganzen Abend oder geht dann doch hin.

sorry ist bißchen lang geworden.

Beitrag von schocokruemmel 21.09.08 - 16:30 Uhr

Hallo!
Warum gehst du denn nicht mit ihm?
Ansonsten dreh den Spieß um und mach was ohne ihn
Aber komisch ist es schon, dass er sich dann auch noch die Damen Mannschaft anguckt.#augen
Verbringt ihr denn die restliche Zeit gemeinsam?
LG Sandra

Beitrag von bin verzweifelt 21.09.08 - 16:35 Uhr

Hallo schokokruemmel,

ich bin jetzt schon paar mal mit ihm gegangen.

ja das ist schwierig wir wohnen in einem kleinen Dorf in dem am Wochenende fast gar keine Busse fahren und er hat meistens das Auto.

Aber ich werde es demnächst trotzdem versuchen. Danke für den Tip.

Sonst sind wir eigentlich schon zusammen.

Beitrag von bportland 22.09.08 - 09:48 Uhr

hallo,

kurzes gegenbeispiel!

ich bin mit einem handball verrückten zusammen!!

er trainiert 3! mannschaften, u.a. eine damenmannschaft! er ist schiri... er macht in anderen vereinen trainerfortbildungen...
dann kommen die spiele noch hinzu die am WE stattfinden!

es gibt 2 möglichkeiten:

ihn unterstützen

oder eigene wege gehen! ;-)


lg
barbara

Beitrag von haebia 21.09.08 - 17:48 Uhr

Er sagt dann immer warum soll er daheim bleiben, wir gehen doch eh nicht weg und es ist ja nur für 2 Std. ....

Er hat dir die Antwort schon gegeben!!
Nun reagiere darauf!
D. h. also: Geh mit ihm weg oder geh mit ihm mit. Da er daheim nichts verpasst, hat er eben eher Spass am Sport oder Zuschauen.

DU mußt was an dir ändern

Beitrag von anila 21.09.08 - 22:36 Uhr

"Er hat dir die Antwort schon gegeben!! "

blödsinn! würde er etwas anderes unternehmen wollen, so hätte er seine ansprüche angemeldet.

ich wette, würde sie sagen, laß uns in den wald fahren, um pilze suchen, so würde er das zuschauen beim damenhandball vorziehen... aus welchen gründen auch immer. #augen

Beitrag von dore1977 21.09.08 - 19:06 Uhr

Hallo,

erlichgesagt wen man ersthaft einen Sport betreibt dann nimmt das nunmal viel Zeit in Anspruch.
In meiner Hundsport Zeit hatte ich zwei mal die Woche Training und am WE Tuniere/Vereinskram.
Meinem Mann der nur am WE da ist, wurde das irgendwann zu viel und meinte so geht das nicht mehr weiter. Ich habe dann mit dem Hundsport aufgehört. Irgendwie kann ich nur ganz oder gar nicht.

Unsre Tochter (5,5 Jahre) hat sich als Sport das Voltigieren ausgesucht und bisher ist nur einmal die Woche Training. Wen sie aber in die Tuniergruppe wechselt ist auch zwei mal die Woche Training und am WE natürlich Tuniere. Das ist nunmal so.
Solange ihr das Spaß macht werden wir dabei hinter ihr stehen auch wen das für uns WE in Reithallen bedeutet. Mein Vorteil dabei ist allerdings das ich für den Reitverein arbeite so ist das alles nicht ganz so tragisch #;-)

Ich würde sgen geh mit oder ändere Dein Leben, geh aus unternimm irgendwas es scheint Deinem Mann zu Hause schlicht langweilig zu sein.

lg dore