Wer kennt sich damit aus?Mutterschutz

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dia111 21.09.08 - 18:08 Uhr

Hallole,

meine Schwester ist jetzt in der 40SSW und wie es aussieht kann es doch noch eine Weile dauern bis das Kleine rauskommen möchte.
Nun fragte sie mich heute- worauf ich ihr keine Antwort geben konnt, und zwar:

Es ist ja so das du 6wo vor der Geburt bis 8Wo nach der Geburt, Mutterschaftsgeld bekommt.
Nun hat sie die 6wo vor dem Mutterschutz ihr Geld schon bekommen und was ist jetzt wenn sie überträgt- da bekommt sie ja die Wo die sie überträgt nichts. Erst wieder nach der Geburt die 8wo.
Sie ist ja dann immer noch im Mutterschutz, verlängert er sich dann nicht, und dann müsse sie eigentlich auch die Tage oder Wochen die sie überträgt, zusätzliches Mutterschaftsgeld bekommen.#kratz
Das machte mich sprachlos und deswegen dachte ich, ich frage mal hier.Sie hat vielleicht Ideen:-p

Wie ist das dann? Sie bekommt dann kein Geld, oder?
Ich konnte ihr keine Antwort geben, da ich 2Frühchen habe und nicht übertragen habe.

Hoffe ich habe es verständlich geschrieben.

Lg
Diana mit Chiara Michelle 28mon+Alessia Sophie 13mon

Beitrag von liebste_zauberfee 21.09.08 - 18:11 Uhr

Hallo Diana,

meine Tochter kam auch mit 9 Tagen Verspätung auf die Welt. Ich habe die Geburtsbescheinigung bei der Krankenkasse eingereicht und bekam dann die 9 Tage nachgezahlt und dann nochmal für die 8 Wochen nach der Geburt!

Lg
Bettina

Beitrag von dia111 21.09.08 - 18:27 Uhr

Danke dir,

echt das geht. Na so was, dann hat sie ja Schwein.

Danke
Lg
Diana

Beitrag von waffelroellchen 21.09.08 - 19:04 Uhr

Ist dann finaziell gesehen besseer, wenn das Baby später kommt, was?
Alles Gute für deine Sis!

Beitrag von dia111 21.09.08 - 19:13 Uhr

Das ist es dann

Danke

Beitrag von gela33 21.09.08 - 18:11 Uhr

nach der geburt muss sie die kleine ja anmelden. dort bekommt sie auch geburtsbescheinigungen für diverse zwecke,unter anderem für die KK.
die muss sie dann hinschicken,und dann bekommt sie für die restlichen 8 wochen. das geht schon alles seinen gang,keine bange.

Beitrag von dia111 21.09.08 - 18:30 Uhr

Danke auch dir für deine Antwort.

Ich habe echt nicht gedacht, das so etwas geht.
Aber gut, man lernt nie aus.
Werde es ihr gleich weiter geben- vielen Dank

LG
Diana

Beitrag von micnic0705 21.09.08 - 18:32 Uhr

Hallo,

was macht Dich da sprachlos? Du hast ja auch vier Wochen länger MuSchu-Geld bekommen nach der Geburt (also insgesamt 12 Wochen), weil Deine Kinder Frühchen gewesen sind.

Nicole

Beitrag von dia111 21.09.08 - 18:44 Uhr

Das schon, aber dafür die ersten 4mon kein Erziehungsgeld und bei der 2. auch 3-4mon kein Elterngeld.

Das wurde nämlich mit aufgerechnet.

LG
Diana

Beitrag von micnic0705 21.09.08 - 19:32 Uhr

Naja, also ich habe auch ein Frühchen und habe nach 3 Monaten das erste mal EG bekommen. Nach den 12 Wochen eben...

Beitrag von dia111 22.09.08 - 07:58 Uhr

Eben,
eigentlich sollte das Elterngeld unabhänging von dem Mutterschaftsgeld sein.
Schließlich steht es dir ja auch zu.
Genauso wie dir das jetzt zusteht wenn es zu spät kommt.

Und wir haben bis zu 4mon nichts bekommen.

LG
Diana