Welche Ausrede bei Übelkeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasismausi85 21.09.08 - 18:22 Uhr

Hallo,

ich bin heute 6+6 und werde nächstes Wochenende meine Eltern besuchen (für 4 Tage). Das darauffolgende Wochenende werde ich sie wieder besuchen, dann aber mit meinem Freund und dann will ich ihnen auch verraten, dass ich schwanger bin.
Jetzt geht bei mir seit gestern die Übelkeit los. Bisher bin ich nur SEHR wählerisch, was ich esse (heute früh gab es einfach nur Milch), muss mich aber NOCH nicht übergeben.
Ich befürchte nun, dass das nächstes Wochenende auffallen könnte und sie erraten, was los ist.
Deshalb brauche ich eine Ausrede (eine Woche später kläre ich es ja auf #schein), die mir allerdings immer noch erlaubt, an der Prüfung, die ich habe und weshalb ich in meine Heimat fahre, teilzunehmen und mich nicht zwingt "ungute" Medikamente zu nehmen.

Für eure Vorschläge bin ich schon mal dankbar #torte,

Maria

PS: Dienstag habe ich meinen ersten FA-Termin und werde sie gleich mal fragen, ob sie ein paar Tricks für die vier Tage hat. Gibt es was, was bei euch gut geholfen hat und verschrieben werden musste?

Beitrag von vegasmom 21.09.08 - 18:25 Uhr

Mh, komisch, es kann einem ja auch einfach so nicht gut sein.

Ich lasse mir für nichts eine Ausrede einfallen. Das hört ja dann nie auf. Was ist wenn sie Dir Wein anbieten? Etc.

Ich bin der Meinung, man muss nicht alles rechtfertigen. Wenn mir schlecht ist, dann ist mir halt übel, wenn ich keinen Alk trinken will, dann trinke ich keinen, auch unabhängig davon, ob ich ss bin oder nicht.

Wir machen uns viel zu viele Gedanken über alles mögliche...

Beitrag von hasismausi85 21.09.08 - 18:35 Uhr

Hallo,

Es soll ja auch nur die 4 Tage funktionieren, danach löse ich "das Rätsel" ja auf...
Ich befürchte nur, dass es wirklich auffällt, wenn ich vier Tage lang mit keinem Essen zufriedenzustellen bin :-(

Alkohol ist nicht das Problem, den trinke ich eh nur 2x im Jahr (grob geschätzt^^)

Bei 4 Tagen Übelkeit denke ich schon, dass sie mistrauisch werden :-(

Trotzdem vielen Dank,

Maria.

Beitrag von lepama 21.09.08 - 18:26 Uhr

Hmmm,
sag doch du hättest was zu Essen bestellt und dir daran den Magen verdorben und das dein Mann schon die Nacht über andauernd auf der Toilette war....
wenn ihr beide das "habt" dann fällts nich so auf;-)
Wir haben es auch erst nach der 13Woche erzählt(den Kindern und Verwandten)
Viel Glück

Beitrag von hasismausi85 21.09.08 - 18:42 Uhr

Hallo,

das funktioniert einen Abend, aber nicht für vier Tage :-( Aber die Idee, das es meinen Freund auch erwischt hat, gefällt mir^^

Für weitere Ideen bin ich offen :-)

Maria

Beitrag von rikky7 21.09.08 - 20:35 Uhr

Hallo!

Ich hatte ne "Magen-Darm-Grippe"! :-p ABER mein Papa ist wohl Hellseher oder so was. Er meinte nämlich, ob diese Magen-Darm-Grippe irgendwann 2 Beine bekommt! #aerger Naja und dann hab ich´s eben doch erzählt...... auch wenn ich das ganze anders geplant hatte....

LG und viel Glück!

Nicole mit Cedrik (25 Mon.) & #ei (8.SSW)