Kleinkind mit Verstopfung

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von tatjana1981 21.09.08 - 19:32 Uhr

Hallo mein kleiner ist fast 3 Jahre und hat einen sehr harten und seltenen Stuhlgang alle 3- 4 Tage und muß sich voll anstrengen beim Stuhlgang.
Er ist Obst und trinkt schon Säfte und ich gebe ihm auch schon Milchzucker aber es klappt trotzdem nicht richtig.
Habt ihr vielleicht eine Idee wie er wieder besser klappen könnte?
Vielen Dank
Tatjana

Beitrag von smiley0070_0 21.09.08 - 20:52 Uhr

Hallo,
was bekommt er denn für Obst?
Banane solltest u Ihn z.B.dann nicht geben, auch keine Schokolade, beides führt z Verstopfungen.
Ich gebe meist immer Birne, wenn sie roh nicht hilfGläschen und gebe es zum Essen dzu. Das hilft immer! Auch sollte er viel trinken, möglichst Wasser oder Tee.

Beitrag von crolly 22.09.08 - 10:51 Uhr

Huhu...

mein Sohn bekam Probleme mit der Verdauung als er ca. 1 Jahr alt war. Und es endete ganz von alleine mit knapp 3 Jahren. Wir versuchten alles, da mein Sohn meistens nur 1 mal die Woche Stuhlgang hatte - sicher brauche ich nicht zu erwähnen unter welchen Schmerzen und weinen. Er machte dann fast nur Aufgrund eines Einlaufes.

Es gab auch Wochen, da dachten wir, es ist alles gut...aber es kam immer wieder.

Alles versuchten wir...Ernährung umstellen, Pflaumen, Pflaumensaft, Bauchmassagen, Bewegung, Birnen, Birnensaft, ach ich weiß nicht was noch.

Komischerweise muß ich sagen, daß wenn er mehr genascht hat (auch viel Schoki, gerade vor Weihnachten) hatten wir entschieden weniger Probleme. Mein Kia meinte immer, daß sich das Problem von alleine legen wird und er behielt recht. Seit einem Jahr ist das alles Geschichte - zum Glück #schwitz


Drücke Euch die Daumen.
LG Crolly

Beitrag von evers001 23.09.08 - 10:39 Uhr

Hallo,

entweder Kümmelöl oder -zäpfchen von Weleda. Das hilft bei unserem ganz gut. Pflaumensaft und ähnliches hat überhaupt nicht geholfen. Du kannst es auch mit Leinsamen im Essen, aufgeweichte Sonnenblumen- oder Kürbiskernen versuchen. Die Flüssigkeit vom Aufweichen soll wohl auch wunder helfen.