Nagelbettentzündung...wahrscheinlich schneiden, wer noch?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von bentjes 21.09.08 - 20:02 Uhr

Hallo!

Ich habe seit nun mehr 4 Wochen eine dicke Nagelbettentzündung, mit Antibiotikum wurde es zwar besser, aber danach immer wieder schlimmer.
Jetzt will die Ärztin morgen entscheiden, ob es geschnitten wird #schock.
Habe davor echt etwas bammel.
Hat jemand das auch schon erlebt, oder habt Ihr noch ein paar Tips? Ich habe schon überlegt, es nochmal mit Hömeopathie zu probieren, habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben....;-)

Vielen Dank
Anne

Beitrag von sonnenschein6499 21.09.08 - 20:48 Uhr

hallo anne!

ich selber hat das zum glück noch nicht erlebt, aber meine schwägerin hat auch sehr lange mit ihrem zähnagel zu tun gehabt..letzendlich wurde dann auch etwas vom nagel entfernt..und ihre worte waren:ich hätte es mir schlimmer vorgestellt!ging wohl alles ehr schnell!

ich hoffe ich konnte dir etwas helfen!

wünsch dir alles gute, lg tanja

Beitrag von bobb 21.09.08 - 21:21 Uhr

ich hab mal ne emmet-plastik bekommen.war nicht so schlimm,wie ich dachte und hab seitdem keine probleme mehr gehabt.man sieht eine leichte,kleine narbe,aber was macht das schon.