Pilates!??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nanny103 21.09.08 - 20:18 Uhr

Hallo liebe Mamis!

Bin neu hier... Seit Anfang dieser Woche weiß ich es sicher, auch ich bekomme ein #baby

#stern#huepf :-) #huepf :-) #huepf :-) #huepf #stern

Jetzt bin ich total unsicher. War ganz glücklich, das ich seit einigen Wochen wieder regelmäßig Sport mache. Angeblich soll das ja auch alles kein Problem sein, aber ... #gruebel
Vorallem beim Pilates weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll. Die Meinungen gehen da total auseinander. Die einen sagen, es wäre sehr gut in der Schwangerschaft, weil genau die Muskeln trainiert werden, die später für die Entbindung wichtig sind. Andere sagen dann das krasse Gegenteil, das dabei angeblich das Baby zerquetscht werden kann.

Wäre über eure Meinungen sehr dankbar!

Beitrag von kleenerdrachen 21.09.08 - 20:25 Uhr

das baby wird bei einer pilatesübung sicher nicht zerquetscht, da es vom fruchtwasser geschützt ist. du solltest darauf achten, dass du richtig atmest und die luft beim üben nicht anhältst und die übungen für die bauchmuskulatur solltest du nicht mehr so intensiv gestalten oder auch weglassen, wenn du dir nicht sicher bist.
das im pilates enthaltene beckenbodentraining wird dir auf jeden fall gut tun und es eignet sich auch super für die rückbildungsgymnastik, damit kannst du sozusagen direkt nach der geburt weitermachen (deine hebamme wird dir raten 6 wochen zu warten, aber das musst du nicht, kommt ganz drauf an wie du dich fühlst- nur nach kaiserschnitt ist ne pause nötig)
ansonsten gilt: solang dir die übungen keine probleme machen, du dich wohl fühlst dabei und dich nicht anstrengst, dir mehr pausen gönnst als bisher und auf ausreichend flüssigkeitszufuhr achtest, ist alles okay.
liebe grüße
kleener#drache

Beitrag von vegasmom 21.09.08 - 20:31 Uhr

Kann ich zustimmen, was nicht stimmt:

MAN MUSS CA 6 WOCHEN WARTEN! Und das ist für die Rückbildung sehr wichtig. Die mittleren Bauchmuskeln schieben sich nämlich auseinander und dazwischne ist eine Lücke, wenn man die trainiert, BEVOR diese sich wieder geschlossen hat, hat man schlechte Chancen, dass sie es jemals wieder tut. (was bedeutet, dass der Bauch nicht mehr richtig flach wird)
Ich kann jeder Frau nur raten mit dem Bauchmuskeltraining zu warten, bis zB die Hebamme geprüft hat, ob die Muskeldecke wieder geschlossen ist oder nicht!

Beitrag von kleenerdrachen 21.09.08 - 20:54 Uhr

sorry, ich weiß sicher wovon ich rede, denn rückbildungsgymnastik gehört auch zum job des physiotherapeuten und MUSS keine sechs wochen warten! die hebamme empfiehlt es nur, damit die mutter sich an ihre neuen aufgaben gewöhnen kann, was ich auch vollkommen okay finde.
außerdem tritt nicht bei jeder schwangerschaft eine überdehnung der rectusscheide auf, was aufgrund einer bindegewebsschwäche passieren kann. dabei entsteht auch keine lücke sondern es ist wie gesagt eine überdehnung von bindegewebsstrukturen. wenn dies auftritt sollte man natürlich vorsichtig sein mit bauchmuskelübungen, aber jede gute hebamme und jeder gute physiotherapeut weiß, worauf er in einem solchen fall zu achten hat und welche übung die mutter machen darf und welche nicht!
:-[

Beitrag von nanny103 21.09.08 - 20:58 Uhr

Naja... wann ich nach der Entbindung wieder anfange ist ja noch nicht ganz so aktuell... weil ich bin ja grad mal in der 7. SSW ;-)
Glaube ich werde einfach auch mal mit der Trainerin sprechen. Ob ich letztendlich bei der Sache ein gutes Gefühl habe oder nicht muss ich dann wohl rausfinden.

Beitrag von kleenerdrachen 21.09.08 - 21:04 Uhr

genau!
also viel spaß dabei und lass dich nicht verrückt machen. du musst dich wohl fühlen, das ist das allerwichtigste!
#liebdrueck

Beitrag von nanny103 21.09.08 - 21:09 Uhr

Ja ich fänds toll, wenn ich mich weiterhin dabei wohl fühlen würde, denn bin immer sehr gerne zu dem Kurs gegangen. Tat meiner Seele ziemlich gut und das wäre ja auch sehr gut für meinen kleinen Glückskeks :-)

Beitrag von maranoelle 22.09.08 - 12:32 Uhr

Also ich mache seit über 3 Jahren Pilates, es tut mir körperlich und seelisch gut und es wäre daher unklug, jetzt damit aufzuhören.

Meine Trainerin achtet sehr auf individuelle "Handicaps" und genauso, wie jemand mit Bandscheibenproblemen modifiziertere Übungen macht, leitet sie auch Schwangere entsprechend an.

Z.B. ist es ratsam, irgendwann Bauch- und zu lange Rückenlagen zu vermeiden und stattdessen mehr Übungen im Vierfüßlerstand zu machen.

Ansonsten gilt: Wie gewohnt weitermachen, aber noch mehr auf seinen Körper hören und nichts übertreiben.

Daher kann ich nur dazu raten, weiterzumachen und Spaß dran zu haben!

LG

Mara (19+1)