Langsam nervt mich mein Freund... :-(

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von superschatz 21.09.08 - 20:48 Uhr

Hallo,

ist das bei euch auch so?

Ich suche die Sachen aus, ich soll entscheiden was wir brauchen, ich führe die Liste, ich soll die Sachen günstig suchen, ich entscheide was unser Kind tragen wird, ich suche den Geburtsvorbereitungskurs und bekomme nicht mal eine ordentliche Antwort wenn ich ihn etwas frage. Er kauft sie und bezahlt sie. Tolle Rollenverteilung... #schmoll

Eben habe ich ihn wegen dem Geburtsvorbereitungskurs etwas gefragt und was war wieder? Ich bekomme keine Antowrt, er ist abgelenkt. Wenn ich mal eine Antwort bekommen, dann so halb und ehrlich gesagt wenig interessiert. :-(

Er freut sich auf das Baby und ist total aufgeregt, aber ich möchte das alles doch so gerne mit ihm entscheiden und erledigen. Wenn ich ihn das machen lassen würde, dann wäre nichts da, wenn das Baby kommt.
Klar haben wir noch viel Zeit, aber manche Dineg müssen doch einfach frühzeitig geklärt werden. Mir bringt es nichts, wenn ich keinen Platz mehr im GVK bekomme. Oder wenn wir keinen Kinderwagen haben (den wir wegen MIR zum Glück aber schon haben) usw.

Mich macht das alles irgendwie traurig... :-[ Es ist doch auch sein Baby und ich würde mir einfach etwas Unterstützung wünschen. #heul Wie soll das denn alles werden, wir ziehen nun bald um, müssen um die komplette Wohnung bekümmern, wollen im Oktober heiraten. #schmoll

Sorry...musste raus! #bla

LG
Superschatz


Beitrag von drusilia 21.09.08 - 20:58 Uhr

Tja Männer. Aber wenn es dich tröstet, war beim 1. so und ist jetzt auch wieder so. Frauchen wird´s schon regeln und sagen wie´s läuft. Du bekommst aber wenigstens alles noch bezahlt, beim 1. war mein Mann noch in Ausbildung und ich hab meine Ersparnisse aufgebraucht und jetzt bezahl ich von meinem 400 Euro job auf das meiste da ich es ja kaufe (sprich Basar usw.)..

Lg und nicht ärgern, mein Mann ist mit Sicherheit uninteressiert in der Vorbereitung aber er liebt seine Kinder mehr als alles andere.

Beitrag von bine3002 21.09.08 - 21:12 Uhr

So sind sie...

Du musst dir immer wieder klar machen, dass für einen Mann dieses Baby irgendwie nicht greifbar ist. Klar, weiß er vom Kopf her, dass er Papa wird, aber sein Herz hat das irgendwie noch nicht erreicht. Und den "Termindruck" spüren meist sowieso nur wir Frauen. Vielleicht ist das von der Natur auch so gewollt: Die Frauen machen Stress und die Männer bremsen das ein wenig.

Beitrag von sunflower.1976 21.09.08 - 21:46 Uhr

Hallo!

Mein Mann ist ähnlich.
Für ihn ist es egal, ob der KiWa von Marke X oder von Marke Y ist. Hauptsache, er hat vier Räder, ist gut gefedert und passt gut ins Auto ;-)
Erst recht ist es ihm egal, ob der Strampler grün oder blau ist oder der Pulli aus Baumwolle oder Nicki-Stoff. Ich denke, für Frauen sind solche Dinge viel wichtiger und gehen davon aus, dass es für die Männer ähnlich sein müsste.
Das hat aber nichts mit mangelnder Vorfreude zu tun, sondern einfach mit einem anderen Umgang mit der SS und auch hinterher mit dem Baby.

Frag Deinen Freund, bei welchen Themen er mit in die Entscheidung mit einbezogen werden möchte. Kümmert Euch um diese Dinge zusammen bzw. frage ihn nach seiner Meinung. Und lass Dir für alles andere "grünes" Licht geben, dass Du die Entscheidung triffst.
Falls Ihr z.B. beschlossen habt, dass Du den GVK alleine machst, spielt es für ihn sicher keine Rolle, ob Du ihn zum Beispiel bei Hebamme A in diesem KH machst oder bei Hebamme B im anderen KH usw. Das ist aus seiner Sicht einfach nicht wichtig!

Wir haben bei unserem großen Sohn beispielsweise zusammen entscheiden, dass er bei uns im Schlafzimmer schläft. Aber ob nun im Stubenwagen oder im Kinderbett war meine Entscheidung. Wir haben die Kinderzimmer-Möbel gemeinsam ausgesucht aber welche Farbe nun das Nestchen oder der Himmel haben wird...das war meinem Mann völlig egal.

Letztendlich hat uns das viele Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten erspart.

LG Silvia

Beitrag von deta 21.09.08 - 23:11 Uhr

Hi,
Männer sind eben so.
Er ist von Dir mit Sicherheit ebenso genervt, weil er findet, daß Du ihn mit den Babyfragen zudröhnst. ;-)
Männlein und Weiblein ticken nun mal oft sehr verschieden. Nimm´s nicht so tragisch!
LG

deta

Beitrag von widowwadman 21.09.08 - 23:26 Uhr

Ich persönlich denke nicht das Männer einfach "so" sind, und würde meinem Männe die Leviten lesen wenn er sich so verhalten würde. Glücklicherweise bringt er mindestens genauso viel Interesse auf wie ich wenn es um die grösseren Anschaffungen wie Möbel und KiWa geht. Und er kommt auch zu sämtlichen Vorsorgeterminen mit. Gerade weil es halt nicht in seinem Körper statt findet und er alles nur von Aussen mitbekommt, ist es ihm wichtig, dass er sich so viel wie möglich einbringen kann.

Ich würd an Deiner Stelle mal ruhig mit Deinem Partner reden und erklären was Dich so unglücklich macht und warum. Vielleicht ist es ihm gar nicht bewusst.

Beitrag von deta 21.09.08 - 23:37 Uhr

Ich persönlich bin immer sehr froh, wenn meiner nicht überall mitquatscht. Er also "so" ist. ;-)
Kinderwagen, Kleidung, etc. suche ich viel lieber alleine aus, dann ist auch genau so, wie ich es gerne hätte ;-)
Aber das mag wohl jeder anders.

Beitrag von widowwadman 21.09.08 - 23:44 Uhr

Ich versteh die Haltung ehrlich gesagt nicht. Ich such ja auch z.B. Möbel (Sofa etc) nicht alleine aus, weil es uns beiden gefallen muss. Ich frag meinen Liebsten auch nicht bei jedem Strampler, aber zumindest die grösseren langlebigen Teile sollten schon beiden gefallen, find ich.

Beitrag von deta 21.09.08 - 23:57 Uhr

Wie ich schon sagte, jeder wie er will.
Du mußt meine Meinung nicht verstehen. ;-)
LG
deta
PS: Interessiert sich Dein Mann/Freund tatsächlich aus vollem Herzan dafür, ob der Kinderwagen blau oder beige ist, wenn er damit auf die Straße geht?
Ganz ehrlich: Falls Du "ja" schreibst -> Glaube ich Dir nicht!

Beitrag von widowwadman 22.09.08 - 00:03 Uhr

Nö, aber um die Farbe ging es bei unserer Kinderwagen-Wahl auch überhaupt nicht, sondern darum wie leicht er ist, wie gelände-gängig, wie sperrig etc.

Beitrag von lesenbildet 22.09.08 - 10:39 Uhr

...meiner nervt, weil es sich überall mit einmischt und jede noch so kleine sache/angelegenheit in eine riesen diskussion ausartet, weil er in allem seine meinung nicht nur äussern sondern auch unbedingt durchbringen muss (völlig egal, ob diese sinn macht oder nicht). Was wir schon durchdiskutiert haben, tage und nächte....reine zeitverschwendung und oft völlige belanglosigkeiten!
Und es nervt GEWALTIG! Vor allem bremst er so ALLES ab...und das einfach grundsätzlich...denn wir haben ja soooooooooo viel zeit!!!! Der errechnete geburtstermin ist der 3.Dez.; also wird das kind NATÜRLICH genau am 3. Dez. kommen. Is ja logisch. Obwohl ich mich mit plazentainsuffisienz, beginnender schwangerschaftvergiftung rumplage; also eine risikoschwangerschaft hab und auf jeden fall ein kaiserschnitt geplant werden muss (sofern es nicht zu einem notfallkaiserschnitt kommt). Aber ER weiss es besser, denn ER denkt POSITIV! Und deswegen wird alles gut. Und wenn nicht, liegt es an mir, denn ich denke zu wenig POSITIV! Ausserdem hat er einen äusserst wichtigen mehrtägigen auslandskurs ende november, und das kind muss einfach am 3.Dez. kommen! Alles andere passt ihm (!) terminlich nicht so gut.
Also....noch fragen????

:-D
:-[
#klatsch
#drache
#augen

Beitrag von tiffy75 22.09.08 - 22:49 Uhr

hi,

und glaub mir, das wird nach der geburt nicht anders #augen

dann gehts ja weiter mit dankeskarten, babymassage, pekip, noch fehlende klamotten oder möbel kaufen, arzttermine und so weiter und so fort...

hab auch so einen hier!!;-) sei doch froh, dass er zahlt. würde ich ich nix sagen, würde er auch nix geben:-[...

LG