Arbeitet ihr alle Samstags?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jumper 21.09.08 - 21:19 Uhr

Hallo.

ich bewerbe mich gerade auf eine Stelle, die nur Samstags betreffen würde.
Mein Mann macht derzeit eine Weiterbildung und findet danach hoffentlich was festes.

ist Samstagsarbeit so weit verbreitet mittleriwele? (Durch alle Berufssprten durch)

Wäre schade wenn ich den Job (falls ich ihn bekomme) gleich wieder kündigen müsste.


ich bin außerdem derzeit noch Minijob angestellt. gebe ich das an? Also wo schreibe ich das hin? Das wird sich aber auch auflösen demnächst.

Danke

Beitrag von jumper 21.09.08 - 21:23 Uhr

Und noch was: legt man zu einer bewerbung immer Arbeitszeugnisse und Schulzeugnisse dazu auch wenn es nicht gefordert ist?

Beitrag von hsicks 22.09.08 - 06:22 Uhr

Hallo,

hängt vom Arbeitgeber ab, meine bisherigen Chefinnen und Chefs haben kaum je ein Zeugnis verlangt, sondern sich ihre Meinung selbst gebildet. Einen Lebenslauf für die Personalakte hingegen gab ich hie und da mal ab.

Gruß,
Heike

Beitrag von emmy06 21.09.08 - 21:23 Uhr

Hallo...

wir arbeiten beide jedes 2. WE, ich dazu noch Feiertage und in Schichten, am WE auch immer Früh- und Spätdienst.

Mein Partner arbeitet in einem großen Zentrallager und ich bin in der Pflege beschäftigt.

Einer unser besten Freunde ist Lohnbuchhalter und fast jeden Samstag im Büro.

Mein Bruder ist Konstruktionmechaniker und auch regelmäßig Samstags in der Firma......

usw. usw.



LG Yvonne

Beitrag von perserkatze75 21.09.08 - 21:25 Uhr

Hallo,
ich arbeite auch nur samstags.
Geht bei mir nicht anders, wg. unseren bescheidenen Kiga-Öffnungszeiten.

Kenne viele, die samstags arbeiten müssen.

Da sich Dein Minijob bald auflösen wird, würde ich nichts davon sagen, tut ja dann nichts mehr zur Sache.

Mir macht es nichts aus samstags zu arbeiten, hab ja dann die ganze Woche nichts zu tun, ausser mich um Sohnemann zu kümmern. Da freu ich mich immer richtig , wenn ich dann arbeiten darf.

LG perserkatze

Beitrag von jumper 21.09.08 - 21:35 Uhr

Ja, genau darum geht es mir ja.
Unsere Kleine geht nicht in eine Kita und mein Mann ist unter der Woche nicht d, daher suche ich was für Samstags.

Mhh, erwähnt man das aber nicht im lebenslauf???


Mhh...

Beitrag von perserkatze75 21.09.08 - 21:49 Uhr

Hallo,
ist der andere Minijob auch samstags gewesen?

Gut, wenn Du einen ausführlichen Lebenslauf brauchst, kannst es mitreinschreiben.

Würde dann aber erwähnen , dass Du vorhast , diesen Job nicht mehr weiterführen zu wollen ,..

LG perserkatze

Beitrag von hsicks 22.09.08 - 06:21 Uhr

Hallo ,

ich bin Apothekerin und Samstagsarbeit ist in meinem 6-Tage-Beruf ( auch beim Urlaub wird die 6-Tage-Woche zugrunde gelegt, d.h. bei 34 Tagen Anspruch sind dies keine 6 Wochen plus 4 Tage wie in den 5-Tage-Jobs , sondern 5 Wochen und 4 Tage ) normal, ebenso die Nachtdienste und die Wochenenddienste, von denen gerade wieder einer auf mich zu kommt.

Man gewöhnt sich daran und als unsere Kinder klein waren, empfand ich es als Segen, einen Wochenendjob am Freitagnachmittag und Samstagmorgen zu haben, wenn mein Mann daheim war und die Kids betreuen konnte.

Viel Glück im Job,
Heike

Beitrag von jumper 22.09.08 - 07:04 Uhr

Ich bin es gewohnt, habe in der Ausbildung auch samstags gearbeitet und danach mit Spät und Wochenenddiensten.

na dann hoffe ich das der Samstag mir bleibt zum arbeiten -)

Beitrag von phoe-nix 22.09.08 - 09:41 Uhr

Bei meinem Freund kommt es verpflichtend vielleicht 4 x im Jahr vor, wobei er da auch ablehnen könnte, wenn es unbetreute Kinder gäbe.
Freiwillig kann er allerdings des öfteren Samstagsmehrarbeit machen und tut das auch oft und gern.

Ich habe seit der Ausbildung noch keinen einzigen Samstag gearbeitet und das wäre bei uns auch nur in Extremsituationen erforderlich, wenn viel Arbeit ist und der Krankenstand hoch.

LG

Beitrag von jumper 22.09.08 - 11:11 Uhr

#danke