Schwerhörigkeit und andere "Leiden" Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mummy84 21.09.08 - 21:24 Uhr

Guten Abend ihr Lieben,

Also...ums mal möglichst kurz zu halten.
Mein Sohn bei 26+0 geboren, hält sich im Moment alles ans Ohr, was Geräusche macht...sei es die Spieluhr oder andere "trällernde" Dinge. Meine Tagesmama fragte mich, ob ich schonmal drüber nachgedacht hätte, dass er vlt. schwerhörig sein könnte#schock
NEIN NATÜRLICH NICHT!! Habe mir darüber noch keine Gedanken gemacht...bist zu diesem Tag.
Dann fiel es mir danach wie Schuppen von den Augen, denn er läuft auch noch nicht richtig (wird im Okt. nun zwei). Er läuft zwar an einer Hand, aber sehr wackelig an zwei Händen sicherer und da will er auch rennen, soweit es seine Beinchen zulassen.
Manchmal läuft er auch im Vierfüßlerstand durch die Wohnung, nicht all zu weit, aber er machts.
WAnn sind eure gelaufen? Habe mir jetzt "Bobath" verschreiben lassen, damit er vlt auf diesem Gebiet ein wenig gefördert wird, was aber nichts bringen würde, wenn er schwer hören würde, da der Gleichgewichtssinn ja mit dem Laufen zusammenhängt.
HILFEEEEEEEEEE....warum sind denn Frühchenmama´s so empfänglich für Sorgen?! *heul*

Wäre lieb wenn mir jmd mit Erfahrungen weiterhelfen könnte.

LG
Mummy und Yannick (der friedlich vor sich hin grunzt) :)

Beitrag von mummy84 21.09.08 - 21:26 Uhr

Sorry verschrieben

Hören--> Gleichgewichtssinn--> Laufen

so wars gemeint...hoffe ihr verstehts..:)

Beitrag von julie80 21.09.08 - 21:28 Uhr

Hallöchen,


in einem Punkt möchte ich Dich kurz beruhigen:


Schwerhörigkeit hat nichts mit Nicht-Laufen zu tun.

Ich bin hochgradig Schwerhörig, mit angrenzender Taubheit, und mir ist nicht wackelig ;-).

Bei mir wurde die Diagnose sogar erst mit 3 Jahren gestellt, bis dahin hab ich immer vom Mund abgelesen.


Einfacher Tip und SChnelltest, wenn Du den machst, weißt schon mal bisl woran Du bist, solltest aber trotzdem dringend einen Termin beim HNO Arzt machen, wegen Hörtest.



Stell Dich mal unbeobachtet hinter Deinen Sohn, morgen am besten, und klatsch mal in die Hände. Nicht zu laut, da auch Schwingungen beim Kind ankommen.

Normalerweise müsste er sich rumdrehen.


Tut er das nicht, probier es mit Rufen. Wichtig ist immer, DU stehst hinter ihm, er sieht Dein Gesicht nicht.


Wünsch Dir alles Gute, das wird schon.


Grüßle

Beitrag von mummy84 21.09.08 - 21:32 Uhr

das mit dem Klatschen..:)
ja da hab ich schon von gehört und auch schon von gebrauch gemacht...allerdings nicht "ungesehen"..:)
werd ich morgen mal ausprobieren...hab das gefühl oft, veralbert mich der Kleine Hosenscheißer...er WILL dann einfach nicht hören ..:) ich kann neben seinem ohr schnippen und er will nicht...spreche ich ihn dann leise an...reagiert er..:)
komisch... na mal schauen, was der "Test" morgen bringt..:)

danke für diene hilfe...

P.s.: hat denn aber der Gleichgewichtssinn nicht auch was mit dem Hörvermögen zutun?!

Beitrag von julie80 21.09.08 - 21:40 Uhr

Nicht unbedingt.... Mein HNO Arzt sagte, das ist in seltenen Fällen der Fall, nämlich dann wenn ein Organ im Ohr verletzt ist usw.

Ich bin z.B. durch einen Ärztepfusch bei der Geburt schwerhörig geworden. Da sind die Hörnerven abgequetscht worden.


Frag den HNO Arzt, der kann Dir das genau sagen.

Probier morgen aus, wenn er mal vor Dir läuft, steht etc. Am Besten dazu in die Hocke gehen.


Ja manche Kinder Wollen net hören, aber man findet schnell raus ob ein Kind hören will oder nicht.


In vielen Situationen, z.B. ein in der Entfernung fahrendes Polizeiauto mit Sirene. Nimmt er die Sirene war?

Klapper mal mit dem Schlüssel wenn er sich weggedreht hat.


Wünsch Dir viel Glück, gib doch mal Bescheid morgen

Beitrag von mummy84 21.09.08 - 21:46 Uhr

also sirenen...mag mein kind garnicht...,zu laut (hab ich den eindruck) :) fängt an zu weinen...genauso wie bohrmaschinen..:) alles oll laut...
schlüssel... findet er toll...:) klappert so toll..:)

er versucht mir auch nachzuplappern wenn wir ein neues wort üben..er saugt sich förmlich an meinen lippen fest...und moduliert dann die tönchen, die irgendwann mal das wort ergeben sollen...:)
na mal schauen, wenn ich es morgen schaffe, dann antworte ich hier nochmal..:)

Beitrag von romy01257 21.09.08 - 21:33 Uhr

Hallo

Wollte auch grad sagen,versuch es mal mit klatschen oder ihn rufen,aber das wurde dir ja schon empfohlen! ;-)

Und wegen dem laufen,Jonas ist bei 28+0 geboren und ist jetzt 16 Monate alt und kann jetzt richtig laufen seit ein paar wochen! Wir hatten bis vor ein paar Monaten nach Vojta geturnt!

Hoffe er läuft bald alleine ;-)

Lg Romy

Beitrag von mummy84 21.09.08 - 21:36 Uhr

23 monate..:(
und alleine laufen!? Fehlanzeige..:(

Beitrag von romy01257 21.09.08 - 21:37 Uhr

Hmm vielleicht fühlt er sich nicht sicher!
Es können ja verschiedene faktoren dazu führen

Beitrag von mummy84 21.09.08 - 21:38 Uhr

ja eben und das macht mich total kirre im kopf...nicht zu wissen, warum..:(

Beitrag von romy01257 21.09.08 - 21:40 Uhr

Warst du mal mit ihm beim Augenarzt!?!?
Ich will dir keine Angst machen,aber daran könnte es auch liegen! So war es zumindest auch bei meiner Nichte!

Beitrag von mummy84 21.09.08 - 21:43 Uhr

waren wir schon und auf den ersten blick und eindruck sagte sie, dass alles ok wäre...haben im okt nochmal einen termin und da wird hinters auge geguckt...aber sie sagt, dass sie nicht denkt, dass da was bei rauskommt...er rennt ja auch nirgends gegen oder solche sachen...also sieht wirklich alles...jeden krümel auf dem boden hebt er auf..:)

Beitrag von romy01257 21.09.08 - 21:45 Uhr

hihi,haben im Oktober auch nen Termin zum hinters auge schauen!

Und wegen den Krümeln,dass kennen wir nur zu gut ;-)

Hast du mal mit eurem KiA geredet?!?! Was meint er dazu????

Beitrag von mummy84 21.09.08 - 21:47 Uhr

also sie meint, dass er nen fitten eindruck macht...das er zwar nun gerne anfangen darf zu laufen, aber ansonsten wirklich sehr mobil...aufgeschlossen freundlich...und lernwillig ist...er saugt einen förmlich aus..:)

Beitrag von romy01257 21.09.08 - 21:49 Uhr

Hmm..vielleicht ist er nur zu "faul" Wenn vom Körperlichen her alles ok ist!

Beitrag von mummy84 21.09.08 - 21:52 Uhr

ich denks auch bald...der krabbelt die leiter von hochbetten hoch und will mir weiß machen, er kann nich laufen...mal sehen..:D

Beitrag von anna031977 22.09.08 - 07:28 Uhr

Hallo

Wenn er so früh dran war, dann haben sie im KH bestimmt das Neugeborenenscreening im Ohr und die Bera-Messung (Hirnstammmessung, ob das Hirn reagiertn, wenn Geräusche aufs Ohr kommen gemacht). Frag doch mal nach. Wenn da was gewesen wäre, hättest Du es eh kontrollieren lassen müssen.

Oder Du gehst gleich zum KiA oder zum Ohrenarzt und lässt Hörtest und Bera-Messung machen. Man kann da ganz viel machen, wenn was nicht i O ist.

Spricht er denn? Denn wenn er Sprechen gelernt hat, dann MUSS er was hören, also zumindest nicht taub sein. Ohne Ohren keine Sprache!


Lg

Beitrag von zwergenlily 22.09.08 - 07:41 Uhr

Hallo Mummy

meine Tochter (24+4) ist mit ca. 20 Monaten alleine gelaufen. Auf der Frühgeborenenstation hatt man mir auch als Richtlinien für so kleine Frühchen gesagt: sitzen mit 1 Jahr, krabbeln mit 1,5 und laufen mit 2 Jahren. Ich glaub dein Kleiner liegt da noch gut in der Zeit. Wir hatten bis meine Tochter alleine laufen konnte auch KG nach Bobath.
Liebe Grüße Zwergenlily