beikoststart - blähungen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von belma2 21.09.08 - 21:57 Uhr

hallo ihr lieben!

meine kleine tochter ist 6 monate und wir haben jetzt mittags mit beikost angefangen! zuerst hat sie pastinake bekommen, davon hatte sie allerdings bauchweh und blähungen sodass wir nach 4 tagen auf kürbis ümgestiegen sind. damit klappte es eigentlich gut (isst nach 4 tagen ca 3/4 gläschen), nur heute abend hatte sie wieder bauchweh und hat ordentlich gepupst! sie wird dann immer wieder davon wach, weint, pupst und schläft dann auf meinem arm wieder ein!
jetzt meine frage, liegt es einfach an der umstellung von flüssig auf fest? braucht das seine zeit oder liegt es an dem gemüse? die restlichen mahlzeiten wird sie noch gestillt

kenne sowas gar nicht bei meiner maus, konnt während der stillzeit eigentlich immer alles essen, ohne das sie je bauchweh hatte!
ach ja, verdauung ist zwar fester geworden aber regelmäßig!

danke für eure erfahrungen
lg belma

Beitrag von simplejenny 21.09.08 - 22:15 Uhr

ist sie schon reif für Beikost?

Beitrag von belma2 21.09.08 - 22:22 Uhr

hi!

das denke ich doch, sie hat mir schon lange jedem bissen hinterher gestarrt und es hat von anfang an gut mit dem essen geklappt, d.h. sie isst mit freude, schluckt sofort, schiebt es nicht mit der zunge wieder raus...