Bewerbungsanschreiben, brauche bitte mal Hilfe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von wasserratte11 21.09.08 - 22:23 Uhr

Hallo

Ihr seit jetzt unsere letzte Hoffnung.

Wir sitzen hier schon seit über einer Stunde und basteln an der " Einführung " für eine Blindbewerbung.

Die Firma von einem Freund meines Mannes suchen wieder Leute. Leider werden die Stellen nicht annonciert, worauf man sich bei der Bewerbung leichter beziehen könnte. Mitarbeiter hören das, sagen es weiter und man bewirbt sich halt.

Also wird es eine " Blindbewerbung " auf hören - sagen.

Und genau liegt das Problem.

Wir wissen echt nicht, wie wir in diesem Fall ( hören - sagen ) die " Einführung " bei der Bewerbung schreiben sollen.

Alles weitere, warum mein Mann der richtige usw. für den Job wäre, haben wir soweit schon.

Uns fehlt leider nur noch die Einführung.

Kann uns da mal bitte jemand helfen bzw. kleine Stichpunkte oder Anhaltspunkte geben ?

Wir sind über jeden Tipp sehr dankbar.

#danke und LG
Bianca

Beitrag von schnuffel81 21.09.08 - 22:38 Uhr

Hallo,

ich habe auch mal eine Blindbewerbung geschreiben.

Vielleicht hilft euch das:


Sehr geehrte ..,

ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung als .....
Bei meiner jetzigen Tätigkeit als ... bei .... habe ich meine Belastbarkeit und meine schnelle Auffassungsgabe, sowie Teamfähigkeit unter Beweis gestellt. Durch diese Fähigkeiten bin ich in der Lage, mir neue Aufgaben in kürzester Zeit anzueignen.

Als Grund für meine Bewerbung möchte ich angeben, dass ich mich gerne beruflich verändern möchte und daher eine neue Herausforderung in einem neuen Verantwortungsbereich und Tätigkeitsfeld suche.

Mein frühester Eintrittstermin in ..könnte sein.

Ich würde mich daher freuen, wenn Sie mir nach Durchsicht meiner Unterlagen Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch geben würden.

Mit freundlichen Grüßen

.....


oder aber einfach

Sehr geehrte ....

wie ich von Herrn/ Frau... erfahren habe ist in Ihrem Haus eine STelle als... freigeworden. Auf diese Stelle möchte ich mich gerne bewerben...



LG und viel Glück

schnuffel81

Beitrag von wasserratte11 21.09.08 - 23:02 Uhr

Hallo schnuffel

Danke für den Tipp, der hat uns schon weiter geholfen.

#danke

LG
Bianca

Beitrag von ruhrpottjunge 22.09.08 - 07:25 Uhr

Bewerbungen, die mit "ich..." beginnen, landen bei mir immer direkt auf dem "Abgelehnt"-Stapel - und nicht nur bei mir.

Beitrag von marion2 22.09.08 - 09:29 Uhr

Kann nicht sein. Mein Einleitungssatz fängt fast immer mit "ich" an und ich war schon bei vielen Vorstellungsgesprächen.

Beitrag von ichclaudia 22.09.08 - 10:33 Uhr

da würde mich aber auch mal interessieren, warum ???? Ich habe auch schon öfter mal mit "ich" angefangen und wurde trotzdem eingeladen. Meinen jetzigen Job habe ich sogar bekommen, obwohl ich einen Rechtschreibfehler eingebaut habe (den ich leider erst bemerkt hatte, als die Bewerbung schon abgeschickt war...)

LG