Nachts wecken??? Hiiiiilfeee

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von die_schwangere 22.09.08 - 07:45 Uhr

Hallo ihr Lieben
ich hab da so ein kleines Problemchen mit meiner Tochter (4 J.)
und zwar macht sie nun Nachts wieder ein, ich komm kaum noch hinter her mit dem waschen und an den Nerven zerrt es langsam auch.
Ich weiss nicht wieso sie es macht ich hab nur so ne vorahnung..
Da wir Umgezogen sind vielleicht der stress davon den sie erst verarbeiten muss???
In einen neuen KIGA ist sie auch gekommen, da fühlt sie sich aber sehr wohl und würde am liebsten sogar am wochenende hin hehe was früher nie der Fall war, da wollte sie nie in den KIGA.
Joar ich weiss echt nicht was ich machen soll
der KIA meint sie müsse das vielleicht alles erst verarbeiten und es könnte sein das sie deshalb einmacht und man solle es erstmal beobachten.
Nun ja nun sagen mir alle ich solle sie doch nochmal wecken bevor ich ins Bett gehen und sie nochmal pullern lassen. Aber irgendwie halte ich da nix von denn wenn man mich so einfach aus den schlaf reisst würde ich das auch nicht so dolle finden.
Gestern hab ich es einfach mal versucht da hat sie dann auch net eingepullert und war heute morgen trocken.

was haltet ihr davon mit dem wecken???
Meint ihr es hilft auf dauer das sie so wieder trocken wird???
Oder hat sie irgendwelche anderen Probleme warum sie nun wieder einpullert???
Hat jemand das selbe Problem und kennt sich aus und kann mir Tipps geben?????

Es ist auch wirklich nur Nachts
Sie ist den ganzen Tag trocken auch beim Mittagschlaf

Bitte dringend um HIIIILFEEEEE

Lg Carina

Sorry fürs lange #bla

Beitrag von daniko_79 22.09.08 - 08:37 Uhr

Hallo Carina

das vergeht wieder , sie muss das alles erst verarbeiten , der Umzug , der neue Kiga .. eben alles . Wecken würde ich sie auf garkeinen Fall ...
Geh bevor sie ins Bett geht nochmal mit Ihr auf Toilette und lass sie bevor sie ins Bett geht nichts mehr trinken , mal seinen Schluck Wasser nach dem Zähne putzen, das muss erst mal reichen .

Das wird schon wieder !

Dani

Beitrag von engelchen28 22.09.08 - 08:57 Uhr

hi carina!

auf deine kleine strömen viele einflüsse, die verarbeitet werden wollen: neuer kiga, umzug m. neuer umgebung (neues zimmer!)! es ist ganz normal, dass die kurzen solche umstellungen verarbeiten und man eben an sowas wie einnässen sieht, dass sie es tun.

keep cool! frag' sie, ob sie nachts wieder eine windel haben möchte!

das kann 2, 3, 4 oder 10 wochen so gehen...irgendwann wird es sich wieder legen.

wg. des weckens: tu es nicht, deine intuition hat dir schon das richtige gesagt! es geht ja darum, dass sie es merkt, wenn sie muss und nicht darum, dass sie nicht ins bett macht.

lg

julia mit sophie (3) & paulina (1) #freu

Beitrag von mimi1410 22.09.08 - 10:03 Uhr

Hallo Carina,

ich find den Gedanken, nachts aus dem Schlaf gerissen zu werden auch grausam ... ABER wir haben unseren Großen auch immer nochmal auf die Toilette gesetzt, wenn wir zwischen 11 und 12 schlafen gingen, er ist nicht mal richtig aufgewacht. Mein Mann hat ihn ins Bad getragen, aufs Klo gesetzt und wieder in sein Betterl gebracht. Er hat es oft gar nicht mitbekommen, ein paar Tropen gebieselt und hat nie ins Bett gemacht. Nach 3-4 Wochen was das dann auch erledigt.

Alles Gute


Mimi mit Bene, Resa und Babyzwergerl