13 Mon- hält erstmal die Luft an, bevor er schreit ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von calvinandhobbes 22.09.08 - 08:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

obwohl der KiA gesagt hat, daß das vorübergeht, mach ich mir nun Sorgen.

Max fängt jetzt an zu laufen, was bedeutet, daß er auch oft hinfällt und sich die ein oder andere Beule/blauen Flecken einfängt. So weit so gut, damit kann ich leben. Aber wenn er sich wehtut und dann losschreien möchte, verzieht er nur sein Gesicht und atmet nicht #kratz. Es kommt mir dann vor, wie eine Ewigkeit, bis er schreit und atmet) ich meine sogar, daß er ein bißchen blau wird.
Das ist doch nicht normal !
Der KiA sagte, daß Max es einfach vergißt in dem Moment zu atmen und daß das vorbei geht. Aber wenn es mal wieder soweit ist, ist es echt unerträglich.

Kennt das jemand? Kann ich irgendwas tun, damit er das atmen nicht vergißt/ wieder anfängt ?

Lg tina

Beitrag von christinamarie 22.09.08 - 08:45 Uhr

Dein Kinderarzt hat Recht. Es ist wirklich (leider) normal, sieht nur entsetzlich aus. Es hört meist mit 2-3 Jahren auf.

LG
christina

Beitrag von kanakilu 22.09.08 - 08:48 Uhr

Hallo!

Doch es ist normal. Meine Tochter hat das damals auch gemacht und mein Sohn (14 Monate) macht das auch.

Bei uns hilft anpusten ganz gut, damit er weiter atmet.

LG kanakilu

Beitrag von piggy6804 22.09.08 - 08:53 Uhr

Hallo

den kann ich mich nur anschliessen was hier meine vorschreiberinnen berichten. Das ist leider bei manchen Kindern so ich habe bei meiner Tochter auch immer Angst gehabt das sie keine Luft mehr bekommt und das sie ersticken würde. :-(

Sorry das ich dir nichts anderes schreiben konnte was dir hilft.#schmoll


LG Piggy6804

Beitrag von qetesh39 22.09.08 - 11:09 Uhr

Hallo,

meine hat das leider auch. Die großen hatten das auch alle. Am besten hilft anpusten direkt auf die Nase. Da holt sie gleich sofort wieder Luft.

lg
qetesh

Beitrag von calvinandhobbes 22.09.08 - 11:22 Uhr

Danke für Eure Antworten :-) Scheint ja (leider) doch normal zu sein. Auf jeden Fall macht es mir Mut, daß Eure Mäuse diese Phase wohl auch hatten und es heil überstanden haben :-)
Er reagiert auf pusten nicht. Jetzt sagte mir mal jemand, ich solle ihn erschrecken oder einen Klaps auf den Po geben. Naja, will ihn in seiner Aufregung natürlich weder erschrecken noch wehtun aber wenn es das nächste mal soweit ist, dann werde ich es wohl mal ausprobieren.
Gott sei Dank habe ich eh einen Kinder-erste-Hilfe-Kurs hinter mir, der mich etwas relaxter bleiben läßt, aber es geht schon an die Nerven #schmoll. Ich schätze auch, daß, wenn er erst mal richtig laufen kann, das wieder alles halb so wild ist aber momentan ist es einfach nur schrecklich.
Trotzdem Dankeschön !
Tina