Enttäuscht vom Freund

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von biene0584 22.09.08 - 08:14 Uhr

Hallo Mädels,
ich musste mich gestern mal wieder extrem über meinen Freund aufregen. Nicht nur, dass er fast nix im Haushalt macht (hab ich mich langsam mit abgefunden), aber "seine" Handwerkeraufgaben führt er auch nicht aus. Zudem weiß er noch nicht mal,was in "unserer" Schwangerschaft abgeht. Er hat sich noch kein Mal mit dem Thema befast. Das regt mich so sehr auf und gestern hab ich es ihm gesagt und dann hats geknallt.... Ich würde alles zu sehr überbewerten.... :-( Seht ihr das genauso??? Aber die SS geht ihn doch auch was an... Kinder machen leicht, aber was hinterher kommt egal?? #kratz Er weiß noch nicht mal, was ich bis jetzt alles für unser Baby gekauft hab... Wenn ich ihn fragen würde, was uns noch fehlt, dann würde er mit den Schultern zucken.. #schmoll
Das kotzt mich sooooo sehr an.... Wie sind eure Männer?? Achja... das KiZi muss ich auch noch komplett streichen und einrichten... #heul

Biene + Babygirl 26 SSW.

Beitrag von anmast 22.09.08 - 08:18 Uhr

Meiner ist genauso. Er will sich noch nicht mal über einen Namen gedanken machen, "Es ist ja noch Zeit genug" So sind sie halt die MÄnner. der Vater meiner ersten Tochter ist auch so gewesen, aber noch schlimmer. der hat mich die ganze SS alleine gelassen, weil er es wichtiger fand sich freiwillig für einen Auslandseinsatz der Bundeswehr zu melden kurz vor Entbindung... Mein jetziger Partner ist schon besorgt und so aber das ganze Organisatorische, damit will er auch nix zu tun haben. So sind sie wohl die Männer, Ausnahmen bestätigen die Regel....

Kopf hoch. Glaub mir das ändert sich wenn die Kinder geboren sind.

LG
Anja

33 SSW mit nonameboy inside

Beitrag von saskia33 22.09.08 - 08:20 Uhr

Viele Männer sind leider so,da hilft kein aufregen ;-)
Mein Mann ist ähnlich und ich habs mir abgewöhnt mit ihm darüber zu streiten!

Für deinen Mann ist das Baby noch nicht erreichbar,denke mal das er sich deswegen so verhällt!

Ich würde ihm im ruhigen ;-) Ton mitteilen wie du dich fühlst.Das du es nicht gut findest das er so wenig Interesse zeigt!

Denke mal das er es dann verstehen wird ;-)


lg sas

Beitrag von sbreitenbach 22.09.08 - 08:28 Uhr

huhu ihr,

also da muss ich doch glatt mal von meinem Mann schwärmen.

Wir sind beide 26 und da er sich das Kind so wünscht gibt er sich in allem mühe, er bemuttert mich den ganzen Tag, liest in Zeitschriften was so alles auf uns zukommt usw.

Er macht sich jetzt sogar schon gedanken ob wir es uns sagen lassen sollen ob es Junge oder Mädchen wird :-)

Bei ihm ist es halt sehr wichtig das ich ihn nicht dränge sondern das er von sich aus etwas macht.

So genug geschwärmt, ihr seht also es geht auch anders.

Liebe Grüße von einer Happy Schwangeren
Sabrina 14 SSW.

Beitrag von anmast 22.09.08 - 08:34 Uhr

#ole#fest#paket#torte

Herzlichen Glückwunsch

du hast das seltene Exemplar eines "ich-bin-mit-schwanger-Mannes" abgekriegt. #schmoll

Alles Gute weiterhin für Euch !!!

LG

Beitrag von -sasa- 22.09.08 - 08:37 Uhr

Ich auch ich auch, er liest schon mehr Artikel und Bücher als ich. :-p Er hat sogar ein Papa-Handbuch. :-)

Beitrag von struppi. 22.09.08 - 08:32 Uhr

Oh, das klingt ja ganz furchtbar! Kann ich mir gar nicht vorstellen, wie das wäre..... #schock

"Meiner" ist das komplette Gegenteil! Er weiß ziemlich genau, wie der Stand der Dinge bei der SS ist, hat sich schon mit dem Thema Stillen usw. beschäftigt und das KiZi war auf seinen Wunsch hin "sein" Projekt! Da durfte ich mich nicht einmischen! Und das ein oder andere Jäckchen o.ä. hat er auch gekauft - wenn auch eigentlich nicht nötig und eigentlich zu klein. - Aber egal ;-)
Er freut sich schon tierisch und redet schon immer fleißig mit seinem Sohn *fg*

lg
Struppi

Beitrag von -sasa- 22.09.08 - 08:36 Uhr

Hallo Biene,
oh je, das ist ja doof, lass dich #liebdrueck !
Aber ich höre/lese immer wieder, dass einige Männer so sind. Mein Freund ist da anders, er interessiert sich sehr für unser Kleines und macht alles, damit es uns gut geht. Was die Sache mit den Einkäufen angeht, da sind halt alle Männer gleich. Das hat nichts mit desinteresse zu tun, sie denken darüber einfach nicht nach. Vielleicht musst du einfach klare Ansagen machen. Ich sage auch, das und das brauchen wir, dann gehen wir los und kaufen das. Einiges kaufe ich selber, dann soll ich alles aufschreiben und er beteiligt sich an den Kosten. Wenn ich ihm die Sachen dann zeige, dann ist er aber schon sehr interessiert. Aber er hat so viele andere Sachen im Kopf, dass er verdrängt, dass einiges zu erledigen ist. Aber so war er schon immer und deswegen ärgere ich mich nicht, ich sage ihm, was getan werden muss und dann gehts los. Vielleicht braucht deiner auch nur mal klare Ansagen. ;-)
Womit ich kein Meckern meine.
Alles Gute, Sasa

Beitrag von nancy1105 22.09.08 - 08:38 Uhr

Hey Biene!

Ich glaube du siehst das ein wenig zu eng! Es gibt nun mal Männer die sich mit der Schwangerschaft nicht beschäftigen, weil sie nix sehen außer nen Bauch der wächst. (für die meisten Männer beginnt das Vatersein erst mit der Geburt)
Ich habe mir auch am Anfang mehr Aufmerksamkeit gewünscht , aber es fällt meinen schwer mit einen "Bauch" zu kommunizieren!
Hast du deinen mal mit zum Ultraschall genommen?
Meiner war danach Aufmerksamer, hat öfter gefragt wie es mir geht! Mit dem Bauch direkt kann er immernoch nix Anfangen, aber ich weiß das er der tollste Papa sein wird, wenn der kleine da ist. (war bei unserer Tochter auch so)

Und was das Kinderzimmer angeht,das durfte er noch nicht mal betreten, wenn ich darin gewerkelt habe.

Seh es einfach ein wenig gelassener, er wird bestimmt ein toller Papa.

Nancy + #ei Collin Etienne 37SSW

Beitrag von biene0584 22.09.08 - 08:41 Uhr

Klar freut er sich, und natürlcih kommt er seit Anfang an mit zu den Terminen. Naja,... dann probiere ich mal, das alles lockerer zu sehen.. Danke #liebdrueck

Beitrag von whitewitch 22.09.08 - 08:44 Uhr

Du bist nicht alleine. Mein Freund weiß auch nicht was wir noch alles für den Kleinen brauchen. Ich habe ihm mal gefragt, da meinte er na nen Wickeltisch und nen Bett....:-[#schock Da hatte ich ihm aber schon erzählt (mind. 5 mal) das das Bett noch im Keller steht und ich die Wickelkomode über ein Versandhaus schon bestellt habe, ausserdem lief er schon mehrfach daran vorbei wenn er bei mir war, da sie noch eingepackt im Flur steht.#aerger

Ich denke für meinen Freund ist das noch nicht real, deshalb kann er da auch keinen Schmuß machen. Klar würde ich mir mehr initiative wünschen, aber am Ende bleibt doch wichtig, wie er danach zu dem Kind steht.

Wenn ich meinen Freund frage in welcher SSw ich bin, dann kann das alles sein, von 5. Monat bis hin kurz vor der Geburt. War mal geschockt als mich jemand aus dem Bekanntenkreis fragte, der meinte irgendwas von sechste Woche, ich war aber schon im dritten Monat. Wenn ich nicht den Gebrutstermin auf einen Kalender schreiben würde, dann würde er glatt die Geburt verschlafen.

Mich nervt das auch, allerdings macht meiner dafür alles andere wunderbar. Sei es den Haushalt oder das Bauen unseres gemeinsamen Nestes.

Versuch ihm das nicht nachzutragen, ich weiß das ist schwer, aber glaube mir, es gibt viele solcher Männer. DU bist nicht alleine!!!

LG Andrea

Beitrag von kraushippe 22.09.08 - 09:07 Uhr

Hallo,
im Haushalt macht meiner auch nichts. Aber wenns ums Baby geht, ist mein Mann Feuer und Flamme, geht zu den US Untersuchungen mit, kauft mit mir gemeinsam ein. Er hat auch das Kizi ganz alleine aufgebaut.
Liest meine Baby-Zeitungen. Was wir noch brauchen weiß er auch, nämlich nichts, da wir alles geschenkt bekommen haben. ;-)
Jedoch vermisse ich, dass er meinen Bauch auch mal streichelt oder mit unserem Kleinen redet. Er meint, das macht er nicht, weil er das nicht will.