Und täglich wieder von vorn...mich regt das echt auf...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von putput 22.09.08 - 08:36 Uhr

Guten Morgen,

nachdem ich mich am Freitag und am Samstag echt aufraffen konnte und das gesamte Haus geputzt habe, könnte ich heut wieder von vorn anfangen. Ist das das Leben einer Hausfrau? Alles wieder von vorn aufräumen, wischen, staubsaugen? Mein Schatz ist ein Spezialist, der die Socken da liegenlässt, wo er sie grad verliert (meist auf dem Sofa...), jeden Morgen den Spiegel mit Zahnpasta und Gel-Wasser-Gemisch verschmiert, seine Tasse da stehen lässt, wo er grad den letzten Schluck genommen hat, seine Schuhe und seine Klamotten immer irgendwo auf dem Fußboden liegen lässt usw. Ich richte ihm jeden Morgen seinen Kaffee oder Cappuccino, was der Herr halt grad trinken möchte, packe ihm sein Essen fürs Geschäft ein, richte sogar frische Unterwäsche und Handtücher fürs Geschäft in die Tasche und komm mir so vor, als hätte ich schon ein Kind. Wenn er dann ausm Haus ist, darf ich wieder aufräumen und am nächsten Tag fängt alles von vorne an... Kennt das jemand?

Frustrierte Grüße von putput (26. SSW)

Beitrag von swety.k 22.09.08 - 08:40 Uhr

Hallo Putput,

rede mit ihm drüber. Sag ihm, was Dich stört und was Du Dir von ihm wünschst und zwar ganz konkret. Und wenn das nicht hilft, dann mach all diese Sachen mal ein paar Tage lang nicht für ihn. Mach ihm keinen Kaffee morgens, laß seine Sachen da liegen, wo sie liegen (oder pack sie auf sein Bett!) und pack ihm auch keine Handtücher ein. Vielleicht weiß er es mehr zu schätzen, wenn er es mal ein paar Tage lang selbst machen muß.

Fröhliche Grüße von Swety mit #baby Jule SSW 29

Beitrag von sternchen-80 22.09.08 - 08:40 Uhr

huhu,

woher kennst du meinen Freund :-p

Warst du mal bei uns, die Geschichte hät glatt von mir sein können und das beste ist ,mein Sohn fängt die gleichen moden an, aber da bin ich hinterher ;-)

LG

Beitrag von -sasa- 22.09.08 - 08:40 Uhr

Guten Morgen,
vielleicht ist das genau das Problem. Versetz dich in seine Lage, du machst alles für ihn, warum soll er es dann selber machen? Ich weiß, ist total nervig, wenn Männer das machen, aber mal ganz ehrlich, würden wir nicht auch alles stehen und liegen lassen, wenn wir wüssten jemand "bemuttert" uns? Dann musst du halt mal durch und alles liegen lassen, bis es ihn selber nervt. Irgendwann hat er keine Tasse mehr, dann muss er selber was machen. :-) Ist hart, aber irgendwie muss er lernen.
Und nicht ärgern, bringt eh nichts. ;-)
LG Sasa

Beitrag von starfire79 22.09.08 - 08:42 Uhr

huhu glaube das würde mich auch nerven. Mein Mann hat nen Ordnungsfimmel. Der läßt nichts liegen, was ich dann wegräumen müßte. Dafür räume ich dann meiner kleinen Tochter (18mon) hinterher. Aber sie ist ja noch klein.

Wenn sie größer ist mache ich das auch nicht mehr.


LG Jana 38.ssw

Beitrag von putput 22.09.08 - 08:50 Uhr

Naja, manchmal kocht er am Wochenende. Aber dann läßt er alle Töpfe und Teller stehen und ich räum wieder auf. Ist das ne Entschädigung, dass er kocht :-p ?

Beitrag von schlumiluma 22.09.08 - 08:52 Uhr

Sei doch froh, dass du dich nur mit so Kleinigkeiten rumärgern musst:-D

Außerdem, wenn mir zu Hause jemand alles hinterherräumen würde, würde ich auch nicht mehr aufräumen:-p

LG schlumi 25. SSW

Beitrag von marion-chris 22.09.08 - 08:54 Uhr

Sprichst du da von meinem Mann???

Ich kenne das nur zu gut.. haben auch schon 1000 Gespräche geführt das haben unser Schwiegermütter versemmelt!!!! :-[

Jetzt wo ich SS bin und laut Arzt auch nix mehr machen darf muss er rann und das macht er auch.. Siehe da er ist auf einmal viel ordentlicher als vorher.. bin gespannt wie lange das anhalten mag.. ;-)

Beitrag von beatchen 22.09.08 - 08:55 Uhr

Guten Morgen,putput

dann wart erst mal,bis Du drei oder vier Kinder hast ;-);-):-p:-p

DANN wirst Du dich erst RICHTIG aufregen :-p

Liebe Grüße
Beate

Beitrag von yoursweet666 22.09.08 - 09:46 Uhr

*ggg warum hast Du sie nur gewarnt, tsss bei mir hat das auch keiner getan ;-)

Beitrag von rang 22.09.08 - 09:05 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich hatten am Anfang unserers Zusammenlebens groß Schwierigkeiten wegen der Ordnung zu Hause. Wir sind beide nicht die Ordentlichsten und haben uns dann immer gestritten wer mehr macht (Ordnung oder Unordnung#kratz) als der andere. Irgendwann habe wir dann die Zuständigkeitsbereiche klar geregelt und gesehen das wir beide genause viel oder wenig machen. Das hat wirklich geholfen.

Viel Glück
Katja

Beitrag von nudelsalat 22.09.08 - 09:22 Uhr

jup!die faulen männer!!

kann davon ein lied singen. vor einiger zeit war mein männe für 10 tage weg. die wohnung? ein traum!!! alles war schön blitzeblank#huepf mit wenig arbeit muss ich dazu sagen, da ich ja auch alles SOFORT wegräume....

...nun ja. nun leben wir wieder gemeinsam in unserem saustall. NEIN, ich räume seine sachen nicht weg (selten). ist mir am anfang schwer gefallen, tut es auch immer noch, aber anders lernt er es nicht....die letzten 2 wochen hab ich beispielsweise keinen finger gerührt. dann haben seine eltern sich zu besuch angekündigt. Da hat ER aber ganz schnell die wohnung geputzt:-p das erste mal, dass er das badezimmer geputzt hat!!!!

naja, dafür macht er andere sachen gaaanz toll.
ein beispiel: heute morgen (vor 30 min) hat der postmann geklingelt (juhu meine umstandsjacke ist angekommen). dieser doofe postmann hat aber nur die postkarte in den briefkasten geschmissen, dass ich mir das päckchen abholen kann:-[ faules stück, war bestimmt ein mann
ich hab mich tierisch aufgeregt, da ich eh schon so viel zu tun habe....aber schatzi machts für mich, ohne dass ich ihn fragen musste!!#huepf

LG, katrin

Beitrag von selinamarie1 22.09.08 - 09:45 Uhr

Guten morgen,

also ich muss sagen momentan fühle ich mich genauso wie du jeden Tag Haus aufräumen Bad putzen Küche wischen saugen. Ich komm mir vor wie die Hausfrau vom Dienst ich bin zwar momentan krank geschrieben aber dh ja nicht das ich nun das Haus putze wie ne bkloppte. Naja ab Mittwoch hat es ein Ende da geh ich wieder arbeiten und da kann mein Mann den Hausmann machen *fg*

LG Franzi

Beitrag von nika74 22.09.08 - 10:02 Uhr

Tja, das habe ich früher auch getan.

Eines Tages schnappte ich mir einen blauen Sack und packte dort alle seine Klammotten rein, die er herumliegen ließ. Den Sack stellte ich in eine Kammer und wartete ab. Nach ca. 10 Tagen stellte mein Mann fest, daß sein Schrank leer war und er nichts mehr anzuziehen hatte. Diesen Tag mußte er schon mal getragene Socken und ein dreckiges Tshirt anziehen.

Seit dem gibt es bei uns einen farblich unterschiedlichen Wäschesortierer, den er abend brav füllt.:-D

Mit den Tassen, Tellern etc habe ich mich geweigert sie in der gesamten Wohnung einzusammeln. diese habe ich ihm schön auf seinem Schreibtisch aufgereiht und ihm klar gemacht, daß ich nicht seine Dienerin bin.

Wenn das Baby da ist, wirst du sowieso keine Zeit haben ihm hinterher zu putzen. Das bedeutet nicht, wenn du Hausfrau bist, dass du ihm hinterherputzen sollst.

LG Nika

Beitrag von ...ramona... 22.09.08 - 10:12 Uhr

Hallo...

Mir gehts ganz genauso.
Ich mache auch jeden Tag mindestens 2 Stunden sauber. #putz
Als ich aber mit ihm darüber reden wollte,
meinte er nur, dass er ja auch Stress habe,
weil er ja 10 Stunden arbeitet,
und Abends dann kaputt ist. #aerger
Und weil ich ja im Moment sowieso jeden Tag zu Hause bin,
(bin bis auf weiteres von der Arbeit befreit worden)
dürfte das für mich jawohl kein Problem sein... :-[

Und ich solle ihm nicht eben wegen allem schlecht machen! #gruebel
Na toll!

Viel Glück! :-D

Ramona 11+4 und #ei