Auf einmal totale Panik!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von danica1104 22.09.08 - 09:13 Uhr

Hallo ihr Lieben,

tja am Donnerstag ist es so weit, dann bekomme ich endlich meine Maus (KS wegen BEL).

Und jetzt?
Mich überkommt die totale Panik das ich das alles nicht aushalte. Ich meine die Spinalanästhesie, die Schmerzen und das ganze drum herum...:-(
Ich kenne so was garnicht von mir, war schon öfters im Krankenhaus auch zu größeren OPs und bin auch noch selber Arzthelferin und war auch schon bei einer normalen Geburt und einem KS dabei.
Aber ich könnte nur heulen wenn ich an Donerstag denke, geht es euch auch so? Ist das normal?

Sorry für das #bla#bla#bla, aber ich musste das mal los werden...

Lieben Gruß Bianca

Beitrag von haruka80 22.09.08 - 09:16 Uhr

Hallo Bianca,

ist das wirklich die angst vorm KS? Die angst vor Schmerzen?
Oder ist es nach 9 Monaten nicht die Angst, dass es jetzt vorbei ist, das Kind auf der Welt und wie du das schaffen wirst? Wie es dir geht, wenn du deinen Zwerg das erste mal in Händen hälst?

L.G.

Maike

Beitrag von danica1104 22.09.08 - 09:23 Uhr

Hallo Maike,

auf das danach freue ich mich riesig und ich versuche mir ja auch immer wieder zu sagen das es mir spätestens Samstag bestimmt wieder besser geht, es geht sich wirklich nur um den Donnerstag und um den Katheter und das ich Angst habe das ich nicht ruhig bleiben kann während der Op und das erste mal aufstehen...
Eigentlich bescheuert wenn man sieht wie viele andere Frauen das schon geschafft haben...

Beitrag von haruka80 22.09.08 - 09:38 Uhr

Klar haben das schon viele geschafft. Aber ich wäre auch hibbelig. Wobei ich eigentlich auch nie angst vor Schmerzen o.ä. hatte.
Ich glaub nur, ich bin dann eher unsicher, wies danach ist nach 9 langen Monaten ausmalen und träumen;-)

Alles Gute wünsch ich dir!!!

L.G.
Maike

Beitrag von rmwib 22.09.08 - 09:17 Uhr

HUHU

ich glaube die Angst gehört irgendwie dazu.
Ist doch ein kritischer Moment für Mutter und Kind, egal ob KS oder spontan.
Also ich hab da auch großen Respekt vor, vor allem weil es mein 1. Kind ist und ich so gar nicht weiß worauf ich mich schmerzmäßig und vom Ablauf her am Besten einstellen sollte....

Freu Dich am Besten einfach, dass Du danach das Baby hast, das überstrahlt doch so ziemlich alles ;-)

GLG rmwib & Mucki ET+4

Beitrag von danica1104 22.09.08 - 09:30 Uhr

Hallöchen,

habe die letzten Wochen hier immer wieder nur mitgelesen und habe dann beschlossen das ich bestimmt noch vor dir entbinden werde auch wenn ich ein Oktobi bin und siehe da, mal schauen ob es klappt....;-).
Sory aber das musste ich mal los werden bin ja eigentlich garnicht gehässig...

Habe doch auch richtig gelesen das dich die Panik vor ein paar Tagen auch überkam, oder?
Halt nur vor der spontanen Geburt?!

Tja, nächste Woche werde ich dann von dir lesen das es Mucki super geht und es auch nicht so schlimm war und du von mir das selbe. Super Idee oder?

Ich lasse mir einfach am Donnerstag eine ordentliche Porton Mut verabreichen und schicke eine große Dosis zu dir.

Beitrag von altonakkh 22.09.08 - 09:36 Uhr

Keine Sorge, solche Gefühle sind doch völlig normal. Egal, ob Du schon bei einer oder 100 Geburten dabei warst, Du bist diesmal ja selbst beteiligt. Du gehst nicht hinterher nach Hause und alles ist wie immer. ;-).

Mach Dich nicht verrückt! Zurück geht eh nicht mehr, und wenn erstmal alles los geht, hast Du gar keine Zeit mehr, Dir viele Gedanken zu machen. Das Warten ist immer das Schlimmste. So und nun lass Dich mal drücken und versuche Dich zu entspannen. Bereite doch das Zimmer fertig, bastel etwas......

Beitrag von yoursweet666 22.09.08 - 09:37 Uhr

Hallo Bianca,

kann das sehr gut nachvollziehen.
Ich bekomme wahrscheinlich einen dritten KS und eigentlich müsste ich doch keine Angst haben weil ich alles schon kenne aber trotzdem bekomme ich echt ein blödes Gefühl wenn ich daran denke.

Aber letzendlich aushalten tut man es ja doch man kann ja nicht anders
Ich versuche mich dann so gut wie möglich abzulenken und hoffe das ich wieder nen Narkosearzt habe der mir ein Ohr abquatscht.

Ich drücke Dir die Däumchen das es nicht so schlimm wird und Du weißt ja es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird

LG Viola

Beitrag von kitty1979 22.09.08 - 09:54 Uhr

Hallo Bianca!

Ich kann mir schon vorstellen, dass die Angst bei einem geplanten KS größer ist, als vor einer normalen Geburt, da man ja genau weiß, wann es losgeht.

Ich muss am Freitag zum Vorgespräch ins KKH, da meine Maus auch noch in BEL liegt, ich aber eigentlich trotzdem spontan entbinden möchte. Ich hoffe dem steht nix im Wege, die vermessen alles noch mal. Vor nem KS hätte ich persönlich auch mehr Angst, aber alle in meinem Umfeld sagen, dass wäre nicht schlimm.....

Ich drück Dir die Daumen, dass Du die Zeit bis dahin gut überstehst und wenn Deine Maus erstmal da ist, ist eh alles vergessen.

Lg und alles Gute Nicole